VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Gastroplus24 GmbH
Pressemitteilung

Wärmerückgewinnungsanlagen - thermische Energien in der Industrie und Gastronomie nutzen

Das Ziel der Wärmerückgewinnung ist die Minimierung des Primärenergieverbrauchs. Dadurch werden neben energiewirtschaftlichen Bedürfnissen auch ökologische Forderungen erfüllt und überflüssige CO2-Emissionen vermieden.
(PM) Gelsenkirchen, 28.05.2013 - Behörden verlangen die Anwendung und Einhaltung von Vorschriften und Richtlinien. Ganz allgemein kann gesagt werden, dass es heute in der Gastronomie zum Ausrüstungs-Standard gehört, sowohl für die Gasträume wie auch für die Küche Zu- und Abluftanlagen mit ausgeglichener Luftbilanz einzubauen. Es ist für Küchen und Restaurant eine getrennte Zu- und Abluftanlage erforderlich, wodurch ein sehr hoher Lüftungswärmebedarf entsteht. Wenn man ohne Wärmerückgewinnung arbeiten würde, würden unwirtschaftliche Heizanlagengrößen und ökologisch sinnloser Brennstoffverbrauch entstehen.

Es gibt verschiedene Arten der Wärmerückgewinnung. Zum Beispiel mit Hilfe von externen Rohrkondensatoren/Enthitzern oder mit Hilfe von eingebauten Wärmetauschern. Die Anlagen mit externen Rohrkondensatoren bieten sich an, wenn ein Teil, z.B. die Überhitzung, oder die gesamte Abwärme einer größeren Kälteanlage genutzt werden soll. Als typische Einsatzbereiche hierfür gelten der Supermarkt mit Plus- und Minus-Verbundanlagen, sowie die lebensmittelverarbeitende Industrie. Anlagen mit eingebauten Wärmetauschern eignen sich hervorragend für jene Standorte, die über Einzelkühlanlagen verfügen, z.B. in Restaurants, Bäckereien und Metzgereien.

Durch eine Wärmerückgewinnung wird aus Abwärme wertvolle Heizwärme, die teure Primärenergieträger wie Erdgas oder Heizöl ersetzt. Erfahrungsgemäß finden sich in vielen Industriebetrieben Abwärmequellen, die für eine Wärmerückgewinnung infrage kommen.

Beispielsweise in energieintensiven Betrieben der Kunststoff- oder Metallverarbeitungsbranche. Hier lassen sich große Abwärmemengen aus Kühlkreisläufen, Druckluftanlagen, Thermoprozessen oder der Abluft zurückgewinnen. Aus einem Kühlwasserkreislauf reicht eine Temperatur von 35 °C aus, um damit Büroräume, Produktionshallen oder Sozialräume optimal zu beheizen.

Wärmerückgewinnung ist in der Gastronomie vor allem bei Mischobjekten eine sinnvolle Investition. Hierbei kann z. B. die Abwärme einer Kühltruhe, einer Klimaanlage oder eines Weinkellers als Vorwärmung für Heizung oder Trinkwasser genutzt werden. Im Bereich Lüftung arbeiten auch heute noch ca. 60% aller Altanlagen ohne Wärmerückgewinnung. Dies bedeutet, dass im Winter die angesaugte Außenluft von -20°C auf angenehme 30°C erwärmt wird, um sie dann mit ca. 20°C wieder nach außen zu blasen. Das ist nach dem heutigen Stand der Technik eine Energieverschwendung, die mit Hilfe der Wärmerückgewinnung verhindert werden soll.

Wärmerückgewinnungsanlagen machen sich meist nach 5 Jahren Amortisationszeit schon bezahlt. Diese Anlagen findet man heute schon in verschiedenen Online Shops im Internet. Ein Online Shop ist die InoxAir GmbH. Dieser Shop hat sich auf Industriebedarf mit Schwerpunkt Lüftungstechnik spezialisiert. Hier findet man verschiedene Abluftreinigungsanlagen und auch Wärmerückgewinnungsanlagen. Die InoxAir ist ein Spezialist im Bereich Wärmerückgewinnung. Mit ihren Anlagen kann effizient Energie gespart und genutzt werden. Somit muss kein Industriebetrieb oder Gastronomiebetrieb mit Energieverschwendung leben.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Gastroplus24 GmbH
Herr Rene Bruder
Horsterstr.95
45897 Gelsenkirchen
+49-209-1576838
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER INOXAIR

InoxAir ist ein Großhandel für Lüftungstechnik und Edelstahlmöbel. Im Sortiment sind Lüftungsrohre, Ventilatoren, Hauben und Airboxen zu finden. Aber auch Abluftreinigungsanlagen mit Plasma und UVC-/Ozon Technologie.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Gastroplus24 GmbH
Horsterstr.95
45897 Gelsenkirchen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG