VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Agentur ohne Namen GmbH
Pressemitteilung

Weibliche Mitarbeiter und Führungskräfte hoch im Kurs

Quote hin oder her – Deutschlands Top-Unternehmen sind auf der Suche nach weiblichem Führungskräftenachwuchs. Das beweist eindrucksvoll der Messe-Kongress women&work, der am 14. Mai 2011 in Bonn statt findet und auf Anhieb ausgebucht ist.
(PM) Bonn, 15.02.2011 - Quote hin oder her – Deutschlands Top-Unternehmen sind auf der Suche nach weiblichem Führungskräftenachwuchs. Das beweist eindrucksvoll der Messe-Kongress women&work, der am 14. Mai 2011 im Plenargebäude des World Conference Center in Bonn statt findet und auf Anhieb ausgebucht ist.

Am 14. Mai 2011 findet die women&work, Deutschlands größter Messe-Kongress für Frauen, im Bonner Bundeshaus des World Conference Centers statt. 56 Top-Unternehmen nutzen die Veranstaltung für ihre Suche nach weiblichem Führungsnachwuchs. „Wir möchten Unternehmen mit der Veranstaltung women&work die Möglichkeit geben, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren und (angehende) weibliche Führungskräfte aktiv für ihr Unternehmen zu rekrutieren“, erklärt Initiatorin Melanie Vogel das Konzept der women&work. „Noch immer gibt es zu wenig Frauen in Führungspositionen, noch immer beherrschen veraltete Rollenbilder unser Denken und noch immer finden sich in vielen Unternehmen Strukturen, die wenig frauen- und familienfreundlich sind. Wir denken, es ist an der Zeit, dass sich das ändert. Das Aufspüren von weiblichen Talenten ist kein Orchideenthema mehr. 'Female Recruiting' ist eine ökonomische Notwendigkeit.“

Beschäftigungslücke schließen

Und die Zeit drängt. Fachkräftemangel und ein stetig fortschreitendes Demographie-Problem sollten allein schon Grund genug sein, 50 Prozent der Bevölkerung selbstverständlicher als bisher ins Arbeitsleben zu integrieren. Mindestens genauso entscheidend ist aber auch der Druck seitens der EU, die eine Frauenquote fordert. Viele Staaten haben sie bereits eingeführt - und wenn nicht eine Quote so doch deutlich bessere politische und gesellschaftliche Voraussetzungen geschaffen, Beruf und Familie zu verbinden.

„Daran sollten wir uns ein Beispiel nehmen, das sollte uns inspirieren, auch in Deutschland, unabhängig von einer Quote, gesellschaftliche und wirtschaftliche Grundlagen für Frauen zu bilden, die eine 'Entweder-Oder-Entscheidung' überflüssig machen und ihnen in Zukunft ermöglichen, Beruf und Familie ganz selbstverständlich zu verbinden“, so Melanie Vogel.

Und die Voraussetzungen dafür, dass Frauen die Beschäftigungslücke schließen, waren vermutlich nie besser, denn sie haben in den vergangenen Jahrzehnten ihre Qualifikationen erheblich verbessert und in manchen Bereichen die Männer bereits überholt. Auf dem Arbeitsmarkt spiegelt sich das aber noch nicht wider.

Dabei gibt es ganz handfeste Gründe, das Thema Diversity aus der esoterischen Ecke herauszuholen und als eine zentrale Säule der Personalpolitik zu definieren, sagt auch Thomas Sattelberger, Vorstandmitglied Personal Deutsche Telekom AG. “Firmen mit einem signifikant weiblichen Entscheideranteil sind erwiesenermaßen erfolgreicher. Unternehmen, die es nicht schaffen, weibliche Experten zu gewinnen, werden am Mangel an Talenten ausdürren. Management-Teams mit Frauen zu besetzen, ist also nicht nur ein Fairness-Thema, sondern ein echtes Geschäftsthema.”

Empowerment der Frauen fördern

Knapp 60 Unternehmen haben das erkannt und präsentieren sich am 14. Mai 2011 auf der women&work mit dem Ziel, ihren weiblichen Talent-Pool aufzustocken und sich als attraktiver Arbeitgeber in der Zielgruppe der Frauen zu positionieren.

„Die women&work ist das Highlight für Frauen, die auf der Suche nach einem passenden Arbeitgeber für ihren Berufseinstieg nach dem Studium sind, den Wiedereinstieg nach der Elternzeit planen, einen Job-Wechsel erwägen oder sich generell über Karrierechancen und Aufstiegsmöglichkeiten informieren möchten“, so Melanie Vogel. „Vorterminierte Vier-Augen-Gespräche, spannende Kontakte am Messestand und ein umfangreiches Kongress-Programm helfen den Besucherinnen beim persönlichen Networking und bei der erfolgreichen Karriereplanung.“

Der Messe-Kongress women&work findet am 14. Mai 2011 von 10 – 19 Uhr im World Conference Center / Plenargebäude des Bundeshauses in Bonn (Platz der Vereinten Nationen 2) statt. Der Kongress beginnt um 12 Uhr und findet parallel zur Messe statt. Der Kongress bietet viele Anknüpfungspunkte für Unternehmen und Messebesucher/Innen. In insgesamt fünf verschiedenen Foren – vom „Berufswiedereinstieg für Frauen“ über „Karriereplanung“, „Work-Life-Balance & Familie“ bis hin zu „Von der Mitarbeiterin zur Führungskraft“ und „SHE-Conomy – Frauen als Mitarbeiterinnen entdecken, fördern und halten“ – stehen Experten aus der Praxis als Ansprechpartner zur Verfügung.  Der Eintritt für Messebesucher/Innen ist kostenfrei. Eine Platzreservierung für einzelne Workshops und Vorträge im Kongressprogramm ist ab März 2011 online unter www.womenandwork.de möglich – ebenso wie die Anmeldung zu vorterminierten „Vier-Augen-Gesprächen“ mit Unternehmensvertretern auf der Messe.

Weitere Informationen gibt es online unter www.womenandwork.de . Melanie Vogel steht für Anfragen und Interviews zur Verfügung.

868 Wörter | 6.403 Zeichen
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Agentur ohne Namen GmbH
Frau Melanie Vogel
Dürenstaße 3
53173 Bonn
+49-163-8452210
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER WOMEN&WORK

Auf der women&work treffen karriereorientierte Frauen das Who-is-Who der deutschen Unternehmen. Vorterminierte Vier-Augen-Gespräche, spannende Kontakte am Messestand und ein umfangreiches Kongress-Programm helfen den Besucherinnen beim persönlichen Networking und bei der erfolgreichen Karriereplanung.
PRESSEFACH
Agentur ohne Namen GmbH
Dürenstaße 3
53173 Bonn
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG