VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
IFCC GmbH Master.Data.Management
Pressemitteilung

VTH-eData-Pool – eine Cloudlösung schafft Wettbewerbsvorteile

Der VTH-eData-Pool als neue Datendrehscheibe. Bereits 30 Hersteller stellen gut aufbereitete Produktdaten zur Verfügung. Der Datenpool ist als ein offenes Netzwerk zu begreifen, zu dem aller Hersteller und Händler Zugang haben.
(PM) Dieburg, 06.10.2016 - Der Branchenverband VTH hat gemeinsam mit der IFCC GmbH den „VTH-eData-Pool“ entwickelt. Mittlerweile sind bereits mehr als 30 Hersteller daran beteiligt. Über 100 Händler sind registriert. Der VTH-eData-Pool ist eine Anwendung des IFCC-Data-Mangers – einer Coudlösung. Der Verbreitung des Pools ist ausgesprochen dynamisch.

Der VTH-eData-Pool umfasst Stammdaten sämtlicher von den VTH-Mitgliedern vertriebenen Produkte von Herstellern. Die Produkte werden auf der Basis von eCl@ss 9.0 beschrieben. Eine unternehmensübergreifende Auslesbar- und Vergleichbarkeit ist gegeben. Die „neuen“ Stammdaten können ohne weitere Bearbeitung in die ERP und PIM-Systeme exportiert werden. Für den Datenimport und -export werden ausschließlich Standardformate verwendet. So können VTH-Mitglieder in einem hart umkämpften Markt jederzeit schnell und effektiv agieren. Die Hersteller bereiten (oder lassen aufbereiten) ihre Stammdaten nur noch einmal auf, und stellen diese über den Pool ihren Kunden zur Verfügung.

Das kooperative Modell bietet Vorteile für das Zusammenspiel zwischen Herstellern und Technischen Händlern. Das zentrale Stammdatenmanagement schafft einen sofort spürbaren Mehrwert für alle beteiligten Parteien; es kommt zu Rationalisierungseffekten, zu Effizienzgewinnen und schließlich zu Kosteneinsparungen. Der Aufwand für die Händler reduziert sich auf die Pflege der firmenindividuellen Wertefelder. Damit können auch Alleinstellungsmerkmale erhalten bleiben.
So können mit denselben Personen mehr Artikel gehandhabt und eine höhere Stammdatenqualität erzielt werden.

Der VTH-eData-Pool versteht sich als ein offenes System. Sämtliche Hersteller und Händler können teilnehmen, natürlich auch Unternehmensverbünde. Wichtig ist, dass die Datenhoheit bei den Herstellern liegt. Sie bestimmen wer die Daten bekommt. Gerade für kleinere Händler ist der Pool interessant, das sie selbst sogenannte „Sub-Projekte“ bilden können: Sie laden nur die Daten, die sie benötigen.

Durch die integrierte Qualitätskontrolle werden Stammdaten validiert. Der Pool ist eine Kombination aus Arbeitsvereinfachung, Kostenersparnis und Qualitätsverbesserung; der Kooperationsprozess zwischen den Teilnehmern wird unterstützt. Der Stammdatenpool ist zugleich als Serviceplattform zu sehen. Gerne informieren wir Sie in einem Webcast oder auch persönlich. Kommen Sie zu unserem 1. Anwendertreffer am 12. Oktober nach Frankfurt. Info: www.vth-edata-pool.de
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
IFCC GmbH Master.Data.Management
Herr Dr. Ulrich L. Manz
Nordring 25
64807 Dieburg
+49-6071-4993190
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER STANDARDISIERUNGSPLATTFORM FÜR DEN MITTELSTAND

Klein- und Mittelständsiche Unternehmen werden zukünftig ihre Materialstammdaten über ein WebPortal standardiseren und pflegen
PRESSEFACH
IFCC GmbH Master.Data.Management
Nordring 25
64807 Dieburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG