VOLLTEXTSUCHE
Interview, 16.12.2010
Tagungen und Weiterbildung
Hotellerie nutzt Trend zum Edutainment
Ein Interview mit Rudi Neuland, Exzellente Tagungshotels.de
Immer mehr Tagungshotels versuchen mit attraktiven Rahmenprogrammen und lernzielfördernden Aktivitäten zu punkten. Das neue Zauberwort heißt Edutainment. Branchenexperte Rudi Neuland erklärt, warum.

Herr Neuland, die Wirtschafts- und Finanzkrise beeinträchtigte auch das Tagungsgeschäft ganz enorm. Wie haben die Hotels auf den massiven Rückgang an Seminaren, Events und Tagungen reagiert?

Rudi Neuland: Zunächst: Auch in der Tagungshotellerie zahlt sich Qualität aus. Denn gegen den allgemeinen Trend sinkender Auslastungen konnten sich Häuser, deren Kernkompetenz Tagungen aller Art sind, auch in dem schwierigen Marktumfeld behaupten.

Welche Gründe hat das?

Neuland: Ein zentraler Grund hierfür ist das exzellente Lernumfeld, das diese Häuser ihren Kunden und Gästen garantieren. Je besser das Lernumfeld ist, desto höher ist der Wirkungsgrad des Lernens. Dadurch steigert sich der Erfolg von Qualifizierungsmaßnahmen. Und das erkennen in Zeiten, in denen der Weiterbildungs-Euro meist zweimal umgedreht, bevor er investiert wird, immer mehr Unternehmen und Trainer.

Liegt es auch an der Bedeutung des Lernumfelds, dass viele Tagungshotels bei ihren Kunden mit innovativen Rahmenprogrammen für Tagungen und Events zu punkten versuchen?


Neuland: Statt von Rahmenprogrammen spreche ich lieber von lernzielfördernden Aktivitäten. Darunter verstehe ich Maßnahmen, die zum jeweiligen Ziel einer Veranstaltung passen und mit dazu beitragen, den angestrebten Erfolg sicher zu stellen.

Können Sie das präzisieren?

Neuland: Nehmen wir an, ein Unternehmen möchte ein Teamentwicklungsseminar buchen. Hierbei kommt es sehr auf Kooperation, Interaktion, Kommunikation und konkretes Handeln an. Häuser wie das Schloss Eyba oder das Gut Thansen haben daher mittlerweile auf ihrem Areal einen Nieder- und Hochseilparcours installiert, der den Teambildungsprozess unterstützt. In anderen Hotels, etwa dem Gut Gremmelin in Mecklenburg Vorpommern, können die Teilnehmer eines Projektmanagementseminars auf dem hoteleigenen Teich gemeinsam ein Floß bauen. Die meisten Häuser nutzen ihre Gegebenheiten vor Ort, um dazu passende lernzielfördende Aktivitäten anzubieten. Meist verfügen diese Häuser auch über speziell qualifiziertes Personal, das diese Maßnahmen begleiten kann.

Erklärt dies auch den sich weiter verstärkenden Trend zu Edutainment-Angeboten von Tagungshotels?


Neuland: Sicherlich, denn Unternehmen wie Teilnehmer wünschen sich Erlebnis orientierte Veranstaltungen, die sowohl Qualifizierung als auch Unterhaltung garantieren. Daher ist es nur konsequent, wenn Häuser wie das Klosterhotel Marienhöh, Tagungsplanern eine facettenreichen Liste von lernzielfördernden Aktivitäten zur Auswahl vorlegen.

Was steht auf einer solchen Liste?

Neuland: Neben Klassikern wie GPS-Wanderungen veranstaltet das historische Hideaway-Hotel im Hunsrück zum Beispiel ein Casino Choral in der stilvollen Klosterkapelle. Dinner-Game-Shows wie Dalli-Klick, Am laufenden Band oder Wer wird Millionär sollen Sieger-Stimmung auf der Bühne und an den Tischen aufkommen lassen. Oder das Team dreht einen Film zu ihrem Produkt, abschließend mit gebührender Oskar-Verleihung.

Dergleichen Aktivitäten benötigen meist sommerliche Temparaturen und gutes Wetter. Was können die Häuser im Winter bei Minusgraden anbieten?

Neuland: Pfiffige Tagungshotels passen ihre Eventideen der jeweiligen Jahreszeit an. Pünktlich zum Start der kälteren Jahreszeit hat zum Beispiel das Pfalzhotel Asselheim eine Reihe von winteraktiven Eventideen entwickelt. Ob sportlich bei einer Wii-Winterolympiade oder einem Dance Contest, kulinarisch beim Wintergrillen im Sinnesgarten oder urig bei einer Winter-Rallye durch die Weinberge – die Gäste sollen Spaß haben und eine lockere Stimmung entwickeln, die dann die Teamentwicklung fördert.

Nicht jedes Hotel kann aufgrund seiner Rahmenbedingungen derartige Leistungen anbieten. Was raten Sie diesen Häusern?

Neuland: Diese Hotels sollten überlegen, welche Möglichkeiten es in ihrer näheren Umgebung gibt, um den Kunden interessante Mehrwerte bieten zu können. Meist lassen sich interessante Kooperationen schließen, um dem Kundenwunsch nach mehr Edutainment gerecht werden zu können. So kooperiert etwa Göbel´s Schosshotel „Prinz von Hessen mit dem nahe gelegenen Erlebnisbergwerk in Merkers. Dort sind Team-Incentives unter Tage möglich, die auch im Winter als „Schönwetter“-Rahmenprogramm gebucht werden können. In der Erlebniswelt 500 Meter unter Tage finden neben Führungen auch Mountainbike-Rallyes, spektakuläre Lasershows und selbst Konzerte statt. Oder das Hotel Zur Kloster-Mühle in Groß-Meckelsen. Die dortige Hotelchefin kooperiert mit Hendrik Stachnau, dem erfolgreichsten Schlittenhundführer Europas. Dieser vermittelt Chefs und solchen, die es werden wollen, mit Unterstützung seiner „Co-Trainer“ – den urigen, wolfsähnlichen Alaskan Malamutes und Grönlandhunden – Grundlegendes über emotionale Führung, Willensstärke, Entscheidungsfindung und Teamdynamiken.

Die Exotik der Settings nimmt offenbar zu. Warum?


Neuland: Mitarbeiter und Teams sind oftmals regelrecht durchseminarisiert und lassen sich nur noch durch unkonventionelle Settings begeistern, die Adrenalin-Kicks garantieren. Die Hotels sind somit gezwungen, sich immer wieder neue Attraktionen einfallen zu lassen, um ihr Haus mit Gästen und Teilnehmern zu füllen.

Gilt das auch für Neuerungen im Haus selbst?


Neuland: Ja, gute Tagungshotels verstehen es, ihre eigenen Stärken immer wieder neu zu inszenieren und auszuspielen. Ein schönes Beispiel ist in diesem Zusammenhang das Hotel Schloss Rheinfels. Seit kurzem gibt es in der ehemaligen Folterkammer dieses exzellenten Tagungshotels Deutschlands ersten historischen Fitnessraum. Dieser verschafft den Gästen ein einmaliges, authentisches Sporterlebnis, da sich die Folterkammer perfekt in das mittelalterliche Burgambiente einfügt. Dafür sorgen auch die Original-Folterinstrumente, etwa der Muskelbalken von 1910, der aus einem französischen Schloss stammt, ein historisches Reck, ein alter Bockspringer, Kautschukseile, ein Rudergerät auf Wasserbasis oder Gewichte in Form von grob bearbeiteten Steinen.

Was ist außer dem Lernumfeld und den lernzielfördernden Aktivitäten noch wichtig, damit sich Weiterbildung für die Unternehmen rechnet?

Neuland: Es bedarf in jedem Fall Hotelmitarbeiter, die wissen, wie sie Trainer und Teilnehmer unterstützen können, damit der Lernprozess optimal vonstatten gehen kann. Es geht somit um die Tagungskompetenz in einem Hotel. Und über diese Kompetenzen verfügen nur die Häuser, die ihre Mitarbeiter regelmäßig schulen lassen. Gute Tagungshotels bieten daher nicht nur erstklassige Bedingungen für Veranstaltungen jeder Art, sondern achten darauf, dass ihr Personal ebenfalls regelmäßig geschult wird.

ZUM AUTOR
Über Rudi Neuland
Exzellente-Tagunshotels.de c/o Rudi Neuland Unternehmensberatung
In rund 30 Jahren hat Rudi Neuland seinen Nachnamen zum Markenzeichen für “Produkte lebendigen Lernens" gemacht. In seiner Funktion als geschäftsführender Gesellschafter der Neuland GmbH und des Institut Neuland wurde Rudi Neuland ...
Exzellente-Tagunshotels.de c/o Rudi Neuland Unternehmensberatung
Von-Schildeck-Str. 12
36043 Fulda

+49-66-56911955
QUERVERWEIS
Service-Tipp
Kostenloser Test-Aufenthalt in 1a-Tagungshotels
Sind Sie Weiterbildungsverantwortliche(r) oder Organisator/in von Tagungen? Nutzen Sie die Möglichkeit, ein oder mehrere “Exzellente Tagungshotels” in Augenschein zu nehmen. Testen Sie, auch gerne mit Begleitung, an einem Wochenende Ihrer Wahl (nach Absprache mit dem Hotel) die Qualität von exzellenten Lernbedingungen.
Weitere Informationen
WEITERE INTERVIEWS
Markenschutz im Internet
Markenpiraten haben mittlerweile das Netz erobert. Stefan Moritz, Online-Markenschutz-Experte von ... mehr

WEITERE BEITRÄGE AUS DIESEM RESSORT
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
EINTRÄGE
Anzeige
PRESSEPORTAL
Presseportal
Presseforum Mittelstand - das kostenlose Presseportal
Kostenfreier Pressedienst für Unternehmen und Agenturen mit digitalen Pressefächern für integrierte, professionelle Online-Pressearbeit zum Presseportal
PR-DIENSTLEISTERVERZEICHNIS
PR-Dienstleisterverzeichnis
Kostenlos als PR-Agentur/-Dienstleister eintragen
Kostenfreies Verzeichnis für PR-Agenturen und sonstige PR-Dienstleister mit umfangreichen Microsites (inkl. Kunden-Pressefächern). zum PR-Dienstleisterverzeichnis
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG