VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik)
Pressemitteilung

Zwischen Big Data und „Hyper Moderne“

Obama-Wahlkämpfer und Kampagnen- und Strategieberater Julius van de Laar begeisterte gemeinsam mit Prof. Dr. Christian Blümelhuber beim TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION in Fürstenfeldbruck.
(PM) Augsburg, 29.06.2016 - Die „Digitale Transformation“ verändert die Berufswelt grundlegend. Für erfolgreiches Marketing hat Big Data deshalb bereits heute eine besonders große Bedeutung. Dieser Ansicht ist der bekannte Kampagnen- und Strategieberater Julius van de Laar, der gestern beim TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION in Fürstenfeldbruck als Keynote-Speaker auftrat.

Beim großen B2B-Jahresevent des Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) im Veranstaltungsforum Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck gaben sich vor rund 150 Marketingentscheidern hochkarätige Referenten die Klinke in die Hand. Unter dem Motto „B2B-Marketing der Zukunft“ warfen Sie einen Blick auf die zukünftigen Megatrends der B2B-Kommunikation. Für van de Laar, der bereits als hauptamtlicher Wahlkämpfer Barack Obama zum Wahlsieg verhalf, ist Big Data und ein gut durchdachtes und integriertes Kampagnen-Management der Schlüssel zum Erfolg für Unternehmen. So habe eine gezielte Kampagne, die ohne Online-Vernetzung nicht möglich gewesen wäre, zum Erfolg von Obama im Präsidentschafts-Wahlkampf 2012 geführt. Deshalb setzt van de Laar voll und ganz auf diesen Kommunikationskanal als Katalysator: „Big Data kann und muss in Zukunft für das Marketing genutzt werden, um Zielgruppen im Social Web effektiv zu identifizieren und zu mobilisieren. Für Marketingentscheider der Industrie eröffnen sich neue Perspektiven für Ihre Online-Kampagnenstrategie, wenn sie es schaffen, ihre Wettbewerber mithilfe von technischer Innovation, Datenanalysen und integriertem Multi-Channel-Marketing hinter sich zu lassen.“ Dabei wies van de Laar darauf hin, dass vor allem die Authentizität und die Messbarkeit aller Aktivitäten vor sehr großer Bedeutung sind. Deshalb riet er den anwesenden Marketing-Experten: „Seien Sie authentisch in allem was Sie tun, auch im Social-Media-Bereich. Und messen Sie alles, was Sie tun, denn Messen ist essenziell, um effizienter zu werden!“

Für Prof. Dr. Christian Blümelhuber, Professor für Strategische Organisationskommunikation an der Universität der Künste in Berlin, liegt eine grundsätzliche Veränderung der Welt vor. Diese „Hyper Moderne“ funktioniert laut Blümelhuber nach dem Prinzip der Mode und betrifft auch die Kommunikation: „Es gibt ständig Neuheiten und eigentlich ist man immer zu spät dran. Deshalb warten wir immer auf die nächste Erneuerung.“ In der sich ständig wandelnden Welt ist seiner Meinung nach nicht die Messbarkeit sondern die richtige Vorbereitung das Entscheidende: „Man kann nicht alles messen und oft hat man keine Kontrolle über das Ergebnis. Keiner von uns kennt die Zukunft, aber wir müssen auf diese Zukunft vorbereiten.“ Ein Patentrezept für die richtige Art zu kommunizieren gibt es seiner Meinung nach nicht: „Kommunikation ist unwahrscheinlich und riskant. Man muss sich bewusst sein, dass Menschen die Entscheidungen treffen und nicht Algorithmen und Bots“, weist Blümelhuber bewusst auf die menschliche Komponente der Digitalisierung hin. „Vergesst B2B! Es geht um B2P, also ‚Business to Person’. Da hinter jedem Business eine Person steht, ist jede Form der Kommunikation ‚People to People’.“

Der B2B-Branchentreff gipfelte mit der NACHT DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION in der atmosphärischen Umgebung der Tenne mit dem musikalischen Stargast, der mehrfachen Gewinnerin des Deutschen Rock- und Pop Preises, Sarah Straub und kreativen Gespräche bei einem wunderbaren sommerlichen BBQ-Buffet. Kai Halter, Vorstandsvorsitzender des bvik und Director Marketing, ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG blickt schon mit großen Erwartungen auf das kleine, fünfjährige Jubiläum des TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION am 22. Juni 2017, welches wiederum in Fürstenfeldbruck stattfinden wird. „Ich war sehr beeindruckt von der durchgehend hohen Qualität der Vorträge, die den Teilnehmern Inspiration und neue Impulse für die tägliche Arbeit gegeben haben. Die gelöste Stimmung und die zufriedenen Gesichter der Anwesenden zeigen, dass die Veranstaltung ein voller Erfolg war. Mit den hochkarätigen Speakern haben wir die Messlatte für das nächste Jahr hoch gelegt. Ich bin aber sehr zuversichtlich und davon überzeugt, dass der TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION, als der B2B-Branchentreff auch im nächsten Jahr einen großen Mehrwert bietet.“
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik)
Herr Dominik Schubert
Am Mittleren Moos 48
86167 Augsburg
+49-821-6505370
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER BUNDESVERBAND INDUSTRIE KOMMUNIKATION E.V. (BVIK)

Der Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) wurde 2010 gegruendet und ist eine unabhaengige Organisation fuer Marketing-Verantwortliche der Industrie und Profis der B2B-Kommunikationsbranche. Der Verband hat es sich zum Ziel gesetzt, die ...
PRESSEFACH
Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik)
Am Mittleren Moos 48
86167 Augsburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG