VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Heimrich & Hannot GmbH
Pressemitteilung

Tannhäuser Hotel Rennsteigblick mit sehr guten Zukunftsaussichten

Insolvenz mal anders – statt Kündigung von Personal stellt Insolvenzverwalter neue Mitarbeiter ein
(PM) Erfurt, 28.06.2010 - Der Insolvenzverwalter des Tannhäuser Hotel Rennsteigblick in Friedrichroda, Thomas Beck von der Kanzlei Pfefferle Koch Helberg & Partner, hat die Mitarbeiterzahl in den letzten Monaten um 4 auf 30 Angestellte aufgestockt.

„Dank der sehr guten Auslastung des Hotels und der starken Nachfrage nach Familienfeiern und Catering-Dienstleistungen konnte ich neue Mitarbeiter einstellen“, betont Thomas Beck und fügt hinzu: „Normalerweise ist ein Personalabbau bei Insolvenzen die Regel.“

Am 1. April 2008 wurde Rechtsanwalt Thomas Beck von der Kanzlei Pfefferle Koch Helberg & Partner als Insolvenzverwalter des Hotels eingesetzt. Seitdem konnte er die Anzahl der Mitarbeiter kontinuierlich steigern, von zunächst 19 Festangestellten im April 2008 über 23 Festangestellte und 6 Auszubildende im Juni 2009 auf aktuell 30 Festangestellte und 6 Auszubildende. Das Hotel wurde sogar vor einigen Monaten von der IHK als „Hervorragender Ausbildungsbetrieb“ 2010 ausgezeichnet und mit 3-Sternen DEHOGA klassifiziert.

„Perspektivisch möchte ich das Hotel an einen Investor verkaufen, der die Arbeitsplätze erhält, notwendige Investitionen vornimmt und das Hotel weiter voranbringt“, sagt Thomas Beck. „Auf Grund der sehr guten Zahlen des Hotels bin ich aber nicht zu einem Verkauf gezwungen. Diese Ausgangslage ermöglicht mir, in Ruhe und mit Sorgfalt die Kaufangebote von Investoren zu prüfen.“

Das Hotel ist aktuell zu 65 Prozent ausgelastet. Zu Beginn des Insolvenzverfahrens war im Durchschnitt nicht einmal ein Drittel der 124 Zimmer belegt. „Besonders erfreulich ist, dass das Hotel auch wieder als Tagungshotel wahrgenommen wird“, so Beck. Bereits 15 Tagungen mit über 300 Teilnehmern fanden 2010 in Friedrichroda, Ortsteil Finsterbergen, statt.

Das Tannhäuser Hotel Rennsteigblick gehörte seit 1993 zur IFA Hotels & Touristik AG, wurde später aus dem Verbund gelöst und in die IFA Berg-Hotelgesellschaft mbH integriert. Anfang 2008 wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen der IFA Berg-Hotelgesellschaft mbH eingeleitet.

Die Eröffnung des Insolvenzverfahrens erfolgte am 1. April 2008. Als Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Thomas Beck von der Kanzlei Pfefferle Koch Helberg & Partner eingesetzt. Beck ist Fachanwalt für Insolvenzrecht und betreut verschiedene in der Insolvenz befindliche Unternehmen.

Die Kanzlei Pfefferle Koch Helberg & Partner zählt mit insgesamt 32 Mitarbeitern in Dresden und Erfurt zu den größten Anwaltskanzleien in der Region. Zu den Tätigkeitsschwerpunkten der Kanzlei gehören neben der Insolvenzverwaltung das Bank- und Kapitalmarktrecht, das Wirtschafts-, Gesellschafts- und Steuerrecht.
PRESSEKONTAKT
Heimrich & Hannot GmbH
Herr Sven Mücklich
Zuständigkeitsbereich: Leiter Beratung/Public Relations
Bayrische Straße 18
01069 Dresden
+49-351-81609-41
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER KANZLEI PFEFFERLE KOCH HELBERG & PARTNER

Die Kanzlei Pfefferle Koch Helberg & Partner zählt mit insgesamt 32 Mitarbeitern in Dresden und Erfurt zu den größten Anwaltskanzleien in der Region. Zu den Tätigkeitsschwerpunkten der Kanzlei gehören neben der Insolvenzverwaltung das Bank- und Kapitalmarktrecht, das Wirtschafts-, Gesellschafts- und Steuerrecht.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Heimrich & Hannot GmbH
Bayrische Straße 18
1069 Dresden
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG