VOLLTEXTSUCHE
News, 28.05.2008
Umfrage
Energieeffizienz im Mittelstand ein großes Thema
Die steigenden Energiekosten machen dem deutschen Mittelstand inzwischen immer mehr zu schaffen. Entsprechend breit gefächert und intensiv sind die Bemühungen, den Energieverbrauch zu senken. Ganz oben auf der Agenda: Die Steigerung der Energieeffizienz, speziell im Hinblick auf die eigene IT, und energiebewusstes Handeln.
Drei Viertel (77%) der kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) bewerten ihr Energiebewusstsein als hoch bis sehr hoch, bei Kleinbetrieben (weniger als 10 Mitarbeiter) sind es sogar mehr als acht von zehn (83%). Zwei Drittel sind in dieser Hinsicht auch aktiv und führen schon konkrete Energiesparmaßnahmen durch. Das geht aus dem aktuellen Microsoft „Trendbarometer für kleine und mittelständische Unternehmen“, im Rahmen dessen das Marktforschungsunternehmen TechConsult 400 aus dem KMU-Bereich befragt hat. Als Hauptmotiv für ihr Bemühen, den Energieverbrauch zu senken, geben acht von zehn Befragten Kostenziele (81%) an. Der Umweltschutz spielt nur für jeden Zehnten (13%) eine Rolle.

Um ihren Energieverbrauch zu reduzieren, setzen KMU vor allem das Thema Energieeffizienz: So setzen beispielsweise 76 Prozent tageszeitgesteuerte Heizungsanlagen und 72 Prozent Energiesparlampen ein. Aber auch im Hinblick auf die IT-Landschaft und EDV achten die Unternehmen immer stärker auf die Energieeffizienz der eingesetzten Geräte. Demnach versucht inzwischen mehr als jedes dritte Unternehmen (35%) durch den bewussten Einsatz von IT seinen Energieverbrauch zu reduzieren. Zu den wichtigsten Maßnahmen zählen in diesem Zusammenhang der Kauf energiesparender Geräte (61%), eine energieeffiziente Nutzung der IT-Infrastruktur (60%) und die Server-Konsolidierung (35%).

„Die IT-Abteilung ist ein Bereich im Unternehmen, in dem Einsparpotentiale gesehen werden. In Kleinstunternehmen machen die Energiekosten für EDV immerhin knapp ein Drittel der Gesamtenergiekosten aus“, kommentiert Bernd Stopper, Direktor Marketing Mittelstand der Microsoft Deutschland GmbH, das wachsende Interesse an einer Verbesserung der IT-Energieeffizienz. Was es hierfür braucht, ist ein Konzept, an dem es Stopper zufolge jedoch noch häufig fehle. Dabei könnten ihmzufolge insbesonder KMU mit knappen finanziellen Ressourcen durch verbraucheroptimierte Lösungen ihre Kosten reduzieren.

Ein weiterer Weg zur Reduktion der energiebezogenen Kosten ist der Wechsel zu einem günstigeren Energieversorger. Gut jedes vierte Unternehmen (27%) hat einen Wechsel schon vollzogen. Ein weiteres Viertel der Befragten hat dies vor und ist zurzeit nach einem neuen Energieversorger auf der Suche. Das wichtigste Ergebnis aber, das aus der Umfrage hervorgeht, ist: Energiebewusstsein zahlt sich für ein Unternehmen aus. So konnten die Firmen durch verschiedene Energiesparmaßnahmen ihre gesamten Energiekosten im Durchschnitt um 13 Prozent senken.

Quelle: Microsoft

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG