VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
lern.link
Pressemitteilung

Neuer E-Learning-Standard cmi5 bereits implementiert

iSpring-Autorenwerkzeuge unterstützen jetzt cmi5, das AICC Nachfolgeformat für E-Learning-Lerninhalte ist damit bereits für Endanwender zur Content-Erstellung verfügbar.
(PM) Herrsching, 10.06.2016 - Das neue cmi5 ist vermutlich die fortschrittlichste Spezifikation für Lerninhalte, die es je gab. Es berücksichtigt alle vorhergehenden E-Learning-Formate, bietet aber sehr viel mehr Möglichkeiten und Funktionen. Es berücksichtigt neue Technik, Content-Delivery-Netzwerke und vor allem mobile Endgeräte sehr viel besser als die Vorgänger. Es verbindet Lerninhalte mit einem Lernmanagementsystem (LMS), Die Lernmodule müssen aber nicht mehr unbedingt Bestandteil des LMS sein.

Cmi5 wurde im Zusammenhang mit xAPI während der letzten Jahre von ADL (Advanced Distributed Learning Initiative) entwickelt und am 3. Juni 2016 veröffentlicht. Zusammen mit den von iSpring entwickelten Autorenwerkzeugen ermöglicht die neue Spezifikation E-Learning-Inhalte mobil zu machen und sich alle Aktivitäten und Ergebnisse der Lernenden zu merken, unabhängig davon, wo und von welchem Gerät die Inhalte genutzt werden. Es ist während der Bearbeitung keine Online-Verbindung mehr notwendig, die Leistungen der Lerner gehen nicht verloren, denn sie werden beim nächsten Online-Kontakt mit dem LMS synchronisiert. Eine ideale Möglichkeit für mobile Lerner: per WLAN Material herunterladen, in der U-Bahn, Bus oder Flugzeug bearbeiten und sobald wieder WLAN verfügbar ist werden die Ergebnisse an das LMS übergeben.

Wie cmi5 e-Learning-Erlebnisse aufwerten kann:

Cmi5 und iSpring Tools helfen dem Autor, die Grenzen des bisherigen Favoriten der E-Learning-Datenformate: SCORM zu überwinden. Alle Funktionen können sowohl online als auch offline für mobiles Lernen genutzt werden. Die Lernenden absolvieren in aktuellen LErnszenarien bereits viele Teile der Kurse außerhalb eines LMS, aber die SCORM-Spezifikation kann die außerhalb des LMS befindlichen Lernaktivitäten überhaupt nicht in die Auswertung und Beurteilung integrieren. Das wird mit cmi5 jetzt möglich.

Cmi5 kann jede Art von Lernaktivität auswerten und dem LMS Nutzungsdaten bereitstellen. Ein Online-Dozent kann z.B. die durch Lernende erzeugten Audioaufnahmen, Videos, Bilder und Dokumente verfolgen, Fragen stellen und beantworten, und eingereichte Lösungen für Aufgaben beurteilen. Dies ermöglicht mehr objektive und umfassende Bewertung der Fähigkeiten und der allgemeinen Kenntnisse. SCORM verfolgt nur einfache Tätigkeiten, z.B.: Ob die Teilnehmenden einen Kurs bestanden haben oder nicht und wie viele Punkte sie erzielt haben. Und selbst das führt auf Grund der vielen Ausnahmen und Sonderfälle in SCORM nicht immer zur gewünschten Kommunikation zwischen Lernmodul und LMS, da sie von jedem System unterschiedlich interpretiert werden dürfen.

Mit cmi5 kann der Inhalt der Kurse auf einem Content Distribution Network (CDN) gespeichert und auf mehreren Servern eingesetzt werden, so dass Lernmaterialien nicht nur viel schneller laden, sondern auch in mehreren LMS eingesetzt werden können. Dies ist besonders effektiv für global agierende Unternehmen mit vielen Mitarbeitern, die auf der ganzen Welt verteilt sind. Auch für gemeinsame Studienangebote mehrerer Einrichtungen eröffnet das neue technische Möglichkeiten. SCORM Inhalt musste auf dem gleichen Server wie das LMS gespeichert werden. Es gab wenige Ausnahmen in einigen LMS, aber keinen Standard. Es erschwert auch die Schulung der Anwender, wenn zum Laden der Inhalte viel Zeit vergeht, weil neue technische Möglichkeiten durch alte Standards behindert werden.

Über 13 E-Learning-Softwareanbieter haben ihre Pläne bekannt gegeben, das neue cmi5 Format zu unterstützen. Doch nur iSpring-Autorenwerkzeuge unterstützen den aktuellen Standard für E-Learning bereits heute.

Über SCORM

SCORM ist eine Reihe von Standards für LMSs, von ADL in 2001 entwickelt. Es enthält Anforderungen an Inhalt und Organisation der LMS im Allgemeinen. SCORM gewährleistet die Kompatibilität der Komponenten und die Möglichkeit, sie wieder zu verwenden. Lerninhalt besteht aus kleinen separaten Einheiten, die von einem LMS in verschiedenen Kursen und verwendet eingeschlossen werden können, unabhängig davon, wie und wo sie erstellt wurden. Mit SCORM, können Sie Lernenden Daten online sammeln, während sie auf ihren mobilen Endgeräten, PCs oder Laptops studieren.

Weitere Informationen zu iSpring-Produkten stellt der iSpring Deutschlandpartner lern.link auf der Webseite lern.link zur Verfügung.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
lern.link
Herr Dipl.-Ing. Guido Hornig
Kirchstr. 4
82211 Herrsching
+49-8152-9988730
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER LERN.LINK

lern.link bietet KnowHow und Software für E-Learning an. Der Schwerpunkt liegt bei der Beratung von KMUs, die mit geringem Aufwand schnell eine zeitgemäße Online-Lernplattform errichten möchten. Der Eigentümer Guido Hornig ...
ZUM AUTOR
ÜBER ISPRINGSOLUTIONS INC

iSpring Solutions, Inc. Mit Hauptsitz in Alexandria, VA, USA ist ein internationaler Software-Anbieter von professionellen Tools für e-Learning-Autorenwerkzeuge. iSpring ist für die Erstellung von Smartphone- und Tablet- freundlichen ...
PRESSEFACH
lern.link
Kirchstr. 4
82211 Herrsching
zum Pressefach
Anzeige
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG