VOLLTEXTSUCHE
News, 11.12.2012
Studie zum Werbevideo-Einsatz
Mittelstand mit Nachholbedarf im Video-Marketing
Nach einer Studie plant gut jeder fünfte Mittelständler, in naher Zukunft in die Produktion von Werbevideos zu investieren. Derzeit hinkt der Mittelstand jedoch in Sachen Video-Marketing noch hinterher. Haupthindernis nebst Kostenaspekten ist mangelndes Know-how.
Image- und Werbevideos im Bereich Maschinenbau auf Video-Portal YouTube (Screenshots: Videos von Schnaithmann Maschinenbau und Stadlberger Maschinenbau)
Image- und Werbevideos im Bereich Maschinenbau auf Video-Portal YouTube (Screenshots: Videos von Schnaithmann Maschinenbau und Stadlberger Maschinenbau)
Beim Einsatz von Bewegtbildwerbung zeigt sich aktuell der Mittelstand noch zögerlich: Während von den deutschen Unternehmen insgesamt betrachtet fast  zwei Drittel (63%) unternehmenseigene Videos  für den Vertrieb sowie für Werbung und PR-Aktivitäten nutzen, trifft dies im Mittelstand zurzeit erst lediglich auf 35 Prozent der Firmen zu. Das geht aus der Studie „Videos im Mittelstand“ im Auftrag der ClipVilla GmbH, Betreiber einer gleichnamigen Online-Plattform zur Erstellung professioneller Werbevideos, hervor. Verantwortlich für die vergleichsweise noch geringe Nutzung von PR- und Werbevideos sind vor allem Kostengründe. So nannte fast ein Drittel der Entscheider als Begründung dafür, dass das Unternehmen bislang noch auf Video-Marketing verzichtet, zu hohe Kosten für die Konzeption und Produktion (30%). Des Weiteren erklärten 22 Prozent, es fehle für die Produktion von Werbevideos das hierfür nötige Know-how.

Dass Video-Marketing für Unternehmen Sinn macht, darin ist sich jedoch die Mehrheit der befragten Mittelständler einig. So stimmten 74 Prozent der Marketingentscheider darin überein, dass in Videos transportierte Kommunikationsinhalte einprägsamer sind als solche, die in reiner Textform und Broschüren übermittelt werden. Insbesondere was die Übermittlung von Produktvorteilen angeht, sieht die Mehrheit der Befragten Werbevideos im Vorteil, demnach 62 Prozent der mittelständischen Entscheider Videos in diesem Punkt als wirkungsvoller ansehen. Des Weiteren sind 52 Prozent der Ansicht, dass sich die eigenen Produkte tendenziell mit Werbevideos besser verkaufen lassen. Noch größere Bedeutung messen allerdings die Kommunikationsentscheider der Studie nach dem Video-Marketing in Sachen Markenkommunikation bei. So erklärten 63 Prozent der mittelständischen Entscheider, dass der Einsatz von PR- und Werbevideos die Markenbildung unterstützt.

„Die Zahlen zeigen, dass der Nachholbedarf in Bezug auf Werbevideos im Mittelstand noch groß ist“, so ClipVilla. Viele Unternehmen haben allerdings den Handlungsbedarf erkannt und das Thema Video-Marketing fest auf ihre Agenda gesetzt: Laut Studie sind 22 Prozent der Mittelständler fest entschlossen, 2013 in die Produktion von Werbevideos zu investieren.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG