VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
SEA LIFE Deutschland GmbH NL Speyer
Pressemitteilung

Typisch zum Ferienstart: Lange Schlangen auf der Autobahn

(PM) Speyer, 10.03.2015 - Riesige Schlangen auf der Strecke von Bayern an die Ostsee - beim Gedanken an die Osterferien hat man auch gleich kilometerlange Staus auf der A7 und Co im Kopf. Diesmal sind hier auch die Tiertransporter der SEA LIFE Großaquarien unterwegs. Denn die größte Aquarienkette der Welt investiert in diesem Frühjahr in die acht SEA LIFE Niederlassungen Deutschlands - und zwar insgesamt weit über zwei Millionen Euro. So werden SEA LIFE Speyer beispielsweise über 100 Seesterne in die „Bucht der Seesterne“ einziehen.

Große und kleine Transport-LKW, Caddys und PKW mit Kulissenbauern – sie alle sind derzeit auf den Straßen Deutschlands unterwegs, um die Sonderausstellungen in den acht SEA LIFE Großaquarien pünktlich bis zum Ferienstart aufzubauen. „Sorgfältige Planung und langjährige Erfahrungen im Transport von Meerestieren machen es uns möglich, die Tiere wohlbehalten von A nach B zu bringen.“, erklärt Biologe und Chefaquarist Arndt Hadamek aus dem SEA LIFE Speyer. So werden nicht nur in Speyer, sondern auch im Konstanz, München, Hannover, Timmendorfer Strand, Berlin, Oberhausen und Königswinter neue Bewohner erwartet.

Das SEA LIFE Speyer beispielsweise freut sich auf über 100 neue Seesterne, darunter der Dornenkronenseestern und der Schlangenseestern als Highlight der neuen Sonderausstellung „Bucht der Seesterne“. Der Schlangenseestern nutzt seine bis zu 15cm langen Arme weniger für die schnelle Fortbewegung, sondern vielmehr, um sich aus dem Wasser Nahrung, wie Plankton und Würmer, zu filtern. Besonders tropisch geht es in den Becken zu, denn in wohlig-warmen Wassertemperaturen von bis zu 25 Grad fühlen sie sich erst so richtig wohl. Ein weiteres Highlight wird auch der Dornenkronenseestern sein. Ihn zeichnen bis zu 23 Arme mit denen er einen Durchmesser von zirka 40 Zentimeter schafft aus. Wahrlich beeindruckend sind die fünf Zentimeter langen Giftstacheln auf seinem Körper und viel große Farbvielfalt dieses Tieres. Vor dem australischen Great Barrier Reef kämpfen derzeit Taucher gegen die Plage dieses Seesterns. Denn er ernährt sich ausschließlich von Korallen und so überfallen Millionen dieser Seesterne in regelmäßigen Abständen das unbeschreiblich schöne Korallenriff. Kurator des SEA LIFE Speyers Arndt Hadamek freut sich auf die Neuankömmlinge: „Die Seesterne sind etwas ganz besonderes, vor allem die ausgeprägte Farbenvielfalt unterscheidet sie von anderen Arten.“ Er betont noch ein weitere Besonderheit der Ausstellung: „Durch das Becken der Schlangenseesterne geht ein gläserner Tunnel, durch den die Besucher gehen können um den Tieren noch näher zu kommen - eine völlig neue Perspektive ergibt sich.“

„Studien zeigen, dass durch Zugang zu den Tieren Empathie entsteht, die das Engagement für den Erhalt der Meere fördert“ begründet SEA LIFE Pressesprecherin Carina Zottl den Ansatz möglichst vielen Menschen viele verschiedene Tiere näher zu bringen. „Denn was ich kenne und schon mal gesehen habe, das mag ich auch schützen!“ so Zottl weiter. Deshalb investiere die SEA LIFE Deutschland GmbH als Teil der weltweit größten Aquarienkette auch mehr als zwei Millionen Euro in die neuen Ausstellungsbereiche – samt Hunderter faszinierender Tiere, wie Schlangenhalsschildkröten und Seespinnen, sowie Dornenkronenseestern und Sepien.

Doch bevor die Bewohner einziehen können, werden noch die letzten Becken aufgestellt, etliche Meter Kabel und Rohre sowie Duzende Quadratmeter Acrylglas verbaut und Tausende Liter Wasser in neue Becken aller Art gefüllt. Zylindrisch, quadratisch und rund, mit Guckloch oder Tunnel - die Perspektiven in jedem SEA LIFE sind so zahlreich wie fantastisch, genauso wie die Bewohner hinter den Scheiben. Insgesamt 24.000 Tiere sind in den acht Standorten der Aquarienkette zu Hause und die SEA LIFE Experten investieren weit mehr als nur Geld in das Wohl derselben: Wissen, Herzblut, viel Liebe und nicht zuletzt ein unermüdliches Engagement in Sachen Auf- und Nachzucht - vor allem von einheimischen oder bedrohten Tierarten.

Doch zurück zu den Schlangen: Wer keine Lust hat, sich an einer solchen hinten anzustellen, der sollte ein Expressticket auf www.sealife.de vor dem Besuch kaufen. Dieses Ticket kann für Wochenendtage und Ferientage erworben werden und die Inhaber dürfen damit an der Wartschlange vorbei gehen. Das Expressticket für das SEA LIFE Speyer kostet nur 15,50 Euro, soviel wie der normale Tageseintritt.

Familien erhalten Spartickets ab 25,90€ ab 2 Personen. Besucher, die ihre Tickets online buchen sparen außerdem mindestens 20 Prozent oder zum Normalpreis ein Expressticket. Die Unterwasserwelt hat täglich ab 10.00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen sowie Details zu Preisen und Öffnungszeiten gibt es auf sealife.de oder auf facebook unter www.facebook.de/SEALIFEDeutschland .
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
SEA LIFE Deutschland GmbH NL Speyer
Frau Felicitas Brendel
Im Hafenbecken 5
67346 Speyer
+49-6232-697812
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER SEA LIFE DEUTSCHLAND GMBH

Weltweit gibt es derzeit 45 SEA LIFE Aquarien, alleine in Deutschland finden sich acht Standorte in Timmendorfer Strand, Hannover, Speyer, Konstanz, Oberhausen, Königswinter, München und in der Hauptstadt Berlin. Jedes dieser Aquarien ...
PRESSEFACH
SEA LIFE Deutschland GmbH NL Speyer
Im Hafenbecken 5
67346 Speyer
zum Pressefach
Anzeige
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG