VOLLTEXTSUCHE
News, 21.12.2016
Klimaschutz & Co.
Umweltschutzinvestitionen der Industrie auf Rekordhoch
Das Produzierende Gewerbe hat im Jahr 2014 so viel Umweltschutzmaßnahmen investiert wie nie. Drei Viertel der Umweltschutzinvestitionen flossen in den Gewässer- und Klimaschutz.
In den Gewässerschutz wurde 4,1 Prozent mehr als im Vorjahr investiert (Bild: PantherMedia  / toa55).
In den Gewässerschutz wurde 4,1 Prozent mehr als im Vorjahr investiert (Bild: PantherMedia / toa55).

Die deutsche Industrie hat ihre Investitionen in Umweltschutzmaßnahmen im Jahr 2014 weiter stark gesteigert. Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) zufolge investierte das Produzierende Gewerbe (ohne Baugewerbe) in Sachanlagen für den Umweltschutz 2014 insgesamt gut 7,9 Milliarden Euro. Das ist ein Zuwachs gegenüber dem Vorjahr um 5,7 Prozent (2014: 7,5 Mrd. Euro). Als Umweltschutzinvestitionen gelten alle Investitionen in Sachanlagen zur Verringerung, Vermeidung oder Beseitigung schädlicher Emissionen und für eine schonendere Nutzung von Ressourcen.

Der größte Teil der Umweltschutzinvestitionen (42,7 %) entfiel auf den Gewässerschutz, wie etwa Neutralisations- und Kläranlagen. Hierin wurden 2014 insgesamt rund 3,2 Milliarden Euro investiert. Zweitgrößter Investitionsbereich waren Sachanlagen für den Klimaschutz. Hierunter fallen neben Sachanlagen für die Nutzung von erneuerbaren Energien auch Investitionen zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Vermeidung von Kyoto-Treibhausgasen. Hierin flossen 2,7 Milliarden Euro und damit 36,0 Prozent der Umweltschutzinvestitionen. Dahinter folgten Maßnahmen der Abfallwirtschaft (1,2 Mrd. Euro) und Investitionen in die Luftreinhaltung (624 Mio. Euro).

Besonders starke Zuwächse zeigten sich im Vorjahresvergleich im Bereich der Abfallwirtschaft sowie bei den sonstigen Umweltschutzinvestitionen. Hier erhöhten sich die Investitionen binnen eines Jahres um 17,1 Prozent beziehungsweise 21,8 Prozent. Die Investitionen in Sachanlagen für den Gewässerschutz und Klimaschutz erhöhten sich im Vorjahresvergleich um 4,2 Prozent beziehungsweise 5,1 Prozent. In Sachanlagen für die Luftreinhaltung wurde sogar weniger als im Vorjahr investiert (- 6,9 %).

Mehr als die Hälfte der Umweltschutzinvestitionen (55 %) wurden von Unternehmen aus den Wirtschaftszweigen Abwasserentsorgung (2,2 Mrd. Euro) und Energieversorgung (1,9 Mrd. Euro) getätigt.

cs/Destatis

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG