VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Jahnke Hoyer & Cie GmbH
Pressemitteilung

medassure erweitert Angebot um die Zusatzversicherung Kapselfibrose

Finanzieller Schutz vor Folgekosten bei Kapselfibrosen nach einer Brustvergrößerung
(PM) Köln, 04.08.2011 - Schönheitsoperationen können Komplikationen nach sich ziehen, die für Patienten sehr teuer werden können. Insbesondere Kapselfibrosen, als eine der am häufigsten auftretenden Komplikationen nach einer Brustvergrößerung, sind ein ernstzunehmendes Risiko. Durch Verwendung neuer Implantate ist die Eintrittswahrscheinlichkeit einer Kapselfibrose in den letzten Jahren zwar gesunken, liegt jedoch nach einer Brustvergrößerung immer noch bei 6 - 10 %.

Seit dem 01. August 2011 hat medassure – die Folgekostenversicherung für kosmetische Behandlungen – den Versicherungsschutz für Nachbehandlungskosten von Kapselfibrosen nach einer Brustvergrößerungen ausgeweitet. Erstmalig wird in Deutschland jetzt dieser Versicherungsschutz als Zusatzversicherung für insgesamt drei Jahre angeboten.

Nach dem Plastischen Chirurgen BAKER lässt sich die Kapselfibrose in 4 Grade einteilen, wobei die Grade 3 und 4 so schmerzhaft sind, dass sie eine Operation mit Entfernung der Kapsel und den Ersatz des Implantats notwendig machen.

Das bei einer Brustvergrößerung (Mammaaugmentation) implantierte Präparat wird vom Körper mit einer körpereigenen Hülle umgeben. Dieses normalerweise zarte und nicht ertastbare Häutchen kann in Einzelfällen dick, hart und schmerzhaft sein. In diesen Fällen spricht man von einer Kapselfibrose.

Die medassure Folgekostenversicherung ist eine ergänzende Versicherung zur gesetzlichen und privaten Krankenversicherung. Sie wurde von der Jahnke Hoyer & Cie. GmbH in Zusammenarbeit mit dem Versicherer und der plastisch-ästhetischen Chirurgie der Universitätsklinik Bonn entwickelt. Mit dieser Versicherung können seit 2009 die Folgekosten von Komplikationen bei kosmetischen Behandlungen und medizinisch nicht indizierten Operationen abgesichert werden.

Weitere Informationen zu den allgemeinen und besonderen Versicherungsbedingungen, Produktinformationen und Tarifen erhalten Interessierte online unter www.medassure.de oder unter der Tel.-Nr.: 0221 / 390 99 55 50.

Die medassure Folgekostenversicherung ist eine ergänzende Versicherung zur gesetzlichen und privaten Krankenversicherung. Sie wurde von der Jahnke Hoyer & Cie. GmbH in Zusammenarbeit mit dem Versicherer und der plastisch-ästhetischen Chirurgie der Universitätsklinik Bonn entwickelt. Mit dieser Versicherung können seit 2009 die Folgekosten von Komplikationen bei kosmetischen Behandlungen und medizinisch nicht indizierten Operationen abgesichert werden.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Jahnke Hoyer & Cie GmbH
Frau Doro Pohlmann
Konrad-Adenauer-Ufer
50668 Köln
+49-221-390 99 55 50
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER JAHNKE HOYER & CIE. GMBH MEDASSURE

Über Jahnke Hoyer & Cie. GmbH Die Jahnke Hoyer & Cie. GmbH (JHC GmbH) ist im Juni 2009 aus der Zusammenarbeit zwischen dem erfahrenen Versicherungsmakler Dipl.-Kfm. Uwe Jahnke und dem Projektmanager Dipl.-Kfm. Christian Wilhelm Hoyer ...
PRESSEFACH
Jahnke Hoyer & Cie GmbH
Konrad-Adenauer-Ufer
50668 Köln
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG