VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
factum Presse und Öffentlichkeitsarbeit GmbH
Pressemitteilung

Über 450.000 Menschen nutzen Carsharing

Seit September 2013 erfüllt die neue Plattform carsharing-vergleich.de die individuellen Ansprüche von Deutschlands Carsharern.
(PM) München, 31.10.2013 - Carsharing liegt im Trend, die Nachfrage steigt kontinuierlich. Das Vergleichsportal carsharing-vergleich.de ist online und hilft überforderten Carsharing-Nutzern.

Nutzt man Carsharing mehrmals pro Monat oder nur für einen Wochenendtrip? Bleibt man innerhalb des Stadtgebietes oder fährt man größere Entfernungen? Nicht jeder Anbieter ist für jedes Bedürfnis geeignet. Carsharing-vergleich.de hat deshalb sein nutzerorientiertes Vergleichsportal gestartet. „Einige Kunden sind spontan, andere planen lange im Voraus. Der eine will nur schnell Einkaufen fahren und der andere mit der Familie ins Grüne. Das wird alles berücksichtigt“, bestätigt Marcus Steinberg, Gründer und Betreiber der Plattform.

Nutzer des Vergleichsportales haben die Möglichkeit, ihr individuelles Fahrverhalten in ein eigenes Profil einzutragen, um die für sie passenden Angebote zu erhalten. Die Auswahlmöglichkeiten reichen hierbei von der Stundenzahl über die Entfernungen bis hin zur Entscheidung für Tages- oder Nachtfahrten, Kraftstoff- oder Elektroantrieb, Abholung an der Station oder flexible Verfügbarkeit, mit oder ohne Vertragsbindung– beim Detailvergleich können die Einzelheiten gegeneinander abgewogen werden. Hat man sich für einen Tarif entschieden, wird man direkt zur Website des Anbieters weitergeleitet.

„Für uns ist es interessant zu sehen, welche Angebote ausgewählt werden. Dadurch können wir spannende Trends beobachten“, erklärt Steinberg. Die meisten Nutzer mieten Autos in Großstädten hauptsächlich für kurze Strecken. Aber auch für Tagesausflüge werden Fahrzeuge immer häufiger gemietet. Ganz lange Zeiträume wie etwa für 2-3 Wochen sind bei den Carsharing-Plattformen eher selten. Da wenden sich die Nutzer noch an den klassischen Mietwagenanbieter. Steinberg: „Auch hier sollte ein Umdenken stattfinden. Oft ist auch in diesem Fall der Carsharing-Anbieter günstiger. Erste klassische Autovermieter denken sogar darüber nach, komplett auf das Carsharing Modell umzustellen.“ Ein weiterer spannender Aspekt ist das Thema Elektromobilität. Autobauer planen in Zukunft besonders mit Carsharing ihre Elektro-Flotten zu testen, um so ein belastbares Nutzer-Feedback zu erhalten. „Auf der IAA ist das Thema Carsharing und Elektromobilität intensiv diskutiert worden“, erklärt Steinberg.

Für ihr Vorhaben haben sich carsharing-vergleich.de-Gründer Ravi Seth und Marcus Steinberg den in Berlin ansässigen Inkubator M Cube mit ins Boot geholt. „Nicht nur Finanzierungshilfe, sondern gerade das Netzwerk eines Inkubators, Mentoring, Hilfe bei der technischen Umsetzung und die Service-Infrastruktur waren für uns ausschlaggebend“, begründet Ravi Seth die Entscheidung für den Inkubator M Cube. Das gemeinsame Portal deckt zunächst den deutschen Markt ab, strebt jedoch in die europäischen und internationalen Märkte.

¹Jahresbericht 2012/2013 des Bundesverbandes CarSharing e. V.
PRESSEKONTAKT
factum Presse und Öffentlichkeitsarbeit GmbH
Herr Jörg Röthlingshöfer
Leopoldstraße 54
80802 München
+49-89-8091 317-0
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER CARSHARING-VERGLEICH.DE

Carsharing-Vergleich lohnt sich! In Deutschland konkurrieren etwa 140 Carsharing-Anbieter mit mehr als 300 Tarifmodellen um neue Kunden. Die Preise bei normaler Nutzung zwischen den Carsharing-Anbietern einer Stadt liegen schnell bis zu 200,- Euro ...
PRESSEFACH
factum Presse und Öffentlichkeitsarbeit GmbH
Leopoldstraße 54
80802 München
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG