VOLLTEXTSUCHE
News, 17.05.2013
Weltkonjunktur im Aufwind
Weltwirtschaft zeigt leichte Erholung
Die Weltwirtschaft hat zu Beginn des zweiten Quartals laut ifo-Weltwirtschaftsklimaindex weiter an Fahrt gewonnen. Auch die Prognosen zur weiteren Entwicklung deuten auf eine Stabilisierung der Weltkonjunktur hin.
Vor allem in Asien hellte sich das ifo Wirtschaftsklima merklich auf.
Vor allem in Asien hellte sich das ifo Wirtschaftsklima merklich auf.

Die Weltwirtschaft fasst langsam wieder Tritt. Wie das ifo Institut in München bekannt gab, hat der im Rahmen des ifo World Economic Survey (WES) erhobene Indikator zum Weltwirtschaftsklima im zweiten Quartal erneut leicht zulegt. So zog der ifo-Indikator das zweite Quartal in Folge auf Quartalssicht weiter um 2,7 Zähler auf 96,8 Punkte an. Das ist der beste Wert seit dem dritten Quartal 2011 (97,7 Punkte). Im ersten Quartal hatte sich das weltweite Konjunkturbarometer nach sechsmonatiger Talfahrt bereits um 11,7 Punkte aufgehellt. Grund für den Anstieg sind erneut verbesserte Bewertungen der WES-Experten sowohl zur aktuellen Wirtschaftslage als auch zu den Konjunkturaussichten in den einzelnen Regionen. Letzteres betreffend steht der Indikator nun mit einem Plus von 1,8 Zähler auf 108,8 Punkte sogar so hoch wie seit dem ersten Quartal 2011 nicht mehr.  „Es mehren sich die Anzeichen für eine Stabilisierung der Weltkonjunktur“, sagte ifo- Chefvolkswirt Kai Carstensen.

Vor allem in Asien hellte sich das Wirtschaftsklima deutlich auf. Hier kletterte der ifo-Wirtschaftsklimaindikator infolge deutlich verbesserter Lageurteile und einem spürbaren Anziehen der Konjunkturerwartungen mit einem Plus von 8,7 Zählern auf 106,1 Punkte auf den höchsten Stand seit Ende 2010.  In Nordamerika zog der ifo-Indikator ebenfalls leicht an (+0,8 auf 87,0 Punkte). Hier verbesserte sich die Wirtschaftslage erneut ein wenig. Carstensen zufolge lägen allerdings die WES-Bewertungen hier dennoch weiter unter der Zufriedenheitsmarke. Die Konjunkturaussichten werden weiterhin zwar positiv bewertet, jedoch nicht mehr ganz so zuversichtlich wie im Vorquartal.  Auch in Westeuropa hellte sich das Wirtschaftsklima weiter auf. Mit einem Plus von 2,0 auf 96,3 Punkte erreichte der ifo-Indikator hier den höchsten Stand seit über einem Jahr. Grund für die Aufhellung sind etwas optimistischere Konjunkturerwartungen. Die Wirtschaftslage wird dagegen von den WES-Experten weiterhin als ungünstig bewertet.

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG