VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Commotion GmbH
Pressemitteilung

Von digital bis regional: media.expo-Programm steht fest

(PM) Köln, 21.08.2012 - Das Programm der media.expo 2012 steht fest: Die neue Leitmesse für die deutschsprachige Verlags- und Medienbranche präsentiert Softwarelösungen und Dienstleistungen rund um die Themenschwerpunkte Digitales Publizieren, Digitale Medienproduktion, Cloud Computing, Regionalisierung und Verlagslogistik. Mehr als 25 Software- und Hochtechnologie-Anbieter stellen am 05. und 06. September 2012 in der Rheingoldhalle in Mainz aus. Zu den Highlights der Messe zählt die Keynote des Journalisten und Branchenvordenkers Christian Jakubetz „Verlage auf dem Wege in die crossmediale Zukunft“. In Fachvorträgen, Podiumsdiskussionen und Workshops vermittelt die media.expo fundiertes Praxiswissen, zudem bietet eine Abendveranstaltung Gelegenheit zu Networking und Austausch.

Mit dem Fokus auf Software und digitale Medienlösungen reagiert die media.expo auf den Strukturwandel der Medienbranche im Zuge der Digitalisierung. Stellvertretend für die media.expo-Aussteller sagt Gerd-Rüdiger Schmidtke, Vertrieb Media bei der Lufthansa Systems AG: „Die media.expo ist eine Messe aus dem Markt für den Markt. Die renommiertesten Anbieter haben sich dazu zusammengeschlossen. Dabei ist vor allem der starke Software-Fokus der Messe entscheidend. Denn die Zukunft der Medien und Verlage ist digital.“

media.expo: digital, crossmedial, cloud-basiert

Mit seiner Keynote am Ende des ersten Veranstaltungstages skizziert Vordenker Christian Jakubetz das Leitthema der media.expo: „Verlage auf dem Wege in die crossmediale Zukunft“. In dem Fachbuch „Universalcode – Journalismus im digitalen Zeitalter“ hat der Journalist und Autor wichtige Leitfragen aufgeworfen: Wie hat sich der Journalismus durch die Digitalisierung von Inhalten und Medien gewandelt? Welche Anforderungen ergeben sich für die Medienunternehmen? Jakubetz hat damit den Weg für die Medienbranche vorgezeichnet: Verlage, Druckereien und publizierende Unternehmen benötigen Lösungen, mit denen sie die wachsende Komplexität beherrschbar machen, die Effizienz steigern und Kosten senken – sei es bei Crossmedia-Selling, Mobile Publishing oder Anzeigen- und Produktionstechnik.

Rund um den expo.point „Digital Publizieren“ zeigt die media.expo Online-Ergänzungen zu klassischen Print-Modellen. Dazu zählen soziale Netzwerke, Apps oder Tablet-Publishing. Über technische Möglichkeiten, Erlösquellen und Bezahlmodelle mobiler Publikationen spricht beispielsweise Alexander Hornen, L.N. Schaffrath DigitalMedien GmbH, im Vortrag „Mobile Publishing - App-Lösungen im Überblick: Adobe Digital Publishing Suite, native App, Web-App, HTML5 und PDF-App“.

Auch die digitale Medienproduktion steht im Fokus der media.expo: Im Vortrag „Digitale Medienproduktion: Auf allen Kanälen schlank produzieren und Erlöse sichern“ erklärt Dietmar Müller, AdFlow Systems GmbH, wie Medienhäuser die Anzeigenerfassung und Bearbeitung digitaler Druckunterlagen beschleunigen und wie sie Print-Anzeigen, Prospekte oder Banner crossmedial vermarkten. Weiteres Schwerpunktthema sind cloud-basierte Softwarelösungen und die damit verbundenen Kostenvorteile.

media.expo: logistisch und regional

Rund um den expo.point „Verlagslogistik“ beantwortet die media.expo drängende verlagslogistische Zukunftsfragen. Highlight ist die Podiumsdiskussion „Zeitungszustellung in den nächsten 10 Jahren“, moderiert von Christian Eggert, Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e.V. Branchenkenner diskutieren über logistische Herausforderungen und Lösungsansätze rund um Zustellwege, gesetzliche Regelungen und verschärfte Wettbewerbsbedingungen bei der Zeitungszustellung. Einen weiteren Akzent setzt der Vortrag „Logistikplanung mit verlagsspezifischen Geoanwendungen“: Dr. Karl Friedrich Trespe, sabris AG, erläutert, wie Verlage durch die Einbindung und graphische Aufbereitung von Geodaten ihre Vertriebsprozesse optimieren und die Profitabilität steigern.

Weiteres Fachthema auf der media.expo ist der zunehmende Trend zur Regionalisierung von Medienangeboten. Vorträge und Fachdiskussionen beschäftigen sich mit dem Phänomen des lokalen Journalismus sowie der Frage, welche Chancen regional verankerte Medienangebote für Werbeformen und Erlösquellen bieten. Unterschiedliche Mediengruppen haben demonstriert, dass ein hoher regionaler Bezug in der Berichterstattung zu einer starken Leser-Medium-Bindung und somit zu einer stabilen Anzeigenreichweite führt.

Anmeldung media.expo

Besucher können sich unter www.media-expo.de anmelden. Die Teilnahmegebühr am 5. September inklusive Get-Together beträgt 120,00 Euro. Die Teilnahmegebühr am 6. September beträgt 65,00 Euro. Die Teilnahmegebühr für beide Tage inklusive Get-Together beträgt 155,00 Euro. Weitere tagesaktuelle Informationen finden sich auch unter: www.facebook.com/media.expo

Journalisten können sich unter media.expo@adremcom.de kostenlos akkreditieren.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Adremcom
Herr Immo Gehde
Auf dem Rothenberg 8
50667 Köln
+49-221-9928171
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER MEDIA.EXPO 2012

Die media.expo 2012 - The Publishers Market eröffnet Wege für die Zukunft. Der Fachkongress verbindet Ausstellung, Fachvorträge, Workshops, Networking und Austausch unter Branchenexperten. So präsentiert sich die media.expo als ...
PRESSEFACH
Commotion GmbH
Auf dem Rothenberg 8
50667 Köln
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG