VOLLTEXTSUCHE
News, 16.06.2009
Umfrage
31 Millionen Deutsche nutzen das Internet zur Urlaubsplanung
Immer mehr Deutsche setzen bei ihrer Reise- und Urlaubsplanung auf das Netz: Laut einer aktuellen Erhebung hat sich inzwischen mehr als jeder dritte Deutsche bereits im Internet zu Reiseangeboten, Hotels und Urlaubsdomizilen informiert. Dabei besonders stark im Kommen: Web 2.0-Portale.
Das Internet wird immer mehr zu einer zentralen Informationsquelle, wenn es um die Auswahl von Reisezielen, Angeboten und Dienstanbietern geht. So gaben im Rahmen einer von der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) durchgeführten „Reiseanalyse Online“ 30,8 Millionen Deutsche an, das Internet schon mal zur Reise- bzw. Urlaubsplanung genutzt zu haben. Dies teilte der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) vergangenen Sonntag mit.

Am häufigsten steuern deutsche Internetnutzer dem Bericht zufolge die Websites von Hotels und Fremdenverkehrszentralen sowie regionalen Touristikdienstleistern an: Mehr als acht von zehn Befragten (84%) haben solche Online-Angebote bei der Urlaubsplanung schon einmal genutzt, rund zwei Drittel allein in den vergangenen zwölf Monaten. Ebenfalls besonders populär sind Web 2.0-Portale wie Bewertungsplattformen, auf denen Nutzer beispielsweise Kommentare zu Hotels abgeben beziehungsweise sich zur Attraktivität von Lokationen und Qualität der Dienstanbieter äußern können. So hat laut BIKTOM jeder zweite Internetnutzer in den vergangenen zwölf Monaten auf diese Weise die Meinungen und Eindrücke von anderen Reisenden studiert. Die Internetseiten von Reisebüros locken demgegenüber nicht ganz so viele Reiseplaner an: Deren Angebote hat 2008 im Internet nur rund ein Viertel der Befragten (26%) aufgesucht.

Die Gefahr, dass klassische Informationsquellen wie Reiseberichte in Zeitungen, Magazinen oder dem Fernsehen vor dem Hintergrund der wachsenden Bedeutung des Internets bald ausgedient haben könnten, sieht BITKOM Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer zwar nicht. Jedoch hat das Internet laut BITKOM die Transparenz im Reisemarkt verbessert, wovon vor allem die Kunden profitieren. Auch spricht der Kunde Dank Web 2.0 inzwischen immer häufiger in Sachen Werbung und PR ein Wörtchen mit. „Communities sind drauf und dran, im Reisemarkt zu einem echten Machtfaktor zu werden", fasst Claudia Brözel, Vorstand beim Verband Internet Reisevertrieb (VIR), die Ergebnisse der Reiseanalyse zusammen. „Allerdings sind die Nutzer dieser Communities anspruchsvoll. Ohne Vertrauen in die Aussagekraft der Einträge, fällt das Bewertungsportal schnell durch“, so Brözel weiter. So brauche es laut Brözel eine ausreichende Zahl an unterschiedlichen Bewertungen, Infos zu vielen Zielen oder einen direkten Preisvergleich bewerteter Hotels und Insidertipps, um von den Nutzern akzeptiert zu werden.

Quelle: BITKOM 

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG