VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Lewis PR
Pressemitteilung

UNIT4 Business Software Group meldet gute Entwicklung für erstes Halbjahr 2012

Steigerung der SaaS-Umsätze ++ Lizenzgeschäft wächst ++ Starke Ergebnisse in Großbritannien, Norwegen, Nordamerika und Asien
(PM) München, 23.08.2012 - Der Produktumsatz des Softwareherstellers wuchs im ersten Halbjahr 2012 um fünf Prozent auf 36 Millionen Euro. Deutliches Wachstum wurde in Schweden (+23 Prozent), Großbritannien (+19 Prozent), Nordamerika (+25 Prozent) und Asien (>300 Prozent) erzielt. Mit einer Steigerung von fast fünf Prozent liefern die Benelux-Länder ebenfalls gute Ergebnisse. Speziell das Geschäft im Healthcare-Sektor konnte dort ausgebaut werden.

Auch im Bereich der Vertragsumsätze, die Wartungsverträge und Subskriptionen umfassen, kann UNIT4 mit kontinuierlichem Wachstum aufwarten. Die Umsätze stiegen um mehr als acht Prozent auf 118,2 Millionen Euro, im Vergleich zu 109,1 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2011. Insgesamt stieg der Anteil der Vertragsumsätze am Gesamtumsatz auf 51 Prozent (1. Halbjahr 2011: 49 Prozent.

Der Gesamtumsatz stieg um vier Prozent. Die meisten Länder erzielten ein beachtliches organisches Wachstum. Lediglich Spanien, das durch Umstrukturierungen geringere Umsätze verzeichnete, und Polen blieben hinter den gesetzten Zielen zurück. Im ersten Halbjahr 2012 führte der Konzern aufgrund einer Umsatzerfassung in Verbindung mit früheren Geschäftsvorgängen, die mit Partnern in Polen abgewickelt wurden , eine Korrektur seiner Ergebnisse für 2011 durch und wies diese neu aus. Deutschland verzeichnete im ersten Halbjahr keine Änderungen. Doch ein kürzlich mit dem Bundesland Berlin auf sechs Jahre abgeschlossener Vertrag wird sich auf das Ergebnis des zweiten Halbjahres auswirken.

FinancialForce.com konnte das starke Wachstum von 2011 im ersten Halbjahr 2012 weiter steigern. Die monatliche Umsatzrendite von Juni 2012 wuchs im Vergleich zu Juni 2011 um mehr als 100 Prozent. Das Unternehmen ist auf Entwicklung, Verkauf und Support von Cloud-Anwendungen auf der Force.com-Plattform spezialisiert. Im Bereich der Cloud-Subskriptionen hat der Anbieter massiv ausgebaut. Auch Größe der Kunden sowie die der Abschlüsse wächst. Aufgrund steigender Nachfrage nach Cloud-Anwendungen erweitert FinancialForce.com seinen Mitarbeiterstab in den USA und Europa, um Vertriebs- und Marketingkapazitäten besser ausschöpfen und der wachsenden Nachfrage gerecht werden zu können. Darüber hinaus wurden weitere Partnerschaften angekündigt, um die operativen Ressourcen und die Marktreichweite der FinancialForce-Lösungen zu erweitern.

Highlights des ersten Halbjahrs 2012 (im Vergleich zu den berichtigten Ergebnissen für 2011) sind unter anderem:

- Der Gesamtumsatz stieg um vier Prozent auf 230,8 Millionen Euro (1. Halbjahr 2011: 222,0 Millionen Euro).
- Der Produkt-(Lizenz-)Absatz nahm um fünf Prozent auf 36,0 Millionen Euro zu (1. Halbjahr 2011: 34,3 Millionen Euro).
- Der periodisch wiederkehrende Umsatz (Verträge und SaaS/Subskriptionen) stieg um 8,3 Prozent auf 118,2 Millionen Euro (1. Halbjahr 2011: 109,1 Millionen Euro).
- Der SaaS-/Subskriptionsumsatz stieg um 20,1 Prozent von 18,9 Millionen auf 22,7 Millionen Euro.
- Der Umsatz mit Dienstleistungen und sonstiger Umsatz nahm um 2,5 Prozent auf 76,6 Millionen Euro ab (1. Halbjahr 2011: 78,6 Millionen Euro).
- Der Spezialist für Cloud-Anwendungen FinancialForce.com verzeichnete ein starkes Wachstum mit einer Steigerung der monatlichen Umsatzrendite um mehr als 100 Prozent.
- Die Personal- und sonstigen Betriebskosten stiegen aufgrund von Investitionen in Vertrieb und Marketing, die das Wachstum im zweiten Halbjahr 2012 und darüber hinaus unterstützen sollen, um mehr als sechs Prozent.
- Das EBITDA stieg um 3,1 Prozent auf 37,0 Millionen Euro (1. Halbjahr 2011: 35,9 Millionen Euro).
- Ohne FinancialForce.com gerechnet, stieg das EBITDA um 4,3 Prozent auf 40,9 Millionen Euro (1. Halbjahr 2011: 39,2 Millionen Euro).
- Der Nettogewinn vor Goodwill sank aufgrund einer höheren Abwertung und Neubewertung des Zinsswaps um 19,9 Prozent auf 15,3 Millionen Euro (1. Halbjahr 2011: 19,1 Millionen Euro).

„In den vergangenen zwölf Monaten haben wir weiter in unser Lösungsportfolio sowie in Vertrieb und Marketing investiert“, erklärt Edwin van Leeuwen, CFO bei UNIT4. „UNIT4 bietet seinen Kunden flexible und agile Software-Lösungen, die ihren Geschäfts- und Finanzanforderungen gerecht werden. Dieses Halbjahresergebnis, das Wachstum im klassischen Lizenzgeschäft sowie die starken Umsätze in den Bereichen SaaS-Lösungen und Subskriptions-Modellen bestätigen unsere Strategie, Kunden verschiedene Optionen für die Implementierung und den Betrieb ihrer Lösungen anzubieten. Im Hinblick auf geplante Projekte sowie aktuellen Schätzungen zufolge werden wir das angekündigte Ziel eines einstelligen Wachstums sowohl beim Umsatz als auch beim EBITDA für das Gesamtjahr 2012 erreichen.“

Eine vollständige Aufstellung der Ergebnisse des 1. Halbjahrs 2012 findet sich unter: unit4.bz/cZVEd
PRESSEKONTAKT
Lewis PR
Frau Susanne Hehr
Baierbrunnerstraße, 15
81379 München
+49-89-1730190
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER UNIT4

Wir stellen sicher, dass Organisationen und Unternehmen, die einem permanenten Wandel unterliegen, diesen erfolgreich gestalten und managen können. Dadurch geben wir unseren Kunden enorme Sicherheit! Sie können Veränderungsprozesse erfolgreich realisieren, auch wenn sie diese heute noch nicht kennen.
PRESSEFACH
Lewis PR
Baierbrunnerstraße, 15
81379 München
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG