VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Kunstagentur Hoffmann
Pressemitteilung

medienbild „last drops of fresh rainwater“ – installation im rathaus in vechta vom 14.-25.09.2009

Die Installation “Last drops of fresh rainwater” von David Beavan, die in der Zeit vom 14.09.2009 bis zum 25.09.2009 im Rathaus in Vechta zu sehen sein wird, ist in ihrer Art einmalig.
(PM) Rheda-Wiedenbrück, 24.08.2009 - Einmal ist die 8 m x 2 m x 1,5 m große Installation die im Foyer des Rathauses aufgebaut wird, in ihrer Größe und Form, wie ein liegender Keil oder Bootsrumpf inmitten eines Glasscherbenmeers ein absolutes Novum in der Geschichte des Rathauses und zum anderen sind der Aufbau und die integrierten Bilder David Beavans eine Skulptur und Monument unserer Zeit.

David Beavan arbeitet seit 2006 an der Installation, die durch ihre Form, die hier das erste Mal öffentlich gezeigt wird, für den Betrachter eine Herausforderung darstellt. Die Keil- oder Bootsform lässt unterschiedliche Blicke auf die Seitenwände, die mit je zwei Reihen von Gemälden bestückt sind, zu. Die Bilder sind vertraute Motive, aus den Nachrichtensendungen der vergangenen 3 Jahre bis heute und lassen einen „deja vu-Effekt“ entstehen. Der konkrete oft zeitlich etwas entfernte Anlass verschwimmt und wird dadurch für den Betrachter nicht mehr lokalisierbar.

War das brennende Auto 2006 in Belfast, 2008 in Griechenland oder gestern in Berlin? Die schrecklichsten Nachrichten werden austauschbar und das Mitleid mit den Opfern oder das Entsetzen über die Taten weicht einem Sättigungsgefühl.

Hier setzt Beavan an und lässt die wachsende Distanz des Betrachters durch ein Meer von 1,4 Kubikmetern Glasscherben noch größer werden. Auch wenn man wollte, man kann nicht hin zu den Bildern der Opfer und der Geschehnisse, man ist fern und ferngehalten durch das mörderische und gefährliche Terrain.

Aber genau das ist es, um was es dem Künstler geht. Wer macht die Bilder, filtert die Geschehnisse für „uns“ als Betrachter? Wer kontrolliert die scheinbare Wahrheit der Bilder und warum werden wir weg gehalten von den unmenschlichen Dingen auf der Welt. Manchmal sind sie es gerade, die erst den Anlass bilden, der neue Gewalt und Hass schürt und so bis in die eigenen vier Wände dringen kann. Das schließt unmenschliches Verhalten und rücksichtsloses Vorwärtsstreben gepaart mit maßloser Gier mit ein, die in vielfältiger Hinsicht auch für den falschen Umgang des Menschen mit seinen Lebensgrundlagen stehen. Der Klimawandel mit all seinen Katastrophen die überall auf der Welt zunehmen, gehört für den Künstler elementar dazu.

Diese Auseinandersetzung mit Mitteln der Kunst lässt der Künstler David Beavan mit der Installation „Last Drops of fresh rainwater“ für den Betrachter greifbar werden. Er selber will mit seiner Kunst wachrütteln und den Sinn schärfen, so dass die Kritik und das Lesen der Bilder von überall auf der Welt nicht verloren gehen.

Während des Ausstellungszeitraumes besteht das Angebot die Installation vor Ort im Rathaus von Vechta im Rahmen eines unterrichtsbegleitenden, moderierten Besuches kennen zulernen und damit zu arbeiten.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Kunstagentur Hoffmann
Frau Christiane Hoffmann
Lange Str. 50
33378 Rheda-Wiedenbrück
+49-5242-400623
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER KUNSTAGENTUR HOFFMANN

Die inhabergeführte Kunstagentur Hoffmann hat sich auf Dienstleistungen rund um die Kunst spezialisiert. Ihr Angebot richtet sich an Künstler, Galeristen, Museen und Sammler und umfasst eine Portfolio von klassischer ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Kunstagentur Hoffmann
Lange Str. 50
33378 Rheda-Wiedenbrück
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG