VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Fariba Vadoudi
Pressemitteilung

Wie ein kleiner Eingriff die große Lösung sein kann – von Scheidenerweiterung und Scheidenverengung

Intime Probleme werden noch immer viel zu oft ausgeschwiegen. Meist kann ein kleiner Eingriff die Schmerzen aus der Welt schaffen.
(PM) Bremen, 13.06.2014 - Intimchirurgie ist längst kein Tabuthema mehr – zumindest sollte sie es nicht sein. In der Praxis von Frau Dr. Fariba Vadoudi wird offen über alle Möglichkeiten gesprochen. Sorgen werden mit Offenheit beantwortet, nicht mit Tabus.
Intime Probleme werden hierzulande noch immer viel zu oft ausgeschwiegen. Besonders Frauen leiden eher im Stillen, als offen über Ihre Sexualität zu sprechen. Es ist die Angst „nicht normal“ zu sein. Dabei sind die Betroffenen längst nicht allein.

Warum nicht handeln, wenn es eine Lösung gibt?

Viele Frauen haben, anatomisch bedingt, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Wenn die Scheide zu eng ist, kann dies sehr weh tun. Eine Möglichkeit, diesem Problem entgegenzuwirken, ist die sogenannte Scheidenerweiterung. Hierbei handelt es sich um einen ambulanten Eingriff, der nicht einmal einen langen Krankenhausaufenthalt erfordert.

Nach mehrfachen Geburten haben Frauen meist mit dem Gegenteil zu kämpfen: Das Gewebe hat an Spannung verloren und somit hat auch die Enge in der Scheide abgenommen. Das Sexualleben leidet häufig sehr unter fehlender Stimulation. Der Wunsch nach einer Steigerung des Lustempfindens ist oft groß und der Eingriff, mit dem dieser erfüllt werden kann, vergleichsweise klein. Denn auch eine Scheidenverengung wird ambulant durchgeführt und kann – ebenso wie die Scheidenerweiterung – einen großen Gewinn an Lebensqualität bedeuten.

Enttabuisieren – Offenheit gewinnen

Solche Eingriffe finden in vielen anderen Ländern, wie zum Beispiel den USA, schon viel mehr Akzeptanz. Dr. Vadoudi, die jahrelang internationale Erfahrung im Bereich der Intimchirurgie gesammelt hat, wünscht sich, dass diese Themen auch in Deutschland publik werden. Sie möchte Frauen ermutigen, nicht mehr zu leiden, sondern selbst die Initiative zu ergreifen und Ihre Ärztin aufzusuchen.

International, erfahren und zertifiziert

In der Praxis von Dr. Vadoudi bietet sich eine besondere Situation, denn die behandelnde Frauenärztin ist hier zugleich auch die operierende Chirurgin. Und dazu noch eine ausgezeichnete, denn sie ist mit dem MIC III-Zertifikat der AGE - Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Endoskopie e.V. der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. (DGGG) - ausgezeichnet. Es ist das höchste Zertifikat, welches auf diesem Gebiet der Chirurgie verliehen wird. MIC III bescheinigt einen hohen Grad an Spezialisierung, eine große Anzahl durchgeführter Operationen und somit auch die notwendige Erfahrung, um verschiedenste Eingriffe routiniert durchführen zu können.

Neben Deutsch werden in der Praxis unter anderem noch Englisch, Türkisch und Arabisch gesprochen. Dies erleichtert die Kommunikation mit und vor allem für einige Patienten deutlich. Wer sich also von Dr. Vadoudi behandeln lässt, ist auf in sehr guten Händen.
PRESSEKONTAKT
Atelier Avanti
Herr Michael Bley
Hastedter Osterdeich 222
28207 Bremen
+49-421-171330
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER GYNÄKOLOGISCHE PRAXIS DR. FARIBA VADOUDI

Bei Fragen und Problemen stehen wir Ihnen gerne zur Seite und beraten Sie umfassend zu den unterschiedlichen Themen der Frauenheilkunde, Geburtsmedizin und der operativen Gynäkologie. Dr. Fariba Vadoudi Ostertorsteinweg 4-5 (Bremen-Viertel) 28203 Bremen Telefon 0421 - 78 616 Telefax 0421 - 794 92 96 info@vadoudi.de www.vadoudi.de
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
Hinweis
Dieses Pressefach wird betreut von
Atelier Avanti
Sie wollen Ihr neues Produkt oder Ihr Unternehmen medienwirksam vermarkten und dadurch Ihren Bekanntheitsgrad steigern und somit auch Ihre Marktposition stärken? Kein Problem für unsere PR- Unit. Erfahrung und enge ... zum PR-Dienstleistereintrag
PRESSEFACH
Fariba Vadoudi
Ostertorsteinweg 4-5
28203 Bremen
zum Pressefach
Anzeige
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG