VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Unister GmbH
Pressemitteilung

Tobsucht bei den Männern. Aggressiven Wutanfällen geht meist Depression voraus

(PM) Leipzig, 11.05.2010 - Steht das starke Geschlecht unter argem Stress, wird es schon mal schwach und erliegt seinen Emotionen. Der Mann tobt, schreit oder wird gar handgreiflich. Oft liegt dem impulsiven Verhalten eine psychische Krankheit zugrunde, die zu spät erkannt oder nicht ausreichend behandelt wird. Denn Krankheiten gestehen sich die Herren der Schöpfung nur ungern ein. Dass dieses Verhalten tödlich enden kann, erklärt das Nachrichtenportal www.news.de.

Männer, die sich in einer Stresssituation nicht unter Kontrolle haben und unangemessen reagieren, bedauern oft im Nachhinein ihre übertriebenen Reaktionen. Doch nur selten gelingt es, aus den Fehlern zu lernen und sich bei einem weiteren Anlass zu zügeln. Besonders manisch Depressive seien gar nicht in der Lage dazu, dies zu kontrollieren, meint Dr. Christa Roth-Sackenheim vom Berufsverband deutscher Psychiater.

Daher sollten Männer der eigenen Gesundheit (www.news.de/gesundheit.html) zuliebe auf die körperlichen Signale achten und gegebenenfalls eine psychische Erkrankung akzeptieren. Doch aufgrund der sozialen Rollenverteilung des Mannes sowie dem negativ belasteten Wort „psychische Erkrankung“ bekennen sich viele Männer nicht zu ihrem Leiden und verschlimmern somit dessen Ausmaß. Da die Symptome wie Niedergeschlagenheit und Antriebslosigkeit nicht zwingend mit einer Depression in Verbindung gebracht werden, wird die Krankheit oft zu spät erkannt und der Betroffene ist bereits in eine Sucht geflüchtet. Spätestens dann wird es lebensgefährlich, da die Sucht die seelische Krise nur noch verstärkt. Für viele ist dann der Suizid der letzte Ausweg. Auch wenn die Rate der Selbstmordversuche bei Männern und Frauen etwa gleich hoch ist, ist die Zahl der tatsächlichen Selbstmorde bei den Männern doppelt so hoch, da sie brutaler und unerschrockener vorgehen als Frauen.

Weitere Informationen:
www.news.de/gesundheit/855054970/aggression-in-der-depression/1/

Kontakt:
Lisa Neumann

Unister Media GmbH
Barfußgässchen 12
04109 Leipzig

Tel: +49/341/49288-240
Fax: +49/341/49288-59
lisa.neumann@unister-media.de

Die Unister Media GmbH vermarktet erfolgreiche deutschsprachige Medienportale wie www.news.de und www.boersennews.de, die auch branchenübergreifend Verbraucherinformationen aus dem Reisebereich für www.ab-in-den-urlaub.de und www.preisvergleich.de und dem Finanz- und Versicherungsbereich für www.kredit.de, www.geld.de, www.versicherungen.de und www.private-krankenversicherung.de liefern.
PRESSEKONTAKT
Unister GmbH
Frau Lisa Neumann
Barfußgässchen 11
04109 Leipzig
+49-341-49288-3843
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER NEWS.DE

News.de ist ein überregionales, unabhängiges Nachrichtenportal (1,16 Mio. Unique User lt. AGOF internet facts Juni 2011). Der inhaltliche Schwerpunkt des Portals liegt auf der Medienberichterstattung, ergänzt um topaktuelle Nachrichten ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Unister GmbH
Barfußgässchen 11
04109 Leipzig
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG