VOLLTEXTSUCHE
News, 26.02.2013
ifo-Index klettert weiter
Deutsche Wirtschaft wieder im Wachstumsmodus
Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Februar weiter verbessert. Bezogen auf die Geschäftsaussichten sind die Deutschlands Firmen sogar optimistisch wie seit Mitte 2011 nicht mehr.
In der Bauwirtschaft sind die Geschäftsaussichten aktuell so gut wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr.
In der Bauwirtschaft sind die Geschäftsaussichten aktuell so gut wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr.

Die deutsche Wirtschaft läuft sich für den Aufschwung warm. Das signalisiert zumindest der Geschäftsklimaindex des Münchener ifo-Instituts. So legte der ifo-Index im Februar den vierten Monat in Folge zu und notiert mit einem Plus von 3,0 Zählern auf nunmehr 104,7 Punkte so hoch wie seit April 2012 nicht mehr. Einen stärkeren Anstieg des Gesamtindikators gab es dem ifo-institut zufolge zuletzt im Juli 2010. Grund die weitere Stimmungsaufhellung sind zum einen abermals verbesserte Geschäftsaussichten, die mit einem Indikatorstand von 104,6 Punkten so gut bewertet werden wie seit Juli 2011 nicht mehr. Zum anderen geht es mit der aktuelle Lage der Betriebe zunehmend bergauf. Auch hier verbesserte sich der Teilindikator mit einem Sprung auf 110,2 Punkte deutlich (Januar: 108,1 Punkte). „Die deutsche Wirtschaft nimmt Fahrt auf“, sagte ifo-Präsident Hans-Werner Sinn.

Industrie erwartet Anziehen der Exporte

Erneut einen kräftigen Sprung nach oben machte der ifo-Index in der Industrie, wo sich die Stimmung um 6,7 Zähler auf 9,5 Punkte verbesserte. Hier sorgen neben positiveren Lageurteilen vor allem erheblich optimistischere Geschäftserwartungen den vierten Monat in Folge für einen weiteren Stimmungsschub. „Auch die Exporterwartungen sind weiter gestiegen und liegen nun über ihrem langfristigen Durchschnitt“, konstatierte Sinn.

Im Bauhauptgewerbe hellte sich die Stimmung sogar noch stärker auf. Hier legte der ifo-Index sogar um 7,1 Zähler auf 6,9 Punkte zu (Januar: -0,2 Punkte). Auch bei den Bautrieben sind es in erster Linie immer bessere Geschäftsaussichten, die die Stimmung in die Höhe treiben. Wie das ifo-Institut berichtet, werden sie von den Betrieben aktuell so gut bewertet wie zuletzt zu Zeiten der deutschen Wiedervereinigung. Zudem hat sich die aktuelle Lage der Betriebe abermals verbessert.

Auch im Großhandel zeigt das ifo-Konjunkturbarometer wieder aufwärts. Hier schoss der ifo-Indikator, nachdem er zuvor zwei Monate in Folge gesunken war, im Februar sogar um  7,7 Punkte nach oben und notiert mit nunmehr 6,3 Punkten so gut wie seit vergangenen Mai nicht mehr. Demnach sind die Groß- und Außenhandelsunternehmen nicht nur wesentlich zufriedener mit ihrer aktuellen wirtschaftlichen Lage, sondern stufen auch die weitere Geschäftsentwicklung deutlich positiver ein als im als vergangenen Monat.

Im Einzelhandel verharrt der ifo-Indikator dagegen weiterhin auf einem Stand von -1,2 Punkten. Zwar bewerteten die Einzelhändler ihre aktuelle Lage etwas besser als im Januar, allerdings hat sich die Zuversicht bezüglich der Geschäftsaussichten etwas abgeschwächt.

Am besten ist die Stimmung weiterhin im Dienstleistungsgewerbe, wo der ifo-Indikator den dritten Monat in Folge auf einen aktuellen Stand von 19,0 Punkten zulegte. Auftrieb geben hier dem ifo-Institut zufolge deutlich optimistischeren Geschäftserwartungen, während die Bewertungen zur aktuellen Lage etwas weniger positiv ausfallen als im Januar. 

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG