VOLLTEXTSUCHE
News, 20.01.2011
TNS-Umfrage
Tablet-PCs für meisten Deutschen aktuell kein Thema
Allem Medienhype zum Trotz: Das Interesse deutscher Konsumenten, sich einen Tablet-PC zu kaufen, hält sich bislang noch Grenzen, zeigt eine Verbraucher-Umfrage.
Weil Tablet-PCs weder das Smartphone noch das Net- bzw. Notebooks ersetzen können, sind sie für die meisten nur ein "Nice-to-have".
Weil Tablet-PCs weder das Smartphone noch das Net- bzw. Notebooks ersetzen können, sind sie für die meisten nur ein "Nice-to-have".
Einen „Muss ich haben“-Status genießen Tablet-PCs in Deutschland zurzeit noch nicht. Das Interesse an diesen Minicomputern mit Multitouchscreen ist zwar da, sich einen Tablet-PC in Kürze zuzulegen, plant jedoch zurzeit nur eine kleine Minderheit der Deutschen. Das zeigt eine aktuelle Umfrage im Auftrag des Vermarkters IP Deutschland und der Fachzeitschrift W&V, für die TNS Emnid insgesamt 1.000 deutsche Verbraucher im Alter zwischen 14 und 49 Jahren befragt hat. Danach planen aktuell nur acht Prozent der Konsumenten, sich einen Tablet-PC demnächst zu kaufen, während weitere drei Prozent der hierzulande Befragten einen solchen schon besitzen.

Der Absatz der flachen Minicomputer könnte allerdings bald weiter anziehen. So kann sich immerhin ein Drittel (32%) zumindest vorstellen, sich einen Tablet-PC in Zukunft zuzulegen. Dabei zeigen die Ergebnisse, dass die Kaufbereitschaft mit steigendem Nettoeinkommen deutlich steigt. Am größten ist die Kaufbereitschaft bei Haushalten mit einem Nettoeinkommen zwischen 2.000 und 3.000 Euro: Hier zieht sogar rund jeder Zweite (47%) den Kauf von einem Tablet-PC zumindest in Betracht. Dabei ist das Interesse, sich vielleicht irgendwann einen Tablet-PC zuzulegen, bei den Männern etwas ausgeprägter als bei den Frauen. Bezogen auf die verschiedenen Altersklassen dagegen unterscheidet sich die Kaufbereitschaft TNS zufolge kaum.

Bei der Frage nach den auf Tablet-PCS bevorzugten Medienanwendungen rangiert an erster Stelle das Musik hören (59%). Auf den weiteren Plätzen folgen Video-Clips anschauen (52%), Tageszeitungen lesen (45%) und Filme sehen (44%). Ebenfalls noch für verhältnismäßige viele Verbraucher interessante Anwendungen sind das Aufrufen von TV-Programmen und Radio hören (jeweils 34%) sowie Bücher lesen /32%).

Hinsichtlich der auf Tablet-PCs präferierten Softwareprogramme zeigen sich zwischen den Geschlechtern allerdings teils deutliche Unterschiede. “ Frauen sind deutlich mehr an Applikationen für persönliche Zwecke interessiert als Männer“, so TNS. Mit einem Anteil von 67 Prozent besonders großes Interesse findet bei Frauen das Verwalten eigener Fotos, wofür sich bei den Männern nur gut jeder Zweite (55%) interessiert. Auch die Adressbuchpflege ist bei Frauen (61%) deutlich populärer als bei Männer (44%). Gleiches gilt für den Gebrauch der Kalenderfunktion (Frauen: 58%, Männer: 41%) sowie die Nutzung von Navigationssystemen (Frauen: 46%; Männer: 37%) und Social Networks (Frauen: 46%; Männer: 37%). Anders beim Thema Gaming: Hier liegen die Geschlechter fast gleichauf (34% vs. 37%).

Für Apps, also jene Anwendungsprogramme, die bereits in zahlreichen Online-Stores zum Herunterladen zur Verfügung stehen, sind ein Drittel der Befragten bereit, zu bezahlen. Allerdings begrüßen 47 Prozent, dass Apps meist werbefinanziert und damit kostenfrei sind. 
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG