VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Medien-PS
Pressemitteilung

Wirbelsäulenzentrum Bethanien – mit Akupunktur gegen Schmerzen im Bewegungsapparat

Frankfurt – Patienten, die unter chronischen Schmerzen leiden, haben oft eine Odyssee auf der Suche nach Hilfe zu überstehen. Patienten mit chronischen Schmerzen im Bewegungsapparat finden im Frankfurter Wirbelsäulenzentrum Bethanien Hilfe.
(PM) Bonn, 03.05.2010 - Dr. med. Ralf Wagner setzt in seinem Wirbelsäulenzentrum Bethanien bei Schmerzpatienten die gewebeerhaltende Akupunktur-Therapie ein. „In Kürze können wir unseren Patienten im Wirbelsäulenzentrum Akupunktur für Rückenschmerzpatienten anbieten“, so Wagner. Der Neurochirurg Prof. Dr. med. Rong Wang verstärkt ab sofort das Team um Dr. Wagner und Dr. Al-Fil. Prof. Wong ist insbesondere auf die Beeinflussung prä- und postoperativer Schmerzen bei Patienten mit lumbalen Bandscheibenvorfällen spezialisiert.

Bei Schmerzen im Bewegungsapparat berichten die Patienten von erstaunlicher Wirkung der Akupunktur-Therapie – klinische Studien belegen dies ebenfalls. Anwendung findet die Akupunktur-Therapie unter anderem beim Hals- und Lendenwirbelsäulen-Syndrom, bei degenerativen Veränderungen an Wirbelkörpern, bei Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule, Schmerzen im Schulter-Arm-Bereich, Schmerzen des Kniegelenks und entzündlicher Gelenkerkrankung, der so genannten Arthritis.

Eine der häufigsten Ursachen von Rückenschmerzen ist bedingt durch degenerative Veränderungen an Wirbelkörpern. Zum Beispiel im Bereich der Lendenwirbelsäule beschreiben Patienten die auftretenden Beschwerden als stechenden Rückenschmerz im Bereich der Lendenwirbel. Damit verbunden sind regionale Verspannungen der Wirbelsäulenmuskulatur. Daraus resultieren oft Sperrungen im Bewegungsablauf, die zu einer Zwangshaltung führen. Selbst eine abgeschwächte Form kann sehr hartnäckig und im weiteren Verlauf Anlass sein, eine spezielle Schmerztherapie anzuwenden.

Diese abnutzungsbedingte Verschleißerscheinung wird darüber hinaus noch begünstigt durch Fehlhaltungen. Diese betreffen hauptsächlich die kleinen Wirbelgelenke, die wegen Ihrer dachziegelartigen Anordnung auch Facettengelenke genannt werden. Auch kann die Bandscheibe von einem Verschleiß betroffen sein. Dies kann zu einer Bandscheibenvorwölbung oder gar zu einem Bandscheibenvorfall führen.

Für die Patienten stehen verschiedene Therapien zur Verfügung, die sich zuerst nach der Ursache richten. Eine Schmerzlinderung kann begleitend erfolgen. Bleiben die Schmerzen bestehen oder nehmen sogar chronische Formen an, sind spätestens jetzt ergänzend gezielte schmerztherapeutische Behandlungsmethoden gefragt.

Eine Lösung ist eine medikamentöse Schmerztherapie. Die Mittel erster Wahl sind peripher wirkende Analgetika, das sind Schmerzmittel, die am Ort der Schmerzentstehung wirken. Bei starken, schmerzhaften Muskelverspannungen können ergänzend Mittel zur Muskelentspannung eine Lösung sein.
Schwere Schmerzen sind manchmal dagegen nur durch zentral (im Gehirn / Rückenmark) wirkenden Analgetika zu lindern. Auf die Gefahr einer Schmerzmittelgewöhnung oder gar -abhängigkeit muss grundsätzlich geachtet werden.

Um Schmerzen dauerhaft zu begegnen eignen sich darüber hinaus physikalische Therapien, wie beispielsweise Krankengymnastik. Die so genannte Chirotherapie oder auch manuelle Therapie ist eine medizinische Schule, die sich mit der Wiederherstellung der Beweglichkeit von Gelenken befasst, die in Form und Zusammensetzung intakt sind, deren Funktion jedoch gestört ist.

Die im Wirbelsäulenzentrum Bethanien angebotene Akupunktur-Therapie bietet Schmerzpatienten verschiedene Vorteile. Bei der traditionellen chinesischen Medizin, aus der die Akupunkturtherapiemethode stammt, werden an charakteristischen Punkten des Körpers – entlang so genannter Meridiane – Akupunkturnadeln unterschiedlich tief gesetzt, wodurch energetische Störungen innerhalb des Organismus ausgeglichen bzw. einzelne Organsysteme angeregt oder gedämpft werden.

Prof. Wang interpretiert Akupunktur als lokalen Reiz mit reflexiver Wirkung auf neurophysiologischen Grundlagen. Die Anwendung der Klassischen Akupunktur erfolgt bei Schmerzsyndromen und funktionellen Erkrankungen mit Störungen vegetativer Regelvorgänge.

Die Traditionelle Chinesische Akupunktur ist darüber hinaus eine sehr einfache und erfolgreiche Methode gegen Schmerzstörungen einschließlich akuter und chronischer Schmerzen. Sie ist einfach anwendbar, kann praktisch überall durchgeführt werden – spezielle Behandlungsräume sind unnötig – und sie ist vollkommen schmerzfrei und zeigt bereits nach den ersten Behandlungen Wirkung.

Ab sofort profitieren die Patienten des Wirbelsäulenzentrums von der neu eingeführten Akupunktur-Therapie für Rückenschmerzpatienten, denn Neurochirurg, Prof. Dr. med. Rong Wang ergänzt das Team um Dr. Wagner und Dr. Al-Fil im Wirbelsäulenzentrum Bethanien.

Fragen beantwortet:
Wirbelsäulenzentrum Bethanien
Leitender Konsiliararzt
Bethanien-Krankenhaus
Dr. med. Ralf Wagner
Dr. med. Zouheir Al-Fil
Wirbelsäulenchirurg
Im Prüfling 23 - 60389 Frankfurt am Main
Tel. (069) 46 08 - 66 70 - Fax (069) 46 08 - 66 71
wirbelsaeulenzentrum@fdk.info oder ralf.wagner@fdk.info
www.wirbelsaeulenzentrum-bethanien.de/
PRESSEKONTAKT
Medien-PS
Frau Karolina Lukasiak
Peenestrasse
53127 Bonn
+49-176-96806036
E-Mail senden
ZUM AUTOR
ÜBER MOERSDORF CONSULTING

Moersdorf Consulting ist einer der führenden Experten für den Bereich PraxisMarketing. Die Unternehmensberatung für Kliniken und Praxen arbeitet auf Basis der modernsten wissenschaftlichen Forschung, u.a. von Dr. Gerhard Bittner, mit ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Medien-PS
Peenestrasse
53127 Bonn
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG