VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein GmbH
Pressemitteilung

Wirtschaftsakademie setzt Erfolgskurs im Norden fort

(PM) Kiel, 22.02.2011 - Die Gewinnung und Qualifizierung von Fachkräften ist zu einem der bestimmenden Themen der Unternehmen im Norden geworden - so das Fazit von Dr. Detlef Reeker, Geschäftsführer der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein, beim Rückblick auf das vergangene Geschäftsjahr. Dies zeige sich auch an der Entwicklung der vom ihm geleiteten Akademie, die im letzten Jahr ihren Wachstumskurs auf hohem Niveau erneut fortsetzen konnte, sagte Reeker heute (22.02.2011) in Kiel.

Auf rund 45 Millionen Euro ist im zurückliegenden Jahr das Umsatzvolumen der gemeinnützigen Wirtschaftsakademie Schleswig Holstein GmbH und ihrer Tochterunternehmen gestiegen. 25.000 Bildungsinteressierte nutzten die Angebote des Unternehmensverbundes der Wirtschaftsakademie, zu dem auch die Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe GmbH (AGS) mit Sitz in Itzehoe sowie die Jugendaufbauwerke der JobA GmbH in Bad Segeberg und der JobB GmbH im Kreis Ostholstein gehören. Zuwachs verzeichnen konnte der Verbund auch beim eigenen Personal. „Mittlerweile beschäftigen wir über 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Hinzu kommen noch etwa 900 freiberuflich tätige Dozenten“, berichtete Reeker.

Das Anziehen der wirtschaftlichen Lage und die Suche nach Fachkräften im Norden lasse sich auch an der Nachfrage nach den unterschiedlichen Bildungsangeboten der Wirtschaftsakademie ablesen, kann Reeker feststellen. „Der Anteil von öffentlich geförderten Bildungsgängen, wie beispielsweise Qualifizierungen bei Kurzarbeit, hat abgenommen. Deutlich gestiegen sind dagegen privat- oder unternehmensfinanzierte Trainings“, so Reeker. Neben der auf konstant hohem Niveau mit rund 2.500 Teilnehmern pro Jahr liegenden IHK-Aufstiegsfortbildung seien kurze kompakte Seminare besonders gefragt, sagte Reeker. „In diesem Bereich konnten wir seit 2008 unsere Teilnehmerzahlen von jährlich 700 auf derzeit rund 1.500 Teilnehmer mehr als verdoppeln“, so Reeker. Der Akademiegeschäftsführer weiter: „Um ein weiteres Beispiel für die Bereitschaft der Unternehmen zu nennen, in ihre Fachkräfte von morgen zu investieren: Während vor drei Jahren noch rund 450 Teilnehmer unseren Lehrgang zur Ausbildereignung absolvierten, waren es im vergangenen Jahr knapp 1.000 neue Ausbilderinnen und Ausbilder.“

Auch bei der Produktentwicklung ist bei der Akademie die Fachkräfteentwicklung Thema Nummer eins. So werden in diesem Jahr erstmals Weiterbildungen zu Aus- und Weiterbildungspädagogen (IHK) und zu Berufspädagogen (IHK) angeboten. Reeker: „Auch hier spüren wir den hohen Bedarf der Unternehmen, Mitarbeiter mit diesem Spezialwissen auszustatten, um im eigenen Betrieb auf kontinuierliche Personalentwicklung zu setzen.“ Ein weiteres neues Angebot präsentiert Reeker innerhalb der akademieeigenen Berufsakademie. „In Lübeck werden wir künftig einen dualen BWL-Studiengang mit Schwerpunkt Logistik starten, denn der Bedarf an qualifizierten Beschäftigten in dieser Boombranche ist sehr hoch, wie uns die Rückmeldungen aus den Betrieben im Land zeigen“, kündigte Reeker an.

Darüber hinaus seien bislang viele Potentiale in Sachen Fachkräfte noch nicht ausgeschöpft, so Reeker weiter. „Als Wirtschaftsakademie werden wir auch hier unseren Beitrag leisten. Aktuell beschäftigt sich beispielsweise das Projekt Helena im Kreis Stormarn mit der Unterstützung von Müttern und Vätern beim Wiedereinstieg in den Beruf. Im Programm BestAger geht es hingegen in Zusammenarbeit mit weiteren 18 Partnern aus dem Ostseeraum um die Frage, wie das Wissen und die Erfahrung von älteren Mitarbeitern im Unternehmen gehalten werden kann“, erläuterte Reeker. Spezielle Bildungsangebote für Migrantinnen und Migranten würden laut dem Akademiegeschäftsführer den Dreiklang in Sachen Fachkräftepotentiale abrunden.

Doch nicht nur für Betriebe macht sich das Engagement in der Weiterbildung bezahlt, auch Teilnehmende profitieren wortwörtlich vom neuen Know-how, sagte Reeker. „Die aktuelle Weiterbildungserfolgsumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, die alle fünf Jahre durchgeführt wird, zeigt: 73 Prozent aller Absolventen sind nach ihrer Weiterbildung im Unternehmen aufgestiegen und Zweidrittel der erfolgreichen Teilnehmer konnten sich über deutliche Gehaltsverbesserungen freuen“, führte Reeker aus. „80 Prozent aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer würden - vor die Frage gestellt, ob sie es wieder machen würden - den gleichen Weiterbildungsweg beschreiten. In der Vergangenheit war dieser Wert stets niedriger – ein weiterer Beleg dafür, dass sich das Investment in Bildung lohnt“, so Detlef Reeker abschließend.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein GmbH
Herr Sven Donat
Hans-Detlev-Prien-Straße 10
24106 Kiel
+431-3016-137
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER WIRTSCHAFTSAKADEMIE SCHLESWIG-HOLSTEIN

Unternehmen leben vom Know-how ihrer Mitarbeiter. Die Vermittlung von Wissen für den Beruf ist Aufgabe und Auftrag der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein. Sie wurde 1967 gegründet und ist seit 2004 als Wirtschaftsakademie ...
PRESSEFACH
Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein GmbH
Hans-Detlev-Prien-Straße 10
24106 Kiel
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG