VOLLTEXTSUCHE
News, 26.07.2012
ifo-Index fällt weiter
Deutsche Wirtschaft immer pessimistischer
Die Eurokrise bremst die deutsche Wirtschaft immer stärker aus: Im Juli gab der ifo-Geschäftsklimaindex den dritten Monat in Folge nach. Laut ifo-Index blicken deutschen Unternehmen so pessimistisch in die Zukunft wie seit 2009 nicht mehr.
Am stärksten trübte sich die Stimmung in der Industrie ein. Hier schraubten die befragten Unternehmer die Erwartungen im Juli stark zurück.
Am stärksten trübte sich die Stimmung in der Industrie ein. Hier schraubten die befragten Unternehmer die Erwartungen im Juli stark zurück.

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Juli weiter eingetrübt. Dem Münchener ifo Institut zufolge gab der ifo Geschäftsklimaindex gegenüber Juni erneut um 1,9 auf 103,3 Punkte nach. Das ist der schlechteste Wert seit März 2010 (102,0 Punkte). Demnach stufen deutsche Unternehmen ihre aktuelle Geschäftslage, nachdem sich diese im Juni noch leicht verbessert hatte,  deutlich schlechter ein als im vorangegangenen Monat. Mit einem Rückgang des Teilindikators um 2,3 auf 111,6 Punkte fallen die Bewertungen der Firmen zur aktuellen Lage  so schlecht aus wie seit Juli 2010 nicht mehr. Und einer Besserung ist nicht Sicht. So stuften die rund 7.000 befragten Unternehmen die Geschäftsaussichten in den kommenden sechs Monaten mit einem erneuten Rückgang des Indikatorwerts auf 95,6 Punkte so pessimistisch ein wie zuletzt im August 2009 (95,3 Punkte). „Die Eurokrise belastet zunehmend die Konjunktur in Deutschland“, konstatierte ifo-Präsident Hans-Werner Sinn.

Besonders im Verarbeitenden Gewerbe trübt sich die Stimmung weiter deutlich ein. Hier verschlechterte sich das ifo-Geschäftsklima nach dem Einbruch im Vormonat (-5,6 Punkte) gegenüber Juni erneut um 5,9 auf -1,9 Punkte. Das ist der niedrigste Wert seit Februar 2010 (-5,9 Punkte). Zum Vergleich: Im April war der ifo-Indikator im Verarbeitenden Gewerbe noch bei 15,3 Punkten und vor einem Jahr sogar bei 23,6 Punkten gelegen. Dem ifo Institut zufolge fielen die Bewertungen der Industriebetriebe zur eigenen aktuellen Lage erheblich schlechter aus als im Juni. Auch sind die Unternehmen im Hinblick auf die weitere Geschäftsentwicklung so pessimistisch wie seit der ersten Jahreshälfte 2009 nicht mehr. „Die Kapazitäten werden von den Unternehmen klar weniger ausgelastet“, erklärte Sinn. Die Exporterwartungen der Industriebetriebe hätten sich im Juli allerdings nur leicht verschlechtert.

Lediglich der Einzelhandel sorgt derzeit für Lichtblick. Hier legte der ifo-Geschäftsklimaindex im Juli den zweiten Monat in Folge kräftig um 4,7 Punkte auf einen Stand von 5,1 Punkten zu. So sind die Einzelhändler nicht nur mit der aktuellen Lage deutlicher zufriedener, sondern auch die weitere Geschäftsentwicklung betreffend optimistischer als im letzten Monat. Im Großhandel trübte sich das Geschäftsklima dagegen weiter ein (- 1,1 auf 3,9 Punkte). Zwar bewerteten die Großhandelsunternehmen ihre aktuelle Lage etwas besser als im Juni, bezogen auf die weitere Geschäftsentwicklung fallen die Prognosen allerdings den vierten Monat in Folge schlechter aus als im vorangegangenen Monat. Im Bauhauptgewerbe sank der ifo-Indikator ebenfalls (-2,0 auf -6,7 Punkte). Auch hier hat sich die Lage der Betriebe binnen Monatsfrist zwar leicht verbessert, die Geschäftserwartungen der Baubetriebe aber zeigen klar nach unten.

Am besten stellt sich die Lage weiterhin im Dienstleistungsgewerbe dar, wo der ifo-Geschäftsklimaindex mit einem aktuellen Stand von 15,7 Punkten am höchsten notiert. Allerdgins büßte der ifo-Indikator auch hier im Juli kräftig ein (-5,6 Punkte). Hauptgrund für die starke Abkühlung des ifo Geschäftsklimas sind erheblich reduzierte Geschäftserwartungen der Unternehmen. Die Lageurteile verschlechterten sich ebenfalls erneut. „Die Personalplanungen sehen jedoch weiterhin eine leichte Aufstockung vor“, relativierte Sinn.

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG