VOLLTEXTSUCHE
News, 17.09.2015
Verhaltene Gründungsdyanmik
Zahl der Unternehmensgründungen in Deutschland weiter rückläufig
Das Gründungsgeschehen in Deutschland hat sich in der ersten Jahreshälfte weiter abgeschwächt. Nur bei den Unternehmensgründungen mit größerer wirtschaftlicher Bedeutung verstärkte sich die Gründungsdynamik.
Ein Grund für die weiter schwache Gründungsdynamik ist u.a. die unverändert gute Lage auf dem deutschen Arbeitsmarkt (Bild: panthermedia.net / Frank Gaertner)
Ein Grund für die weiter schwache Gründungsdynamik ist u.a. die unverändert gute Lage auf dem deutschen Arbeitsmarkt (Bild: panthermedia.net / Frank Gaertner)
Die Gründungsflaute in Deutschland setzt sich fort. Nach einer Auswertung der Gewerbemeldungen des Statistischen Bundesamtes erfolgten im ersten Halbjahr in Deutschland 301.200 Gewerbeanmeldungen von neu gegründeten Unternehmen und Nebenerwerbsbetrieben. Das waren 1,8 Prozent weniger als in der ersten Hälfte letzten Jahres. Inklusive Zuzügen (- 2,3 %), Umwandlungen (- 6,0 %) und Unternehmensübernahmen (+ 1,6 %) meldeten die Gewerbeämter im ersten Halbjahr 372.100 Gewerbeanmeldungen. Das ist ein Rückgang binnen Jahresfrist um 1,7 Prozent. Im Vorjahr war die Zahl der Unternehmensgründungen – inklusive Nebenerwerbsbetrieben – insgesamt um 4,9 Prozent zurückgegegangen (2014: 585.700 Neugründungen).

Vor allem Kleinunternehmen wurden deutlich weniger gegründet. In dieser Unternehmensgrößenklasse ging die Zahl der Unternehmensgründungen binnen eines Jahres um 5,2 Prozent zurück (1. Halbjahr 2015: 106.200 Gewerbeanmeldungen). Die Zahl der Gründungen von Nebenerwerbsbetrieben blieb dagegen nahezu konstant: Sie verringerte sich im Jahresvergleich nur knapp um 0,5 Prozent (1. Halbjahr 2015: 129.500). Unternehmen, deren Rechtsform und Beschäftigtenzahl auf eine größere wirtschaftliche Bedeutung schließen lassen, wurden dagegen mehr gegründet als im ersten Halbjahr 2014: Hier meldeten die Gewerbeämter einen Zuwachs um 1,8 Prozent.

Demgegenüber standen in der ersten Jahreshälfte allerdings auch deutlich weniger Unternehmensaufgaben. So reduzierte sich die Zahl der Gewerbeabmeldungen von wirtschaftlich bedeutsameren Unternehmen gegenüber dem ersten Halbjahr 2014 mit insgesamt rund 57.100 Unternehmensaufgaben um 0,8 Prozent. Die Zahl der Unternehmensaufgaben von Kleinunternehmen verringerte sich sogar im Jahresvergleich mit 126.700 um 9,7 Prozent. Nebenerwerbsbetriebe wurden dagegen mehr aufgegeben als im Vergleichszeitraum 2014. Die Gesamtzahl der Gewerbeabmeldungen  - inklusive Betriebsübergaben, Umwandlungen und Fortzügen – lag im ersten Halbjahr mit 399.900 Fällen 3,4 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

cs/Destatis

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG