VOLLTEXTSUCHE
News, 17.07.2012
Umfrage zum Renteneintritt
Deutsche haben keine Lust auf Rente (erst) ab 67
Deutschlands Arbeitnehmer sind sich, was den die Dauer ihres Arbeitslebens angeht, einig: Wenn nur irgend möglich, will die große Mehrheit vor dem 67sten in Rente gehen, ergab jetzt eine Umfrage.
Leistungsdruck und Stress bis 67 oder länger - für die meisten Arbeitnehmer kommt das nicht in Frage.
Leistungsdruck und Stress bis 67 oder länger - für die meisten Arbeitnehmer kommt das nicht in Frage.

Während die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) von der Bundesregierung, wie erst kürzlich gesehen, eine Anhebung des gesetzlichen Renteneintrittsalters auf über 67 fordert, schließt das Gros der deutschen Arbeitnehmer selbst eine Arbeitstätigkeit bis 67 für sich aus. Das hat die Stellebörse Monster jetzt in einer Umfrage unter 1.663 Arbeitnehmern in Deutschland ermittelt. So gaben in dieser rund neun von zehn befragten Arbeitnehmern an, auf alle Fälle vor dem 67sten in Rente gehen zu wollen.  Den Gang ins Rentnerdasein am gesetzlichen Renteneintrittsalter von 67 oder höher auszurichten, haben dagegen gerade einmal zwei Prozent der Arbeitnehmer vor. Für fünf Prozent stellt sich die Frage nach dem gesetzlich festgelegten Renteneintrittsalter aktuell erst gar nicht,  demnach drei Prozent ohnehin länger als bis 67 einer Arbeit nachzugehen und weitere zwei Prozent sich gar nicht vorstellen können, sich jemals auf „das Altenteil“ zurückzuziehen. Der Rest von zwei Prozent hat sich mit diesem Thema bisher noch nicht auseinandergesetzt.

„Aufgrund des demografischen Wandels und der gestiegenen Lebenserwartung folgt, dass Arbeitnehmer in Zukunft erst später in Rente gehen“, kommentierte Bernd Kraft, Vice President General Manager Central Europe bei Monster, die Umfrageergebnisse. Mit der Verlängerung des Arbeitslebens gingen Kraft zufolge allerdings für Arbeitnehmer und Arbeitgeber auch Veränderungen einher, wie etwa die durch den Fachkräftemangel steigende Bedeutung von Mitarbeitern ab 50 Jahren. „Arbeitgeber sollten sich darauf einstellen, zunehmend entsprechende Angebote zu schaffen und die Arbeitsbedingungen an die Bedürfnisse älterer Arbeitnehmer anzupassen“, erläutert Kraft als Beispiel.

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG