VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
fluid Operations AG
Pressemitteilung

fluidOps für den ersten Innovation Radar Prize nominiert

fluidOps ist neben 13 weiteren TOP EU Innovatoren für den ersten Innovation Radar Prize nominiert, der von der Europäischen Kommission verliehen wird.
(PM) Walldorf, Baden, 23.09.2015 - Die fluid Operations® AG (fluidOps), ein führendes Unternehmen im Bereich der semantischen Technologien, ist neben 13 weiteren TOP EU Innovatoren für den ersten Innovation Radar Prize nominiert, der von der Europäischen Kommission verliehen wird. Die Auszeichnung würdigt die vielversprechendsten von der EU finanzierten Projekte in den Bereichen Information und Kommunikationstechnologien. Im Rahmen einer Umfrage und durch Jury-Abstimmung wird ein Sieger ermittelt, der auf der ICT 2015 Innovate, Connect, Transform Konferenz in Lissabon vom 20. bis 22. Oktober verkündet wird. Hier geht es zur Innovation Radar Prize-Umfrage: de.euronews.com/2015/09/09/stimmen-sie-ab-wer-sollte-den-neuen-eu-innovations-preis-gewinnen

fluidOps kombiniert Semantik, Cloud-, Virtualisierungs- und Web-Technologien. Mit Information Workbench® bietet das Unternehmen eine semantische Integrationsplattform, die Daten mit Intelligenz anreichert und aus Daten Smart Data macht. Information Workbench ist die Basis für die beiden Geschäftsbereiche Data Center & Cloud Management sowie Data Management. In beiden Geschäftsbereichen bietet fluidOps innovative Apps für ein Smart Data-basiertes Rechenzentrums- und Datenmanagement. Das Ziel ist dabei immer, die Nutzung von IT und die Bereitstellung von Informationen zu vereinfachen.

Information Workbench ist auch die Basis der Optique-Plattform, mit der fluidOps für den Innovation Radar Prize nominiert ist. Optique ist Teil eines von der Europäischen Kommission geförderten Projekts, das eine semantische Plattform für den umfassenden und zeitnahen Zugriff auf große Datenbestände entwickelt und implementiert. Die Plattform ermöglicht den skalierbaren Zugriff auf Big Data. In die Entwicklung der Optique-Plattform fließen komplexe Big Data-Anforderungen aus der Industrie mit ein. Der Zugriff auf Datensätze in der Größe von Terabytes wird kontinuierlich vor dem Hintergrund realer Anwendungsfälle in der Energiebranche bei Siemens und Statoil evaluiert. Die Erfahrungen aus diesen Anwendungsfällen fließen in die Entwicklung einer generischen Lösung ein, mit der Unternehmen in Europa ihre Big Data-Herausforderungen meistern können. Besonderheiten der Optique-Plattform:

• durchgängige semantische Verknüpfung von Anwendern und Datenquellen
• schnelle und intuitive Formulierung von Abfragen über verteilte Datenquellen hinweg
• nahtlose Integration von Daten, die in verteilten Datenquellen liegen, und von Streaming-Quellen
• Nutzung elastischer Cloud-Ressourcen ermöglicht eine enorme Skalierbarkeit
• Reduzierung der Bearbeitungszeit für Anfragen von Tagen auf Minuten
PRESSEKONTAKT
fluid Operations AG
Frau Simona Macikowski
Altrottstraße 31
69190 Walldorf
+6227-358087-30
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER FLUID OPERATIONS

fluid Operations® (fluidOps), ein innovatives Software-Unternehmen mit Hauptsitz in Walldorf, Deutschland, bietet eine offene Plattform, die die semantische Integration von strukturierten und unstrukturierten Geschäftsdaten und der gesamten ...
PRESSEFACH
fluid Operations AG
Altrottstraße 31
69190 Walldorf
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG