VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Fachgesellschaft für Ernährungstherapie und Prävention (FET) e.V.
Pressemitteilung

Zink bringt Gehirnleistung von Jugendlichen auf Trab

(PM) , 30.08.2006 - Das Spurenelement Zink verbessert die Konzentrationsfähigkeit, das Reaktionsvermögen und die Gedächtnisleistung von Jugendlichen, kommentiert heute Diplom Ernährungswissenschaftler Enrico Möhler von der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik e.V. in Aachen eine aktuelle Studie von James G. Penland. Wissenschaftler des amerikanischen Agrarministeriums fanden heraus, dass eine Nahrungsergänzung mit Zink bei Heranwachsenden eine verbesserte geistige Leistungsfähigkeit zur Folge hat (1). Die Forschergruppe um Doktor James G. Penland ließ zehn Wochen lang 111 Mädchen und 98 Jungen der siebenten Klasse jeden Schultag ein Glas Fruchtsaft trinken. Bei der ersten Schülergruppe enthielt der Saft kein zusätzliches Zink, bei der zweiten Gruppe war dem Saft 10 Milligramm und bei der dritten Gruppe 20 Milligramm des essentiellen Spurenelementes zugesetzt. Die Forscher testeten vor und nach der Studie die Aufmerksamkeit, Reaktionsfähigkeit, Gedächtnis, Vorstellungskraft sowie das logische Denkvermögen. Nach Ablauf der Studie war bei den Schülern, die täglich 20 Milligramm Zink erhielten, eine deutliche Verbesserung der geistigen Leistungsfähigkeit erkennbar, informiert Dipl. oec. troph. Enrico Möhler. Die Reaktionszeit verkürzte sich um zwölf Prozent, das visuelle Gedächtnis und die Wortfindung verbesserten sich um neun beziehungsweise um sechs Prozent. Das lebensnotwendige Spurenelement besitzt eine Vielzahl verschiedener Funktionen im menschlichen Organismus. Es fördert das Immunsystem, erhöht die Abwehrkraft und erfüllt wichtige Funktionen im Zucker-, Fett- und Eiweißstoffwechsel. Nach Schätzungen der WHO weisen etwa 50 Prozent der Weltbevölkerung einen Zinkmangel auf – und dies auch in Industrieländern. Besonders Kinder und Jugendliche in Wachstumsphasen benötigen für den Muskel- und Knochenaufbau ausreichend Zink. Tierische Nahrungsmittel wie Austern oder Innereien sind effektive Zinkquellen. Aus pflanzlichen Lebensmitteln ist Zink schlecht verfügbar, deshalb sollten Vegetarier, wenn sie eine Zinkunterversorgung haben, das Spurenelement regelmäßig und dauerhaft einnehmen. Lässt sich die Zufuhr über die Nahrung nicht sicherstellen, ist die Einnahme von Zinkpräparaten zu empfehlen. Die beste Verfügbarkeit für den Körper besteht in Form von organischen Verbindungen, wie Zink-Histidin oder Zink-Cystein. Weitere Informationen zu Zink sind unter www.ernaehrungsmed.de erhältlich. Am 7. und 8. Oktober 2006 findet in Aachen der 4. Internationale Diätetik Kongress statt. Schwerpunktthemen sind rheumatische Erkrankungen, Osteoporose, Gelenkerkrankungen, Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und sekundäre Pflanzenstoffe Literatur: (1) Penland, J.G., Lukaski, H.C., Gray, J.S. 2005. Zinc Affects Cognition and Psychosocial Function of Middle-School Children [abstract]. the Federation of American Societies for Experimental Biology Journal. 19(5):a973.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Fachgesellschaft für Ernährungstherapie und Prävention (FET) e.V.
An den Frauenbrüdern, 2
52064 Aachen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG