VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Malberg EDV-Systemberatung GmbH
Pressemitteilung

Zwei neue Softwarelösungen von der Malberg EDV-Systemberatung GmbH veröffentlicht

NMV Notfallmanagement und -vorsorge und BEM Beschwerdemanagement erweitern das Produktportfolio
(PM) Leipzig, 24.09.2013 - Die Malberg EDV-Systemberatung GmbH bringt in diesen Tagen gleich zwei neue Softwareprodukte auf den Markt. Hierdurch wird das aktuelle Portfolio mit Lösungen wie dem IDM Ideenmanagement oder VRM Vertrags- und Risikomanagement um innovative Produkte erweitert. Bei der Neuentwicklung wurde auf die bewährte, enge Zusammenarbeit mit Kunden des Unternehmens gesetzt, um somit marktnahe und einfach anzuwendende Produkte anzubieten.

Erstes neues Produkt ist NMV Notfallmanagement und –vorsorge. In der Software werden sowohl Ansätze aus dem klassischen Notfallmanagement als auch aus dem Business Continuity Management vereint. Somit können Störungen im laufenden Betrieb als klassisches Schadensereignis und aus Sicht der davon betroffenen Geschäftsprozesse betrachtet werden, um auf entsprechende Notfallpläne zurückzugreifen. Dies ermöglicht eine ganzheitliche Behandlung aller Vorfälle, und deren Auswirkungen im Unternehmen. Ergänzend kann das Modul Notfallvorsorge zur Dokumentation und Überwachung z.B. von Wartungs- oder Backup-Plänen eingesetzt werden.

Die in NMV erstellten Notfallpläne inkl. der verbundenen Checklisten können als Handbuch ausgedruckt werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit eine externe Kopie der elektronischen Notfallpläne in unserem Rechenzentrum abzulegen und über einen geschützten Web-Zugang z.B. beim Totalausfall der Unternehmens-IT abgerufen werden. Über ein optionales Smartphone-Modul können sie diese Pläne ebenfalls auf mobilen Endgeräten zur Verfügung stellen.

Die zweite Neue Lösung ist BEM Beschwerdemanagement. Die Lösung dient der Unterstützung eines strukturierten Beschwerdemanagements von der Erfassung der eingehenden Reklamation über die Bearbeitung und Eskalation bis hin zum Abschluss des Vorgangs. Dabei können zahlreiche Informationen wie zum Beispiel Arbeitsgruppen und Eskalationsstufen kundenspezifisch definiert werden. Ziel ist es den Prozess praxisnah abzubilden, um eine optimale Arbeit mit der Software zu ermöglichen. Über die flexible Schnittstellenarchitektur können andere Systeme in den Beschwerdeprozess eingebunden werden, um beispielsweise Informationen aus Kundeninformationssystemen, Warenwirtschaftssystemen oder ähnlichen Lösungen direkt ins Beschwerdemanagement zu übernehmen. Somit wird eine doppelte Erfassung von Daten vermieden. Ebenso können auch über Export-Schnittstellen, Informationen auch an Drittsysteme übertragen werden.
PRESSEKONTAKT
Malberg EDV-Systemberatung GmbH
Herr Tim Weichmann
Berliner Straße 3
04105 Leipzig
+49-172-3498091
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER DIE MALBERG EDV-SYSTEMBERATUNG GMBH

Die Malberg EDV-Systemberatung GmbH ist ein europaweit tätiges IT-Unternehmen mit Sitz in Leipzig und bietet eine breite Palette von Lösungen, Produkten und Dienstleistungen zum integrativen und prozessunterstützenden Einsatz von IT in ...
PRESSEFACH
Malberg EDV-Systemberatung GmbH
Berliner Straße 3
04105 Leipzig
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG