VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Betten-Anne.de
Pressemitteilung

Enten- oder Gänsefedern? Welche Federn soll ich für meine Bettdecke wählen?

Kopfkissen, Daunendecken, Sofakissen und Kuscheldecken sollten immer ein Gefühl von Geborgenheit und Wärme vermitteln. Am häufigsten wird Bettzeug mit einer Mischung aus Federn und Daunen gefüllt.
(PM) Neusalza-Spremberg, 14.08.2014 - Daunendecken sind warm und flauschig

Daunendecken haben eine tolle Qualität und sind daher sehr teuer. Der Preis richtet sich natürlich je nach Art der Füllung. Ein Vorteil an Daunendecken und Kopfkissen ist, das die Füllung bis zu fünfzehn Jahre hält. Eine Füllung aus Federn muss bereits nach ein paar Jahren ersetzt werden. Hierdurch entstehen zusätzliche Kosten, die sich auf die Jahre gesehen nicht lohnen. Eine teurere Investition ist also sinnvoller. Im Gegensatz zu synthetischen Bettdecken sind Daunendecken und Kopfkissen klar im Vorteil. Es handelt sich hierbei um ein Naturprodukt und ist gerade für Allergiker sehr geeignet. Die optimale Füllung sind Daunen mit einem kleinen Anteil an Federn. Daunen sind leichte, flockige und feine Federn. Sie dienen zur Wärmeisolation bei Gänsen oder Enten. Sie sind unter den großen Außenfedern versteckt und bieten einen mechanischen Schutz. Daunen sind sehr leicht und daher atmungsaktiv. Das Mischen der Daunen und Federn dient unter anderem der Elastizität der Decke und der Haltbarkeit. Daunen sind sehr beliebt, da sie einen weichen Kiel haben und nicht pieksen können. Sie sind locker und nehmen daher leicht die Körperwärme beim Schlafen auf. Im Winter speichern sie die Wärme und im Sommer fühlt sich die Decke kühler an. Wichtig ist, dass sich die Wärme gleichmäßig verteilt. Außerdem muss bei einer Daunendecke gewährleistet sein, dass das Volumen sehr leicht ist. Beim Schlafen darf die Decke nicht wegrutschen oder sich das Volumen nach unten stauen. Bewegungen müssen möglich sein, ohne dass es zu derartigen Störungen kommt. Jeder Mensch dreht sich mehrfach in der Nacht, umso schöner ist es, wenn die Decke sich den Bewegungen anpasst und sich anschmiegt. Zur Qualitätskontrolle müsste der Anteil an Federn und Daunen verglichen werden.

Qualität der Federn und Daunen

Die Qualität hängt oft von der Masse der Füllung ab. Neue Federn oder Daunen sind immer besser, wie wiederaufbereitete Füllungen. Auch die Herkunft der Daunen spielt bei der Qualität eine große Rolle. Optimal sind sie aus Kanada oder Osteuropa. Hier sind die Daunen flauschiger und dicker wie zum Beispiel aus Deutschland. Das liegt an der kalten Witterung. Gänse und Enten haben ein wesentlich dickeres Gefieder, wie in wärmeren Regionen.

Unterschied zwischen Gänse- und Entenfedern

Der Unterschied zwischen Gänsefedern und Entenfedern ist unter anderem, das Gänsefedern ein stumpfes Ende haben. Entenfedern hingegen sind kleiner und haben ein spitzes Ende. Diese Federn sind nicht so abgerundet, daher kommt bei Entenfedern häufiger ein Pieksen an den Kopfkissen und Daunendecken vor. Die meisten Kissen haben eine Füllung mit reinen Federn. Entweder die Füllung besteht aus Entenfedern oder Gänsefedern. Mischungen kann man zwar auch kaufen, sind aber nicht häufig zu bekommen. Ein Vorteil von Entenfedern ist, dass sie gerade sind und sich daher gut aufbauschen können. Die Daunendecke oder das Kopfkissen sind dicker und fülliger. Entenfedern haben außerdem eine bessere Qualität wie Gänsefedern und sind daher ratsam.

Bettfedern professionell reinigen lassen

Federdecken und -kissen kann man nicht selber in der Waschmaschine waschen. Sie können nach der Wäsche unangenehm riechen und die Federn verkleben. Das Bettzeug kann natürlich gereinigt werden. Da die Federn gerade im Sommer viel Feuchtigkeit aufnehmen müssen und das nicht wieder abgeben können, müssen sie fachmännisch gereinigt werden. Das ist aber auch für Allergiker sehr wichtig, da durch die Reinigung auch Hausstaubmilben entfernt werden. Nach einer Reinigung ist das Bett hygienischer und lädt umso mehr zum Kuscheln und Schlafen ein.

Für die Reinigung wird die Füllung aus dem Inlett genommen. Die Daunendecken und Kopfkissen werden in einer Spezialwaschmaschine gewaschen. Durch spezielle Vorrichtungen und Siebe werden die Federn von den Kleinteilen getrennt. Kleinteile sind zum Beispiel abgetrennt Stücke der Federn. Danach wird es in einen Dampfzylinder und in einem Seifenbad behandelt. Sie werden mit über einhundert Grad gewaschen und hierdurch desinfiziert. Schmutz und Schweiß werden gelöst. Nach dem Waschen und Trocknen können sich die Federn gut entfalten. Hierdurch werden das Kopfkissen und die Daunendecke wieder kuschelig weich und riechen für längere Zeit frisch. Getrocknet werden die Federn ebenfalls in einer speziellen Maschine. Die Trocknung wird durch Sensoren überwacht, damit die Daunen oder Federn nicht zu heiß werden. Hierdurch können sie verbrennen und riechen auch dementsprechend. Ein wenig Feuchtigkeit muss bei den Federn vorhanden sein, sonst können sie auch leicht brechen. Auch ein Zusammenfallen der Federn ist durch zu trockene Federn möglich und die Füllung kann nicht mehr verwendet werden. Nach dem Trocknen wird die Füllung des Inletts mit den Federn vorgenommen.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Betten-Anne.de
Herr Wieland Neumann
Taubenheimer Weg 3
02742 Neusalza-Spremberg
+49-35872-699014
E-Mail senden
Homepage
PRESSEKONTAKT
Betten-Anne
Frau Kristina Schlaffer
Taubenheimer Weg 3
02742 Neusalza-Spremberg
+49-35872-699014
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER BETTEN-ANNE

Die Firma Betten-Anne ist ein langjähriges Familienunternehmen seit 1909. Anfang fand der Verkauf der Daunenbetten nur regional und in einem ortsansässigen Ladengeschäft statt. Mit der Gründung einer eigenen Online-Plattform durch ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Betten-Anne.de
Taubenheimer Weg 3
02742 Neusalza-Spremberg
zum Pressefach
Anzeige
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG