VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
PMS Personalmanagement UG
Pressemitteilung

Was gute Verkäufer auszeichnet oder wie vertreibe ich meine Kunden sicher - Teil 1

(PM) Griesheim, 24.06.2016 - Bei der langjährigen Tätigkeit als Verkaufstrainer und Coach im B2B-Business konnten in zahlreichen Beratungsprojekten, Workshops und Coaching-Maßnahmen viele Erfahrungen gesammelt werden. Diese Erfahrungen sollen mittels verschieden Artikeln zu unterschiedlichsten Themen im Verkauf dargestellt werden. Neben Erfahrungen positiver Verhaltensweisen soll vor allem auf Fehler und Missgeschicke hinweisen werden.

Der heutige Artikel beleuchtet das Thema „Verkaufsprozess“ und hier im Speziellen den Kontaktaufbau beim ersten Kundengespräch. Sicherlich gilt es über die allseits beliebte Kaltakquise den potentiellen Kunden anzusprechen, Interesse zu wecken und die Zustimmung für ein persönliches Gespräch bzw. Termin zu bekommen. Auf die besonderen Herausforderungen bei der „Kaltakquise“ wird zu einem späteren Zeitpunkt eingegangen.

Zuerst einmal eine Definition: Verkaufen ist als einen Prozess zu sehen, bei dem man potentielle Kunden vom Nutzen und Wert der Dienstleistungen und/oder Produkt überzeugt, von Wahlalternativen abgrenzt und zielgerichtet zu einer Kaufentscheidung führt. Die kleine Grafik zeigt die einzelnen Schritte als Prozess.

Der Erstkontakt

Nachdem der Kunden einem Gespräch zugestimmt und einen Termin geben hat, gilt es diese Chance optimal zu nutzen. Hierbei gilt die allseits bekannte Regel „für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance“. Um den ersten Eindruck positiv zu gestalten ist neben dem passenden Outfit Vorarbeit notwendig. Vorarbeit bedeutet, Besuch der Homepage des Unternehmens um Kenntnisse über deren Produk-te/Dienstleistungen zu erlagen. Gut macht sich auch, wenn man über die Branche, den Markt, dessen Besonderheiten und die Wettbewerber Informationen sammelt. Ist doch alles bekannt – kalter Kaffee! Aber umso überraschender sind die Erfahrungen aus zahlreichen Begleitbesuchen.

Welche Fehler oder Missgeschicke passieren in der Praxis in dieser ersten Phase, die vielleicht die weitere Kundenbeziehung verschlechtert oder gar nicht erst aufkommen lässt:

Typische Fehler:

• Ungeschickte Vorgehensweise bei der Begrüßung (z.B. Herr vor Dame, falsche Rangfolge)
• Einfach hinsetzen ohne Aufforderung
• Nicht termintreu/verspätet/in Hetze und Eile
• Falsches Outfit
• Suboptimaler Gesprächseinstieg
• Falsches Thema beim Small Talk
• Unerwünschter Small Talk
• Keine Vorbereitung
• Keine Planung
• Keine Info über Unternehmen und Produkte
• Keine Schreibunterlagen
• Unzureichende Gesprächsnotizen
• Vorstellung in der Form wir, wir, etc.
• Kunde nicht im Mittelpunkt
• Nicht Beachtung der Körpersprache (eigene und fremde)

In der nächsten Folge wird das Thema „Bedarfsanalyse“ näher betrachtet.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
PMS Personalmanagement UG
Herr Dipl.-Ing. Rolf Florent
Matthias-Claudius-Weg
53797 Lohmar
+173-6533432
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER PMS PERSONALMANAGEMENTSERVICE UG

PMS ist ein Team von HR-Spezialisten für unterschiedliche Teilbereiche des Personalwesens. Wir decken dabei alle Fachfunktionen von der Personaladministration inklusive der Lohn-&Gehaltsabrechnung, über Personalbeschaffung und ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
PMS Personalmanagement UG
Matthias-Claudius-Weg
53797 Lohmar
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG