VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Commotion GmbH
Pressemitteilung

media.expo: Vielfalt pur, Praxis satt

(PM) Essen, 19.03.2013 - Die Agenda der media.expo am 15. und 16. April 2013 steht fest: Besondere Themenschwerpunkte auf der diesjährigen Messe für die deutschsprachige Verlags- und Medienbranche sind SEPA, Cloud Computing und der Mindestlohn in der Verlagsbranche. Experten und Fachkräfte widmen sich diesen und vielen weiteren Themen in Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Workshops. Darüber hinaus stellen über 30 Software- und Hightech-Anbieter ihre Branchenlösungen vor. Eine Abendveranstaltung bietet zudem Gelegenheit zu Networking und Austausch.

Nach der vielversprechenden Premiere im letzten Jahr kehrt die media.expo 2013 unter dem Motto „Von Print bis Digital – erfolgreiche Wege in die Zukunft des Publishing“ zurück. Die Messe für die deutschsprachige Verlags- und Medienbranche legt den Fokus auf Software und digitale Medienlösungen. Neue Publikationskanäle, die Cloud-Technologie oder Logistik-Lösungen sind dabei nur einige Themenbereiche, die in Vorträgen und Workshops behandelt werden.

„Vielfalt pur, Praxis satt“, zitiert Dirk Westenberger, Geschäftsführer der compass GmbH und einer der Organisatoren, das Mantra der media.expo. „Auf der Messe treffen Verlage auf innovative Dienstleister der Branche und stellen sich gemeinsam die Frage: Wie führen wir die Branche in eine neue Ära – ohne dass die klassischen Medienformate auf der Strecke bleiben?“

Digitale Wolkenfront

Eines der Top-Themen im Programm: die Cloud. Die neue Technologie verspricht, zukünftig auch für das Verlagswesen interessant zu werden. Allerdings ist die Branche noch sehr zurückhaltend und vielen Anwendern ist unklar, worin der Mehrwert von Cloud Computing tatsächlich besteht. Welche Vorteile bringt die Cloud? Wie sieht die rechtliche Lage aus? Und sind die Daten in dieser Wolke überhaupt sicher? Auf der media.expo entschlüsselt Torsten Börner von der HUP AG einige Rätsel des Technologiekonzepts. In seinem Vortrag „Die gute Cloud – Wo und wie werden eigentlich Daten bei Amazon, Salesforce etc. gespeichert?“ beschäftigt er sich mit dem Thema Datensicherheit in der Cloud. Auch Jörg Schiessler von ClassWizard nimmt die digitale Wolke unter die Lupe und beleuchtet den Einsatz der Cloud speziell im Verlagswesen. Sein Vortrag „Verlagssoftware in der Cloud“ zeigt Chancen, aber auch Risiken auf. Zurzeit sind viele Rechtsfragen bezüglich der Cloud noch ungeklärt. Neben dem Datenschutz spielen auch Urheberrechte, Lizenzrechte oder Vertragsrechte eine Rolle. Einen übergeordneten Blick auf alle rechtlichen Zusammenhänge rund um Cloud und Co. gibt der unabhängige Rechtsanwalt Stefan G. Kramer in seinem Vortrag „Vertragsmanagement in der Cloud: Aufgaben und Antworten“.

SEPA erfolgreich umsetzen

Rechtliche Fragen wirft in der Verlagsbranche auch die SEPA-Umstellung auf. Zukünftig werden Kontonummer und Bankleitzahl durch IBAN und BIC ersetzt. Das betrifft weitaus mehr Geschäftsbereiche als man zunächst vermutet. Wurden Abonnements bisher per Einzugsermächtigung und Lastschriftverfahren abgerechnet, wird ab 2014 alles durch die SEPA-Lastschrift ersetzt. Für Verlage ist die erfolgreiche Umstellung entscheidend, da fehlerhafte oder unvollständige Umstellungen auf das SEPA-Verfahren enorme Erstattungsansprüche nach sich ziehen. Was die Medienhäuser beachten müssen, darüber spricht Dirk Martens-Bimberg in dem Vortrag „SEPA - Mehr als nur IBAN und BIC. Eine organisatorische Herausforderung, die noch 2013 gelöst sein sollte!“.

Mindestlohn für den Zeitungsboten

Auch die Medienbranche diskutiert den Mindestlohn kontrovers. Dem Thema widmet sich die diesjährige media.expo daher mit einer eigenen Podiumsdiskussion unter dem Titel „Mindestlohn, Gebietsoptimierung und Geologistik“. Moderiert von Christian Eggert vom Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e.V. debattieren Branchenkenner über logistische Herausforderungen und Lösungsansätze rund um Zustellwege, gesetzliche Regelungen und verschärfte Wettbewerbsbedingungen bei der Zeitungszustellung. Lösungsansätze in diesen Bereichen bieten auf der Messe unter anderem die HUP AG, die compass GmbH und die sabris AG.

Networking und Austausch

Neue Konzepte gibt es für die Branche viele, das zeigt die große Vielfalt der Themen auf der media.expo. Ob neue Publikationskanäle, die Integration sozialer Medien in klassische Formate oder crossmediale Werbeformen, für Mark Jopp von der Gesellschaft für innovative Verlagssoftware JJK ist die Kombination neuer und klassischer Formate ausschlaggebend: „Die Zeitung bietet eine zeitnahe, umfassende und allgemein zugängliche Berichterstattung. Digital lassen sich diese Anforderungen vielleicht einfacher erfüllen als mit gedruckten Ausgaben. Absehbar ist aber, dass es für beide Verbreitungsformen – gedruckt und digital – Abnehmer gibt und immer geben wird. Erfolg hat aber nur derjenige, der seinen Kunden Nutzen bietet und für diesen Nutzen bezahlt wird.“
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Commotion GmbH
Herr Immo Gehde
Auf dem Rothenberg 8
50667 Köln
+49-221-9928171
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER MEDIA.EXPO 2013

media.expo 2013 - The Publishers Market "Von Print bis Digital - erfolgreiche Wege in die Zukunft des Publishing" Die Leitmesse für die deutschsprachige Verlags- und Medienbranche präsentiert am 15. und 16. April 2013 in der ...
PRESSEFACH
Commotion GmbH
Auf dem Rothenberg 8
50667 Köln
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG