VOLLTEXTSUCHE
News, 02.11.2012
Gründe für Stellenwechsel
Viele Deutsche für gutes Arbeitsklima zu Stellenwechsel bereit
Fast jeder zweite Deutsche zöge für ein gutes Arbeitsklima einen Stellenwechsel in Betracht, ergab jetzt eine Umfrage. Damit wiegt das Arbeitsklima bei der Jobwahl für deutsche Arbeitnehmer deutlich schwerer als im internationalen Durchschnitt.
Gerade bei deutschen Arbeitnehmern könnte Arbeitgeber mit einem positiven Arbeitsklima punkten.
Gerade bei deutschen Arbeitnehmern könnte Arbeitgeber mit einem positiven Arbeitsklima punkten.
Für deutsche Arbeitnehmer muss im Job vor allem die Arbeitsatmosphäre stimmen. Das geht aus einer aktuellen internationalen Umfrage der Stellenbörse Monster hervor. So gaben  45 Prozent der in Deutschland befragten Arbeitnehmer auf die Frage, was sie abseits von Gehalt-, Sozialleistungs- und Standortaspekten am ehesten zu einem Stellenwechsel bewegen würde, als Wechselgrund ein gutes Arbeitsklima an. Anders in Kanada und Großbritannien: Hier würden für die Aussicht auf ein besseres Arbeitsklima jeweils nur 10 Prozent der Arbeitnehmer zu einem anderen Arbeitgeber wechseln. Weltweit betrachtet würde immerhin ein Fünftel der befragten Arbeitnehmer (19%), sofern das Monetäre und der Standort passen, für ein besseres Arbeitsumfeld einen Stellenwechsel in Betracht ziehen.

Den höchsten Stellenwert nimmt bei den potenziellen Wechselgründen abseits der Vergütung und des Arbeitgeberstandorts international das Interesse an der Branche ein. So würden weltweit 55 Prozent der Arbeitnehmer einen Stellenwechsel erwägen, wenn sie dadurch die Möglichkeit bekämen, in einer Branche zu arbeiten, die sie begeistert. Besonders ausgeprägt ist der Wunsch, in einer interessanten Branche tätig zu sein, bei Arbeitnehmern in Kanada (67%), in Großbritannien (63%) und  in den Niederlanden (58%). Von den in Deutschland befragten Arbeitnehmern könnte dagegen die Begeisterung für eine Branche nur 39 Prozent zu einem Arbeitgeberwechsel motivieren.

Immerhin: 19 Prozent der Niederländer würden auch für eine coole oder aufstrebende Marke ihren bisherigen Job hinwerfen. International betrachtet wäre eine Jobofferte eines attraktiven Markenunternehmens lediglich für 11 Prozent der Arbeitnehmer, sofern die anderen Faktoren passen, ein Wechselgrund. In Deutschland könnte die Strahlkraft einer Marke sogar nur neun Prozent zu einem Stellenwechsel motivieren, in Mexiko sind es sogar nur fünf Prozent.

Auch die Chance, mit namhaften, beruflich bewunderten Personen arbeiten zu können,  wäre nur für eine kleine Minderheit der Arbeitnehmer bei einer Jobofferte relevant: Hierfür würden weltweit der Befragung nach nur 12 Prozent der Arbeitnehmer einen Arbeitgeberwechsel in Betracht ziehen, in Deutschland und in den Niederlanden täten dies aus diesem Grund sogar nur sieben bzw. drei Prozent. Anders in Großbritannien und in Kanada. Hier können Arbeitgeber mit in der Branche bekannten Namen immerhin bei 17 bzw. 15 Prozent der Arbeitnehmer punkten.

Eine besonders attraktive Arbeitsumgebung würde dagegen weltweit gerade einmal zwei Prozent der Arbeitnehmer zu einem Stellenwechsel motivieren. In Deutschland, in Großbritannien und in Kanada käme jeweils sogar nur für ein Prozent der Arbeitnehmer aus diesem Grund ein Arbeitgeberwechsel in Betracht.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG