VOLLTEXTSUCHE
News, 11.08.2014
Wachsende Smartphone-Abhängigkeit
Ohne Smartphone geht’s bei den meisten nicht mehr
Für meisten Smartphone-Nutzer in Deutschland ist es mittlerweile nicht mehr vorstellbar, ohne ihr Mobilgerät zu sein. Bei Nutzern von Tablet Computern sieht es ähnlich aus.
Nicht ohne mein Smartphone - für viele Deutsche ist das Smartphone mittlerweile der wichtigste Begleiter, der immer und überall dabei sein musss.
Nicht ohne mein Smartphone - für viele Deutsche ist das Smartphone mittlerweile der wichtigste Begleiter, der immer und überall dabei sein musss.
Smartphones sind für die große Mehrheit der Smartphone-Nutzer in Deutschland zu einem unverzichtbaren Begleiter geworden. So ergab jetzt eine repräsentative Umfrage des Hightech-Verbandes BITKOM unter 1.003 Personen ab 14 Jahren, dass fast zwei Drittel aller Smartphone-Besitzer (61 %) nach eigener Auskunft „gar nicht“ mehr auf ihr Mobilgerät verzichten können.  Bei den unter 30-Jährigen sind es sogar rund drei Viertel (74 %), die sich inzwischen nicht mehr vorstellen können, im Alltag ohne ihr Smartphone zu sein. „Damit sind Smartphones weit wichtiger für ihre Nutzer als andere Hightech-Geräte wie herkömmliche Mobiltelefone, Laptops oder Desktop PCs. Einzig Tablets Computer haben eine ähnlich hohe Bedeutung“, so der Verband.  Lediglich fünf Prozent der Smartphone-Nutzer können sich auch heute noch ein Leben ohne Smartphone vorstellen und nach eigener Auskunft „leicht“ darauf verzichten. Weitere 16 Prozent der Smartphone-Nutzer täten sich zwar ohne Smartphone, zumindest anfangs, schwer, käme damit aber „eher“ klar, während sich die restlichen 18 Prozent ein Leben ohne Smartphone „eher nicht“ vorstellen können.

Mobile Payment über das Smartphone bereits für jeden Siebten interessant

Nach aktuellen BITKOM-Daten werden Smartphones mittlerweile stärker genutzt als herkömmliche Handys. Derzeit verwenden 55 Prozent aller Bundesbürger ab 14 Jahren zumindest gelegentlich ein Smartphone. Vor einem Jahr waren es erst 41 Prozent der Bürger. Ein klassisches Mobiltelefon nutzen 52 Prozent der Bevölkerung hin und wieder. Dieser Wert ist im Vorjahresvergleich leicht gesunken. Besonders beliebt sind Smartphones bei Jugendlichen: 84 Prozent der 12- bis 13-Jährigen besitzen ein solches Gerät, bei den 16- bis 18-Jährigen sind es sogar 88 Prozent. Laut einer aktuellen Studie der Universität Bonn verbringen junge Menschen im Schnitt rund drei Stunden am Tag am Smartphone. Untersucht wurde die Smartphone-Aktivität von rund 500 Personen, meist im Alter zwischen 17 und 23 Jahren. Genutzt werden vor allem Facebook und WhatsApp.

„Smartphones sind wichtige Treiber des digitalen Wandels“, so BITKOM-Hauptgeschäftsführer Rohleder. Mittlerweile gibt es kaum mehr eine Branche, die noch nicht von dem mobilen Trend erfasst. Branchen, in denen der sich Trend zur mobilen Internetnutzung durch neue Anwendungen weiter verstärken wird, sind dem Verband zufolge unter anderem der Verkehrs-, Gesundheits- und Finanzbereich. Als Beispiel nennt der BITKOM das wachsende Interesse am mobilen Bezahlen mit dem Smartphone (Mobile Payment). So ergab eine Erhebung, dass sich bereits rund jeder siebte Deutsche (14 %) in Zukunft vorstellen kann, komplett auf Bargeld zu verzichten und bei Käufen im stationären Handel, aber auch in der Gastronomie  oder bei sonstigen Gelegenheiten im Alltag nur noch über das sogenannte Mobile Wallet („mobile Geldbörse“) mit dem Smartphone zu bezahlen.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG