VOLLTEXTSUCHE
News, 22.06.2016
Immer weniger Gründer
Zahl der Unternehmensgründungen nimmt weiter ab
Aufgrund der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt wagen immer weniger Deutsche den Schritt in eine Selbstständigkeit. Besonders stark zeigt sich die abflauende Gründungsdynamik bei den Gründungen von Kleinunternehmen.
Die Gründergeist in Deutschland flaut weiter ab. Auch mittlergroße Unternehmen werden immer weniger gegründet (Bild: PantherMedia  / .shock)
Die Gründergeist in Deutschland flaut weiter ab. Auch mittlergroße Unternehmen werden immer weniger gegründet (Bild: PantherMedia / .shock)

Das Gründungsgeschehen in Deutschland hat sich zu Beginn des Jahres weiter abgeschwächt. Wie aus einer vom Statistischen Bundesamt (Destatis) veröffentlichten Statistik zu den Gewerbeanmeldungen hervorgeht, wurden von den Gewerbeämtern im ersten Quartal dieses Jahres knapp 190.000 Gewerbeanmeldungen registriert. Das waren 5,1 Prozent weniger als im ersten Quartal 2015. Die Zahl der Gründungen von Kleinunternehmen lag mit knapp 50.000 sogar 11,4 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresquartals. Auch Betriebe, deren Rechtsform und Beschäftigtenzahl auf eine größere wirtschaftliche Bedeutung schließen lassen, wurden deutlich weniger gegründet. Hier ging die Zahl der Gründungen gegenüber dem ersten Quartal 2015 um 2,8 Prozent auf 34.400 zurück. Die Zahl der Gründungen von Nebenerwerbsbetrieben verringerte sich mit insgesamt 68.800 im Vorjahresvergleich dagegen nur um 0,4 Prozent.

Weitere 21.300 Gewerbeanmeldungen entfielen auf Zuzüge und weitere 15.100 Gewerbeanmeldungen auf Übernahmen (Kauf, Pacht, Erbfolge, Rechtsformänderungen und Gesellschaftereintritte). Hier verringerte sich die Zahl der Gewerbeanmeldungen ebenfalls deutlich um 5,4 Prozent beziehungsweise 6,8 Prozent. Gewerbeanmeldungen im Zuge von Umwandlungen wurden mit 600 Fällen sogar 32,6 Prozent weniger registriert.

Aber: auch deutlich weniger Unternehmensaufgaben

Neben der Zahl der Unternehmensgründungen nahm jedoch die Zahl der Gewerbeaufgaben deutlich ab. So wurden im ersten Quartal rund 179.000 Gewerbeabmeldungen registriert. Das waren 6,8 Prozent weniger als im Vorjahresquartal. Die Zahl der Unternehmensaufgaben von größeren Unternehmen ging mit 30.000 Fällen sogar im Vorjahresvergleich um 8,7 Prozent zurück. Die Zahl der im ersten Quartal 2016 abgemeldeten Kleinunternehmen lag mit fast 64 000 um 9,7 Prozent niedriger als im ersten Quartal 2015. Hinzu kamen rund 48.000 Gewerbeabmeldungen von Nebenerwerbsbetrieben. Das waren lediglich 0,7 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

cs/Destatis

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG