VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
punktgenau PR
Pressemitteilung

Das „V“ im VAD – Was steckt dahinter und was erwarten die Fachhändler?

Umfrage der Exclusive Networks Group unter Systemhäusern und Integratoren
(PM) München, 14.06.2012 - Wie wichtig sind die Leistungen von VADs für die Fachhandelspartner? Welche Services sehen sie als „Mehrwert“ und wie beurteilen sie die aktuelle Betreuung durch VADs? Diese Fragen stellte der pan-europäische Value Add Distributor Exclusive Networks Group im Rahmen einer Umfrage unter Systemhäusern und Integratoren. Fazit: Wer sich den Namen VAD verdienen will, steht vor hohen Herausforderungen.

Generell empfinden die Reseller, dass Distributoren zwar mehr Value Add anbieten als noch vor einigen Jahren, doch die Qualität der Dienste ist nicht mehr das, was sie mal war – oder die Services werden nicht als Mehrwert empfunden. Die Wertschätzung des Begriffs VAD als positive Abgrenzung zu anderen Anbietern hat spürbar gelitten: 42 Prozent der befragten Reseller sind dieser Meinung, wobei die deutschen Reseller noch vergleichsweise zufrieden sind. Immerhin 60 Prozent finden, dass sie bei VADs eine bessere und intensivere Betreuung erhalten als bei anderen Distributoren. In anderen europäischen Ländern wie etwa UK steht es schlimmer: 70 Prozent sehen im VAD nichts „besonderes“ mehr.

Nichtsdestotrotz haben die Systemhäuser vitalen Bedarf an wirklich hochwertigen Mehrwerten der Distributoren und damit steht ein VAD, der einen sehr guten Job machen will, vor hohen Anforderungen: Reseller wünschen sich hoch-kompetente technische Unterstützung und dies am besten noch rund um die Uhr, sieben Tage lang. Sie wollen Betreuung über den gesamten Sales-Zyklus hinweg und eine Top-Ansprechbarkeit. All dies sind Erwartungen, die für den VAD vor allem eins bedeuten: Er braucht genügend und exzellent ausgebildete Mitarbeiter, die ja derzeit eher Mangelware sind.

Egal ob groß oder klein, Hauptsache gut

Ein überraschendes Ergebnis: Die befragten Reseller sehen die Qualifikation zum VAD nicht unbedingt von der Größe abhängig. Die Hälfte der Befragten ist der Meinung, dass der Größenfaktor überhaupt keine Rolle spielt. Ein Drittel befürchtet zwar, dass sie bei sehr großen Lieferanten aufgrund einer Broadline-Struktur weniger individuell und intensiv betreut würden. Umgekehrt trauen 16 Prozent gerade aufgrund einer bestimmten Firmengröße einem Disti erst zu, zuverlässig Value Add Dienste liefern zu können, da beispielsweise ein 24/7-Support für kleinere Unternehmen nicht zu leisten wäre.

Barrie Desmond, Group Director Marketing & Global Accounts bei der Exclusive Networks Group sieht sein Unternehmen auf einem guten Weg: „Die Ergebnisse der Umfrage unterstützen eindeutig unsere Vision des Super-VADs. Das ideale Distributionsmodell liegt irgendwo zwischen der Business-Effizienz eines großen Distributors und der guten lokalen und individuelleren Betreuung, die kleinere Value-Added-Anbieter ihren Kunden bieten. Der Fachhandel erwartet von seinem VAD hohe technische Kompetenz, Salesunterstützung, Leadgenerierung und genaue Kenntnis seines lokalen Marktes. Die Exclusive Networks Group fokussiert genau diese Ziele für alle ihre 20 Niederlassungen in Europa – mit großen Teams fachlich versierter Techniker und dem ersten 24-Stunden-Techniksupport europaweit.”
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
punktgenau PR
Frau Christiane Schlayer
Salamanderweg 5
84034 Landshut
+49-911-9644332
E-Mail senden
Homepage
PRESSEKONTAKT
TLK Distributions GmbH / Exclusive Networks Group
Herr Martin Twickler
Balanstraße 55
81541 München
+49-89-45011-0
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER DIE EXCLUSIVE NETWORKS GROUP / TLK DISTRIBUTIONS GMBH

Exclusive Networks verbindet neue und wachsende globale Technologie-Anbieter für pan-europäische Märkte durch sein Modell des „Super Value Added Distributors“. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Sicherheits-, Netzwerk-, ...
PRESSEFACH
punktgenau PR
Salamanderweg 5
84034 Landshut
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG