VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
AMTEX Oil & Gas Inc.
Pressemitteilung

USA suchen Wege, künftig keine Milliardenwerte an Erdgas mehr abzufackeln

Erste Verfahren vor der technischen Reife, aus Erdgas Erdöl zu produzieren
(PM) Dallas, 30.06.2014 - Ohne Zweifel hat die Fördermethode Fracking den USA einen Ölboom verschafft und dafür Sorge getragen, dass das amerikanische Bruttosozialprodukt stetig wachsen konnte. Dieser Boom wirft jedoch auch seine Schattenseiten voraus. Darauf machen die Experten der AMTEX Oil & Gas Inc. aufmerksam. So fordern viele Experten, die eigentliche Frackingsituation müsste moderneren Gewinnungsmethoden folgen und somit umweltfreundlicher werden. Dies ist jedoch mit Kosten verbunden. Dies betrifft aber auch die Frage, was denn mit dem beim Fracking anfallenden Erdgas geschehen soll? Da für die Ölbohrfirmen aus Kostengründen eigentlich nur das Erdöl interessant ist, wird dieses anfallende Gas in der Regel einfach „abgefackelt“. Man könnte sich zumindest Gedanken machen, ob es hier nicht einen bessern Weg gibt, meint AMTEX Oil & Gas Inc.

Vielen ist dabei nicht bewusst, dass durch eine derartige Vorgehensweise Milliardenwerte vernichtet werden. Erdgas, das zudem unwiederbringlich verloren geht. Über North Dakota beispielsweise brennen derzeit 1500 Flammen, schreibt die Süddeutsche Zeitung und hebt dabei hervor, dass diese Flammen so viel Kohlendioxyd produzieren wie drei durchschnittliche Kohlekraftwerke. Das kann weder im Sinne der Bevölkerung noch im Sinne der Umwelt sein. „Die Flammen und Rauchentwicklung sind dabei so intensiv, dass sie noch vom Weltall aus gesehen werden können. Anders als bei der chinesischen Mauer, die man ebenfalls vom Weltall aus sieht, eher ein unrühmlicher Anlass“, so die Fachleute der AMTEX Oil & Gas Inc.

Dabei ist es kein böser Wille, dass die erdölproduzierenden Konzerne das entstehende Gas abfackeln. Es liegt vielmehr daran, dass sich viele Explorationsgebiete weitab von Siedlungen befinden und das Angebot an Pipelines zudem knapp ist. Es wäre schlichtweg sehr teuer, für das in den USA ohnehin ausreichend zur Verfügung stehende und damit günstige Erdgas neue Pipelines zu bauen. Dies machen sich jetzt erste Firmen vor Ort zu Nutze. Eine davon ist Primus Green Energy, die ein Verfahren entwickelt hat, mit dem aus Erdgas hochwertiges Erdöl gewonnen werden kann. „Der Vorteil liegt auf der Hand“, so die Experten der AMTEX Oil & Gas Inc.: Das aus Erdgas entstehende Erdöl kann direkt in den Verarbeitungsprozess überführt und somit genauso transportiert werden wie das restliche gewonnene Erdöl. Derzeit denkt man über verschärfte Umweltvorschriften nach, die diese Entwicklung beschleunigen helfen könnten.

Weitere Informationen unter www.amtex.us
PRESSEKONTAKT
AMTEX Oil & Gas Inc.
Herr Thomas E. Dill
2140 Lake Park Blvd., Suite 208
75080 Richardson/Dallas, Texas
+49-40-37 85 43-0
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER AMTEX OIL & GAS INC.

Gegenstand der AMTEX Oil & Gas Inc. ist der Erwerb und Verkauf von Beteiligungen an Erdöl- und Erdgasproduktionen in den USA, einschließlich aller Aufgaben, die mit der Bewertung und der Zahlungs- und Urkundenabwicklung zusammenhängen.
PRESSEFACH
AMTEX Oil & Gas Inc.
2140 Lake Park Blvd., Suite 208
75080 Richardson/Dallas, Texas
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG