VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Elanex Inc.
Pressemitteilung

Website-Übersetzung: Wo ist der Text?

Das Web ist für Unternehmen ein entscheidender Erfolgsfaktor in der Internationalisierung ihres Geschäftes. Doch vor dem Online-Erfolg im Ausland steht die Website-Übersetzung, ein Prozess der schwierig sein kann, wenn man ihn nicht planvoll angeht.
(PM) Rom/Paris, 05.05.2010 - Es mag banal klingen, aber eine der wichtigsten Fragen bei Website-Übersetzungen ist: Wo ist der Text, der übersetzt werden soll? „Na online“, würde die naheliegende, aber leider nur unzulängliche Antwort lauten.

Was online zu sehen ist, ist meist nur ein Teil einer Website. Für die Suchmaschinenoptimierung wichtige Seiten-Titel, Metatags, Bildbeschreibungen und ähnliches sind für den User nicht sichtbar. Würde man also den sichtbaren Teil einer Website einfach kopieren und in ein Worddokument einfügen, dann gingen entscheidende Teile für die Website-Übersetzung verloren. Gleichzeitig bekäme man auch Elemente, die gar nicht übersetzt werden sollen, wie etwa Werbebanner oder Textanzeigen.

Ein weiterer Nachteil: Der übersetzte Text müsste hinterher wieder in den html-Code der Website eingefügt werden – ein besonders schwieriges und fehlerträchtiges Unterfangen, wenn derjenige, der das tut, die Sprache der Website-Übersetzung nicht versteht.

Originaldateien sind die beste Basis für eine Website-Übersetzung
Eine Website sollte also immer eingebettet in ihren jeweiligen Programmier-Code übersetzt werden. Die Dateiformate können dabei je nach Art der Seite variieren: xml, html, php oder java script sind einige Möglichkeiten.

Website-Übersetzungen statischer Seiten sind so relativ einfach zu organisieren. Handelt es sich bei der zu übersetzenden Internet-Seite um ein dynamisches Portal, auf dem der Inhalt durch Abfrage einer Datenbank bei jedem Seitenaufruf neu zusammengestellt wird, so muss auch dieser dynamische Inhalt in seiner tatsächlichen Umgebung oder in speziellen, extrahierten Dateien übersetzt werden, um Fehler zu vermeiden.

Website-Übersetzungen mit CMS
Ein Content Management System (CMS) ist eine praktische Sache: Es sorgt dafür, dass eine Website schnell und auch von Laien problemlos aktualisiert werden kann. Jede Nachrichtenseite, Blogs, aber auch sehr viele Unternehmenswebsites arbeiten mit einem CMS. Für die Website-Übersetzung kann dies Nachteile haben. Direkt im CMS zu übersetzen dauert lange und ist daher kostenintensiv. Doch es gibt einen Ausweg: Die Texte aus dem System extrahieren und in Textdokumente umwandeln. Wie das am besten bewerkstelligt werden kann, hängt vom jeweiligen CMS ab.
Tipp: Wer plant, seine Website übersetzen zu lassen, sollte so früh wie möglich seinen Übersetzungsdienstleister in die Planung einbeziehen, damit Formatfragen frühzeitig geklärt werden können und einem reibungslosen Ablauf des Prozesses der Website-Übersetzung technisch nichts im Wege steht.
PRESSEKONTAKT
Elanex Inc.
Frau M.A. Regina Deckart
Piazza G. Marconi, 15
00144 Rom
+49-176-86338091
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER ELANEX

Elanex ist ein US-amerikanisches Übersetzungsunternehmen mit Hauptsitz in San Francisco. Über höchste Qualitätsstandards, die durch einen internen Qualitätssicherungsprozess gewährleistet werden, hebt sich der ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Elanex Inc.
Piazza G. Marconi, 15
00144 Rom
Italien
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG