VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Die Personalexperten GmbH
Pressemitteilung

Weiterbildungen für Führungskräfte im Gesundheitswesen, Sozialwesen und der Altenpflege

Neben den psychischen und physischen Belastungen, treten in der Pflege auch soziale Belastungen auf. Beispielsweise Arbeitszeiten während der Nacht oder an Sonn- und Feiertagen können das Privat- und Familienleben eines Menschen negativ beeinflussen.
(PM) Neuwied, 13.06.2014 - Die psychische Belastungen und Beanspruchungen der Beschäftigten in ambulanten und stationären Einrichtungen der Kranken- und Altenpflege, aber auch in stationären Wohnbereichen der Behindertenhilfe, nehmen deutlich zu.
Die starken, häufig als Stress empfundenen Belastungen haben nach wissenschaftlichen Erkenntnissen negative gesundheitliche Folgen, die sich wiederum auf die Motivation des Personals negativ auswirken mit gravierenden Folgen für die Betreuungsleistung in den Einrichtungen.

In keinem anderen Beruf sind die Ausfallraten und der Krankenstand so hoch wie im Pflegebereich. Aus den Umständen von großer Verantwortung, ständigem Wechsel von Arbeitszeiten, bürokratischem Aufwand und ständiger Unterbesetzung resultieren Stress und psychische Belastungen. Oft geht es auch um Konflikte mit den zu Pflegenden und ihren Angehörigen.

Wie soll eine Pflegekraft in Zukunft noch mehr Patienten oder Heimbewohner nicht nur pflegen, sondern ihnen auch geistig und psychosozial Beistand leisten können und wie bleibt das Pflegepersonal dabei selbst psychisch gesund?
Welche Belastungen sind es, die Pflegepersonen krank machen können, beziehungsweise sie zum Berufswechsel zwingen und welche Möglichkeiten zur Bewältigung dieser Belastungen gibt es?

Neben den psychischen und physischen Belastungen, treten in der Pflege auch soziale Belastungen auf. Beispielsweise Arbeitszeiten während der Nacht oder an Sonn- und Feiertagen können das Privat- und Familienleben eines Menschen negativ beeinflussen.

Die Lösung für die Bewältigung dieser Belastungen nennt man TEK

TEK steht für Training emotionaler Kompetenzen. Das Training emotionaler Kompetenzen bietet eine ganzheitliche und nachhaltige Lösung für das Personal von Pflegeeinrichtungen. Das TEK ist ein Intensivprogramm zur Verbesserung der Stress-, Selbstwert- und Emotionsregulation. Kern des Trainings ist die Vermittlung von sieben emotionalen Kompetenzen, die besonders wichtig für die psychische Gesundheit sind.

Emotionale Kompetenz ist die Fähigkeit, konstruktiv mit Stress und belastenden Gefühlen umzugehen. Diese Fähigkeit ist von großer Bedeutung für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Neueste Befunde aus der Hirnforschung zeigen allerdings, dass wir emotionale Kompetenzen regelmäßig trainieren müssen, um sie im Bedarfsfall erfolgreich einsetzen zu können. Vor diesem Hintergrund wurde das Training emotionaler Kompetenzen (TEK) von Prof. Dr. Matthias Berking entwickelt. Im TEK lernen die Teilnehmer sieben Strategien der Emotionsregulation, die sich in der Forschung als besonders effektiv erwiesen haben.

Im Training emotionaler Kompetenzen werden die Fertigkeiten im Umgang mit unangenehmen Emotionen wie z.B. Stress, Wut, Trauer, Ärger, Aggressionen und Angst vermittelt. Die Teilnehmer lernen, ihre Emotionen besser wahrzunehmen, zu benennen und auf ihre Bedeutung hin zu analysieren.Und wie kann eine Pflegeeinrichtung die Qualität der Mitarbeiter und deren Leistung sicherstellen und dieses auch nach außen darstellen?

Nach dem Lehrgang erhalten alle Teilnehmer ein Zertifikat über die Teilnahme und Inhalte des Lehrgangs zum Thema „Training emotionale Kompetenz“, kurz TEK, nach Prof. Dr. Berking. Zusätzlich bekommt Ihre Firma/Einrichtung das TEK-Trainings-Methoden-Zertifikat. Dieses bestätigt Ihrer Firma/Einrichtung, dass Ihre Mitarbeiter geschult im Umgang mit dieser Methodik sind, zum Aushang in Ihrem Eingangsbereich.

Die Personalexperten bieten Seminare, Training und Workshops zum Thema soziale und emotionale Kompetenz, Teambildung sowie Powernapping an. Weiterhin Coaching in der Pflege, für Pflegeteams und Leitungskräfte in der Pflege. Coaching im Krankenhaus, in der Klinik, ambulante Pflege und stationäre Pflege, im Altenheim, Seniorenzentrum und in anderen Pflegeeinrichtungen wie bspw. betreutes Wohnen. Coaching und Trainings in der Gesundheitswirtschaft, im Gesundheitswesen allgemein mit Spezialisierung auf Pflege, sowie für Personal von Demenz- und Palliativstationen.

Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Kompetenzzentrum für das Training emotionaler Kompetenzen. Dem Institut für Leistungsoptimierung & Stress-, Selbstwert- und Emotionsregulation für Business Gesundheit und Sport (www.training-emotionaler-kompetenzen.de).
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Frau Michelle Pfefferkorn
Zuständigkeitsbereich: PR

ZUM AUTOR
ÜBER DIE PERSONALEXPERTEN

Die Personalexperten – zertifizierte Experten für die psychische Gesundheit am Arbeitsplatz, in Ihrem Privatleben und im Sport. Das in dieser Form wahrscheinlich bundesweit einmalige Angebot zertifizierter Experten für die psychische ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Die Personalexperten GmbH
Dierdorfer Straße 434
56566 Neuwied
zum Pressefach
Anzeige
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG