VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Förderverein Deutsche Schule Jaunde e.V.
Pressemitteilung

Ulla Schmidt übernimmt Schirmherrschaft für bundesweiten Architekturwettbewerb „Afropolis“

Ulla Schmidt wird Schirmherrin für den bundesweiten Architekturwettbewerb „Afropolis – für eine grüne Schule der Zukunft“. Gesucht werden intelligente Konzepte und kreative Ideen für den Bau der ersten deutschen Auslandsschule in Kamerun (Jaunde).
(PM) Aachen, 07.03.2011 - Ulla Schmidt wird Schirmherrin für den bundesweiten Architekturwettbewerb „Afropolis – für eine grüne Schule der Zukunft“. Noch bis zum 22. März 2011 haben alle Studentinnen und Studenten der Fachbereiche Architektur an deutschen Universitäten und Hochschulen die Möglichkeit, ihre Arbeiten für den mit 7.500 Euro dotierten Wettbewerb einzureichen. Gesucht werden intelligente Konzepte und kreative Ideen für den Bau der ersten deutschen Auslandsschule in Kamerun (Jaunde).

Die Übernahme der Schirmherrschaften durch S.E. Jean-Marc Mpay, dem Kamerunischen Botschafter in Berlin, und nun auch durch die ehemalige Bundesministerin und Aachener Abgeordnete, Frau Ulla Schmidt, signalisieren das enorme Ansehen, dass die Projektinitiative DSJ deutschlandweit erreicht hat. Insbesondere in ihrer Funktion als Ordentliches Mitglied im Unterausschuss „Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik“ betont die neue Schirmherrin, Ulla Schmidt, die außerordentliche Bedeutung des bundesweiten Studentenwettbewerbs für die deutsch-kamerunische Zusammenarbeit.

„Das Projekt ist ein weiterer Schritt, die Völkerverständigung über politische, wirtschaftliche und kulturelle Grenzen hinweg zu fördern und einen wichtigen Beitrag zu einer ökologisch und sozial nachhaltigen Entwicklung zu leisten“, so Frau Schmidt nach ihrer Übernahme der Schirmherrschaft.

Die Anmeldungen des gemeinsam von der RWTH Aachen und dem Förderverein der Deutschen Schule Jaunde e.V. ausgelobten Architekturwettbewerb haben das große Interesse zur Ausarbeitung eines innovativen Entwurfskonzepts zum Bau der ersten deutschen Auslandsschule in Jaunde bereits eindrucksvoll bestätigt. Basierend auf den Anforderungen der Ausschreibungsunterlagen haben sich derzeit 23 Universitäten und Hochschulen aus Deutschland für die Teilnahme am Wettbewerb qualifiziert.

„Insbesondere die angestrebte Kombination von zukunftsträchtiger Architektur mit umweltschonenden, energiesparenden Systemen ist beispielhaft für einen anzustrebenden sparsamen und effektiven Umgang mit den in Kamerun zur Verfügung stehenden Ressourcen. Ich hoffe, dass mit dem Bau der ersten Deutschen Schule in Kamerun Begeisterung geweckt wird für das moderne Deutschland und die damit verbundenen Werte wie Nachhaltigkeit, Umweltschutz und gesellschaftliche Verantwortung. Damit steht die Schule beispielhaft für viele Folgeprojekte“, so Ulla Schmidt überzeugt.

Der Abgabetermin für die einzureichenden Arbeiten ist der 22. März 2011. Eine aus renommierten Architekten und Fachleuten bestehende und international besetzte Jury wird anschließend die eingereichten Entwürfe auswerten und die besten Arbeiten für die Preisverleihung am 19. April 2011 in der RWTH Aachen auswählen.

Für die Bereitstellung der Preisgelder aller von der Jury ausgezeichneten Architekturmodelle sowie für die Ausrichtung der feierlichen Preisverleihung werden noch Sponsoren gesucht. Weitere Informationen hierzu erhalten Interessenten in der Berliner Geschäftsstelle des Fördervereins Deutsche Schule Jaunde e.V..
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Förderverein Deutsche Schule Jaunde e.V.
Frau Gabriele Labatzki
Musfeldstraße 126
47053 Duisburg
+49-2 03-392 96 13
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER FÖRDERVEREIN DEUTSCHE SCHULE JAUNDE (DSJ) E. V.

Der Förderverein der Deutschen Schule Jaunde e.V. verfolgt vor allem zwei Ziele. Er will zum einen die bildungspolitische Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Kamerun nachhaltig unterstützen sowie die Deutsche Schule Jaunde ideell und ...
PRESSEFACH
Förderverein Deutsche Schule Jaunde e.V.
Musfeldstraße 126
47053 Duisburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG