VOLLTEXTSUCHE
News, 21.08.2014
Finanzentscheider-Umfrage
Restrukturierungswelle im Finanz- und Rechnungswesen
Nach einer aktuellen Studie steht bei neun von zehn Unternehmen in Deutschland eine Restrukturierung des Finanz- und Rechnungswesens an.
Größte Herausforderung ist der Studie nach auch bei den Restrukturierungsvorhaben in den Finanzabteilungen die interne Kommunikation.
Größte Herausforderung ist der Studie nach auch bei den Restrukturierungsvorhaben in den Finanzabteilungen die interne Kommunikation.
Expansionsvorhaben, Unternehmensübernahmen und Fusionen sowie Erweiterungen des Produkt- und Leistungsportfolios – bei vielen deutschen Unternehmen stehen aktuell die Zeichen auf Veränderung. In den meisten Unternehmen schafft dies auch in den Finanzabteilungen Veränderungsbedarf. So hat eine Studie des Personaldienstleisters Robert Half ergeben, dass 90 Prozent der Finanzvorstände und –entscheider (Chief Financial Officer, kurz CFO) eine Umstrukturierung im Finanz- und Rechnungswesen planen. Meistgenannter Bereich, in dem die CFOs Veränderungen planen, ist das Controlling. Bei gut jedem fünften Unternehmen ist die letzte Umstrukturierung im Finanzbereich gerade einmal maximal zwölf Monate her (22 %), bei weiteren knapp vier von zehn Befragten erfolgte eine solche zuletzt vor einem bis maximal drei Jahren (37 %). Bei allen anderen Unternehmen sind die letzten strukturellen Änderungen im Finanz- und Rechnungswesen länger her, davon bei den meisten drei bis fünf Jahre (28%).

Größter Veränderungsdruck beim Controlling


Auf die Frage, in welchen Teilbereichen des Finanz- und Rechnungswesens Veränderungen anstehen, nannten knapp sechs von zehn Finanzchefs das Controlling (57 %). Gleichauf mit deutlichem Abstand dahinter folgten die Bereiche Buchhaltung und Gehaltsabrechnung mit jeweils 26 Prozent. Daneben planen 19 Prozent der CFOs eine Neustrukturierung ihrer Treasury-Abteilung bzw. ihres Liquiditätsmanagements. Am geringsten ist der Veränderungsdruck in der Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung sowie im Kreditmanagement: in diesen Bereichen sehen aktuell nur 17 Prozent bzw. 11 Prozent Veränderungsbedarf.

Größte Herausforderung: die Mitarbeiter mit an Bord holen

Bezogen auf die Herausforderungen, die es im Rahmen der Restrukturierung zu meisten gilt, sehen die Finanzverantwortlichen vor allem die Notwendigkeit, die Erwartungen der Mitarbeiter mit den geplanten Neuerungen und den damit verfolgten Zielen in Einklang zu bringen. Hier die Erwartungshaltung und neue Zuständigkeiten klar abzustecken, halten rund sechs von zehn befragten Finanzchefs (59 %) für erfolgsentscheidend. Von den Finanzentscheidern größerer Unternehmen mit mehr als 1.000 Angestellten sehen hier sogar zwei Drittel (67 %) den größten potenziellen Stolperstein. Auf Platz 2 der größten Hürden rangiert mit 51 Prozent an Nennungen die Abstimmung des Vorhabens und der Prozesse mit anderen Abteilungen sowie der Unternehmensführung, dicht gefolgt von den Herausforderungen, die mit einem durch die Restrukturierung notwendigen Entzug oder einer Neuverteilung von Verantwortlichkeiten einhergehen (47 %). Weitere vielfach genannte Stolpersteine: die Verankerung der Neuerungen in den Köpfen der betroffenen Mitarbeiter und das Überwinden alter Handlungsmuster (42 %) sowie das Thema Mitarbeiterbindung (42 %). Sorgen in Bezug auf Kündigungen machen sich dagegen nur sieben Prozent der CFOs.

„Aus vielen Gesprächen mit Personalverantwortlichen verschiedener Fachbereiche wissen wir, dass sich die Herausforderungen bei Umstrukturierungen  im Finanzteam auch auf andere Abteilungen übertragen lassen“, so Sven Hennige, Managing Director Central Europe & Germany von Robert Half. „Immer wenn Veränderungen stattfinden, stoßen Führungskräfte auch auf Vorbehalte und Unsicherheiten bei ihren Mitarbeitern“, führt der Experte weiter aus. Häufig holten sich die Unternehmen dann laut Hennige von extern Unterstützer, sogenannte Interim Manager, an Bord. „Da die Manager auf Zeit viel Erfahrung für Change Management mitbringen und neutral agieren können, bieten sie internen Vorgesetzten eine große Hilfestellung bei Umstrukturierungen.“
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG