VOLLTEXTSUCHE
News, 30.03.2015
Bau-Boom schwächt sich ab
Zahl der Baugenehmigungen im Wohnungsbau steigt langsamer
Die Zahl der Baugenehmigungen ist im letzten Jahr in Deutschland nur mehr etwa halb so stark gestiegen wie im Jahr 2013. Vor allem für Zweifamilienhäuser wurden deutlich weniger Genehmigungen erteilt.
Während die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern weiter zunahm, wurden Ein- und Zweifamilienhäuser weniger bewilligt.
Während die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern weiter zunahm, wurden Ein- und Zweifamilienhäuser weniger bewilligt.

Der Boom im Wohnungsbau in Deutschland setzt sich fort, dies allerdings mit deutlich gebremstem Tempo. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden 2014 in Deutschland insgesamt 284.851 Baugenehmigungen für Wohnungen erteilt. Das waren 5,4 Prozent mehr Baugenehmigungen als im Jahr 2013. Damit hat sich die Wachstumsdynamik im Wohnungsbau um gut die Hälfte abgeschwächt: 2013 hatte sich die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen in Deutschland gegenüber dem Vorjahr noch um 12,9 Prozent erhöht.

Von den im Jahr 2014 für den Wohnungsbau erteilten Baugenehmigungen entfielen 245.989 auf Neubauwohnungen in Wohngebäuden. Das 4,5 Prozent mehr als im Jahr zuvor (+ 10.502 Wohnungen). Die meisten dieser Baugenehmigungen bezogen sich auf Wohnungen in Mehrfamilienhäusern. Ihre Zahl erhöhte sich im Jahresvergleich um 8,8 Prozent auf 128.062 (2013: 117.666). Für Einfamilienhäuser wurden dagegen weniger Baugenehmigungen erteilt. Hier ging die Zahl der Baubewilligungen um 1,4 Prozent auf 88.168 zurück (2013: 89.442). Auch Zweifamilienhäuser wurden weniger gebaut. Hier verringerte sich die Zahl der Baugenehmigungen im Jahresvergleich sogar um 4,8 Prozent (2014:19.152; 2013: 20.322)

Knapp ein Drittel der 2014 für Wohnungen in Wohngebäuden erteilten Baugenehmigungen, nämlich 72.170, waren Eigentumswohnungen. Das waren 8,8 Prozent mehr als im Jahr 2014. Den stärksten Zuwachs gab es allerdings bei Baugenehmigungen für Wohnungen in Wohnheimen, etwa für Senioren und Studenten. Hiervon wurden fast ein Drittel mehr zum Bau genehmigt als im Vorjahr (2014: 10.607; + 31,6 %).

Gewerblicher Bau setzt Talfahrt fort

Die Zahl der Baugenehmigungen für Nichtwohngebäude wie Anstalts-, Betriebs-, Büro- und Verwaltungsgebäude ging dagegen weiter zurück. Sie nahm das dritte Jahr in Folge um weitere 6,2 Prozent auf 186.696 ab. Starke Rückgänge gab es hier vor allem bei den Baugenehmigungen für Anstaltsgebäude (- 25,8 %) sowie für landwirtschaftlich genutzte Betriebsgebäude (- 22,2 %).

Vor allem öffentlichen Bauherren drückten kräftig auf die Bremse. Hier ging die Zahl der Baugenehmigungen binnen eines Jahres um 15,8 Prozent zurück. Die Baugenehmigungen für gewerbliche Bauten lagen ebenfalls deutlich unter dem Niveau des Vorjahres. Sie verringerten sich 2014 um 5,3 Prozent.

cs/Destatis

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG