VOLLTEXTSUCHE
News, 11.01.2016
Umweltschutzinvestitionen
Erneuerbare Energien weiter auf dem Vormarsch
Die Nutzung umweltfreundlicher Technologien gewinnt im Produzierenden Gewerbe immer stärker an Bedeutung. Am stärksten wachsender Bereich bei den Umweltschutzinvestitionen sind die erneuerbaren Energien.
2013 legten die Investitionen in Windenergie, Solarenergie & Co. um rund ein Drittel zu.
2013 legten die Investitionen in Windenergie, Solarenergie & Co. um rund ein Drittel zu.

Die Umweltschutzinvestitionen im Produzierenden Gewerbe in Deutschland nehmen weiter zu. Wie das Statistische Bundesamt ermittelt hat, investierten Unternehmen aus der Industrie, dem produzierenden Handwerk, dem Verarbeitenden Gewerbe, dem Bergbau und der Energiewirtschaft im Jahr 2013 insgesamt rund 7,5 Milliarden Euro in den Umweltschutz. Das ist ein Zuwachs gegenüber dem Vorjahr um 4,0 Prozent (2012: 7,2 Mrd. Euro). Damit machten die Umweltschutzinvestitionen des Produzierenden Gewerbes in Deutschland gut zehn Prozent der insgesamt im Jahr 2013 in Deutschland getätigten Investitionen aus (2013: 72,95 Mrd. Euro).

Das höchste Investitionsvolumen entfiel auf den Gewässerschutz, wie etwa Investitionen in  Neutralisations- und Kläranlagen. In diesem Umweltschutzbereich summierten sich die Investitionen insgesamt im Jahr 2013 auf 3,1 Milliarden Euro.  An zweiter Stelle folgten Klimaschutzmaßnahmen mit Gesamtinvestitionen in Höhe von 2,6 Milliarden Euro. Volumenmäßig bedeutsamster Bereich waren hier Investitionen in die Nutzung erneuerbarer Energien. Hier legten die Investitionen um 32,1 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro zu (2012: 1,0 Mrd. Euro). Auf die weiteren Klimaschutz-Bereiche „Energieeffizienz und Energieeinsparung“ sowie „Vermeidung und Verminderung von Kyoto-Treibhausgasen“ flossen 939 Millionen Euro (2012: 931 Mio. Euro) beziehungsweise 234 Millionen Euro (2012: 469 Mio. Euro).

Drittgrößter Ausgabenposten nach dem Gewässerschutz und Klimaschutz waren im Jahr 2013 Umweltschutzmaßnahmen im Bereich Abfallwirtschaft. Hier legten die Umweltschutzinvestitionen um 10,8 Prozent auf 984 Millionen Euro zu (2012: 888 Mio. Euro). Dahinter folgten Investitionen in die Luftreinhaltung (670 Mio. Euro; + 7,4 %) und sonstige Umweltschutzinvestitionen (202 Mio. Euro; - 2,4 %).

Die Verteilung der Umweltinvestitionen auf die Umweltbereiche spiegelt sich auch in der Investitionstätigkeit nach Branchen wider. Zu den Wirtschaftszweigen mit den höchsten Umweltinvestitionen zählten im Jahr 2013 die Abwasserentsorgung (2,0 Mrd. Euro), die Energieversorgung (1,7 Mrd. Euro) sowie die Abfallbehandlung und -beseitigung (0,9 Mrd. Euro). Auf sie entfielen zusammengenommen 61 Prozent der gesamten Umweltschutzinvestitionen.

cs/Destatis; Bild: Florian Methe /pixelio.de

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG