VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
KOSCHADE PR
Pressemitteilung

Tschüß User-Generated-Content. Hallo Qualitätsjounalismus!

Facelift meets Facebook. Deutschlands junge Online-Zeitung ZEITjUNG.de fokussiert Community-Quellen und wird Ausbildungsredaktion.
(PM) München, 31.03.2010 - 31. März 2010. Deutschlands junge Online-Zeitung bricht mit alten Strukturen und zeigt sich ab 1. April 2010 in neuem Gewand. ZEITjUNG.de wurde nicht nur optisch überarbeitet, vor allem inhaltlich durchlief das Portal zahlreiche Änderungen: Weg von der Idee sich bei redaktionellen Beiträgen auf User-Generated-Content zu stützen, hin zu Qualitätsjournalismus von ambitionierten Jungautoren. „Ich sehe im Internet ein großes Bedürfnis nach Orientierung, nach Filterung und Einordnung von Informationen, die den digitalen Raum überschwemmen“, erläutert der 24-jährige Chefredakteur Tobias Tzschaschel diesen Schritt.

Ausschließlich Schüler und Studenten, die ihre berufliche Zukunft im Journalismus sehen, lernen in Workshops von hochkarätigen Publizisten und Journalisten das nötige Handwerkszeug für erstklassigen Online-Journalismus und schulen im Gegenzug klassische Printjournalisten in Sachen Online- und Community-Kompetenz. Im Hörfunk und Print-Bereich ist dieses Konzept der Ausbildungs-Redaktion bereits etabliert. ZEITjUNG.de beansprucht für sich die erste Online Ausbildungsredaktion in Deutschland zu sein.

Im Zuge des Relaunches nähern sich die Rubriken - die bis dato vor allem durch die besondere Namensgebung auch bei der ZEIT Interesse geweckt haben - wieder deutlich stärker den klassischen Zeitungsressorts an. So wird ZEITGEIST zu KULTUR, INTERNETSURFER zu MEDIEN, PROBEZEIT zu BILDUNG.

Schon immer hat sich ZEITjUNG.de den Wünschen und Bedürfnissen der jungen Zielgruppe der Berufsstarter gewidmet. Daher war es selbstverständlich für die Social-Media-Experten, diese Medien mit in die redaktionelle Arbeit einbeziehen. ZEITjUNG.de setzt dabei auf drei Ebenen:

• Social Media als Quelle: ZEITjUNG.de nutzt Plattformen wie Twitter und Facebook als „moderne Nachrichtenagentur“, als Themengenerator und Recherchehilfe.
• Social Media als Thema: ZEITjUNG.de beschäftigt sich im Ressort MEDIEN intensiv mit Entwicklungen im Web2.0.
• Social Media als „Zeitungskiosk“: ZEITjUNG.de nutzt die viralen Verbreitungsmöglichkeiten über Social-Media, um die Inhalte so vielen Lesern wie möglich nahe zu bringen.

Davon, dass ZEITjUNG.de seine Inhalte crossmedial auch auf der Facebook-Seite zur Verfügung stellt, profitieren derzeit rund 650 treue Fans – Tendenz rapide steigend. Mit dem Ausbau der neuen Internetpräsenz gibt sich ZEITjUNG.de allerdings noch lange nicht zufrieden: „Neben ZEITjUNG.de erfreut sich zeitjung.consulting immer größerer Beliebtheit und betreut als junge Social Guerilla- und Consulting-Agentur mittlerweile die ersten Projekte namhafter Marken, die mit klassischen Methoden nicht mehr an die junge Zielgruppe der Generation Community rankommen“, erklärt Initiator und Herausgeber Hansjörg Zimmermann.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
KOSCHADE PR
Juliane Krokowski
Maria-Theresia-Str. 22
81675 München
+49-89-55264796
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER DIE ZEITJUNG GMBH & CO. KG

Die ZEITjUNG GmbH & Co. KG besteht aus der ZEITjUNG Consulting GmbH und aus dem News-Portal ZEITjUNG.de. Die ZEITjUNG Consulting GmbH hat sich zum Ziel gesetzt, Medienunternehmen, Finanzdienstleister und Markenartikler aus den verschiedensten ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
KOSCHADE PR
Maria-Theresia-Str. 22
81675 München
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG