VOLLTEXTSUCHE
News, 10.07.2009
Teamführung
Die Folgen von Stress auf interkulturelle Teams
Unter dem Eindruck von steigendem Leistungsdruck und Stress kommt bei vielen Menschen das „wahre Ich“ zum Vorschein. Die Folge: Mitarbeiter von interkulturellen Teams, die normalerweise gut zusammenarbeiten, neigen in schwierigen Situationen dazu, in ihre ursprünglichen Charakteristiken zurückzufallen. Durch eine ensprechende Teamführung, weiss Wissenschaftler Richard D. Lewis, lässt sich dem jedoch entgegen wirken.
Wirtschaftlich angespannte Situationen setzen Mitarbeiter unter Stress. “Ein Franzose wird dann sarkastischer und zynischer, ein Deutscher stürzt sich auf die Fakten, ein Amerikaner verliert leichter die Geduld und ein Finne sagt einfach gar nichts mehr, während ein Italiener noch mehr redet”, sagt Sprachwissenschaftler und Kulturexperte Richard D. Lewis, der nach einem aktuellen Bericht der spring Messe Management GmbH & Co. KG, Veranstalter der Messe Zukunft Personal, seit Jahren die kulturellen Einflüsse auf Managementprozesse erforscht. Die gute Nachricht: Führungskräfte können diesen Effekt verhindern. Was hierzu nötig ist, erklärt der Sprachwissenschaftler und Kulturexperte am 22. September in einem Keynote-Vortrag auf der Messe „Zukunft Personal“.

Um die Reaktionen in multikulturellen Teams gekonnt abzufedern, hat Lewis die Vielzahl aller kulturellen Ausprägungen in drei Kategorien zusammengefasst: Der linear-aktive Mensch, typisch für Skandinavien, Holland, Deutschland und Großbritannien, verfolge eine klare Linie, plane die Zukunft und halte sich daran. Lateinamerikaner, Araber und Afrikaner gehörten hingegen zu den multi-aktiven Personen, die sehr emotional reagierten und bei denen die Familie eine wichtige Rolle spiele. Die dritte Kategorie bezeichnet Lewis als reaktive Persönlichkeiten, die erst einmal abwarteten, was ihr Gegenüber zu sagen habe und ihre Antworten und Reaktionen entsprechend anpassten. Diese Haltung dominiere bei Asiaten, Japanern, Chinesen, Koreanern, Malaysiern sowie Indonesiern.

In Veränderungs- und Krisensituationen sei kulturelles Training elementar, so Lewis. Denn unter welchen Umständen die Mitarbeiter einem Unternehmen und seiner Führungsriege vertrauten und was sie motiviere, hänge von ihrer jeweiligen Kultur ab. “Ein guter internationaler Team-Manager sollte die nationalen Ausprägungen absorbieren”, ist er überzeugt. Es komme vor allem darauf an, Veränderungen gut vorzubereiten. Wer dies unterlasse, müsse bisweilen teuer dafür bezahlen – wie etwa Daimler Chrysler. Vor acht Jahren habe Lewis mit seiner Firma ein kulturelles Schulungsprogramm für das Joint Venture des deutschen und amerikanischen Unternehmens vorbereitet, das jedoch nie zum Einsatz kam. “Deshalb verstanden sich die zwei Parteien kulturell gar nicht und die Aktie sank auf einen lächerlichen Tiefststand”, erklärt der Kulturexperte.

Kulturelles Verständnis gewinne jedoch nicht nur aufgrund des Konjunktureinbruchs an Bedeutung. “Mit der Globalisierung ist die Hegemonie von Westeuropa, den Vereinigten Staaten und Japan nicht mehr länger garantiert”, konstatiert Lewis. Im Hinblick auf das kulturelle Verstehen gebe es gleichwohl für viele Länder noch einiges aufzuholen. Derzeit lägen kleinen Staaten wie Holland oder die Schweiz vorne, weil sie schon immer die großen studiert hätten. Insbesondere Amerikaner und Franzosen seien hingegen so sehr von ihrer Kultur überzeugt, dass sie nicht versuchten, sich in andere hineinzuversetzen. Den Deutschen attestiert Lewis zumindest guten Willen: “Sie sind oft so ehrlich, dass sie taktlos werden, und ihnen fehlt häufig die Akzeptanz für Organisationen, die nicht ihren ethischen Standards entsprechen. Doch sie versuchen es wenigstens.”

Quelle: Messe „Zukunft Personal“

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG