VOLLTEXTSUCHE
News, 14.02.2012
Intransparente Unternehmensstrategie
Immer mehr Mitarbeiter kennen Unternehmensziele nicht
Ein Drittel der deutschen Fach- und Führungskräfte hat keine Ahnung, welche Ziele und Strategie das eigene Unternehmen in diesem Jahr verfolgt, ergab jetzt eine Umfrage. Am schlechtesten sieht es den Kenntnisstand der Mitarbeiter die Unternehmensstrategie betreffend in Frankreich aus.
Vor sechs Jahren konnte StepStone zufolge noch ein fast doppelt so hoher Anteil der Arbeitnehmer zur Unternehmensstrategie der eigenen Firma etwas sagen.
Vor sechs Jahren konnte StepStone zufolge noch ein fast doppelt so hoher Anteil der Arbeitnehmer zur Unternehmensstrategie der eigenen Firma etwas sagen.
Mehr als die Hälfte der Fach- und Führungskräfte in Deutschland kann keine klare Auskunft zu den Unternehmenszielen ihres Arbeitgebers geben. Das geht aus einer aktuellen europaweiten Umfrage der Online-Stellenbörse StepStone  hervor, an der sich in Deutschland etwa 4.800 Arbeitnehmer beteiligt haben. So gaben nur 44 Prozent der in Deutschland befragten Fach- und Führungskräfte an, genau zu wissen, welche Unternehmensstrategie ihr Unternehmen im Jahr 2012 verfolgt. Weitere 23 Prozent  dagegen haben von den Unternehmenszielen nur ein vages Bild, und 33 Prozent der deutschen Fach- und Führungskräfte tappen diesbezüglich sogar ganz im Dunkeln. Damit hat sich der Wissenstand der Arbeitnehmer die Unternehmensziele ihres Arbeitgeber betreffend in den letzten Jahren erheblich reduziert: In einer gleichgearteten StepStone-Umfrage im Jahr 2006 hatten noch gut zwei Drittel der in Deutschland befragten Fach- und Führungskräfte (69%) erklärt, die Unternehmensstrategie zu kennen.

Betrachtet man die Befragungsergebnisse in den anderen europäischen Ländern Österreich, Dänemark, Schweden, Frankreich, Belgien und den Niederlanden,  schneiden deutsche Unternehmen, was die Transparenz der Unternehmensziele gegenüber Mitarbeitern angeht, noch vergleichsweise gut ab. So meinten im Durchschnitt aller befragten Arbeitnehmer in Europa (insgesamt: 8.023) sogar nur 41 Prozent, die Ziele ihre Unternehmens für 2012 zu kennen. Zum Vergleich: Vor sechs Jahren hatten gleiches europaweit noch 68 Prozent der Fach- und Führungskräfte erklärt. In Frankreich und in Schweden steht es um den Wissenstand der Arbeitnehmer in dieser Frage besonders schlecht: Hier wissen sogar nur 28 bzw. 27 Prozent der Fach- und Führungskräfte, welche Ziele ihre Unternehmen in diesem Jahr verfolgt. Am besten informiert sind Arbeitnehmer in den Niederlanden und in Österreich. Dort haben immerhin 49 bzw. 46 Prozent ein klares Bild davon, wo die Reise ihres Unternehmens hingehen soll.

"Im Idealfall sollte jeder einzelne Mitarbeiter die definierten Unternehmensziele kennen“, kommentierte Sebastian Dettmers, Geschäftsführer der StepStone Deutschland GmbH, die Umfrageergebnisse. Für Unternehmen sie dies zwar oft laut Dettmers eine kommunikative Herausforderung. Die Mühe, die Ziele verständlich zu vermitteln, zahle sich für Unternehmen aber aus. „Vor allem für Führungskräfte sollte die Strategie nachvollziehbar sein und von diesen mitgetragen werden. Denn genau dann stehen die Chancen gut, dass sie langfristig zum Erfolg führt", so Dettmers.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG