VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Hentschel Fördermittelberatung für den Mittelstand
Pressemitteilung

Subventionen für Forschungs- und Entwicklungsprojekte

Innovative Produktentwicklungen fördern lassen
(PM) München, 08.04.2014 - Gewerbliche Forschungs- und Entwicklungsprojekte (F&E) können durch Fördermittel des Bundes, der Länder und der EU gefördert werden. Firmen, die diese Zuschüsse beanspruchen möchte, sollten sich rechtzeitig vor Projektstart erkundigen, welche Fördermöglichkeiten bestehen und wie sie diese optimal nutzen können. Fördermittelanträge müssen immer vor Beginn der Entwicklungstätigkeit gestellt werden!

Subventionen gibt es für nahezu alle Branchen und für Unternehmen jeder Größe. Besonders gefördert werden kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Hier hat sich in den vergangenen Jahren vor allem das Zentrale Innovationsprogramm für den Mittelstand (ZIM) bewährt. Die Zuwendung wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt. Das Programm unterstützt sowohl Einzelprojekte als auch Kooperationen mit anderen Unternehmen oder Forschungseinrichtungen, aber auch Verbundvorhaben. Unterstützt werden Neu- und Weiterentwicklungen von Produkten, Verfahren oder technischen Dienstleistungen, die den bisherigen Stand der Technik deutlich übertreffen. Es ist also völlig gleichgültig, ob Sie komplette Geräte, Antriebe oder einzelne Module, Verfahren oder Werkstoffe entwickeln, in der Industrie, Medizintechnik, Automotive, Automatisierungstechnik oder sonstigen Branchen tätig sind, die Innovation zählt!

ZIM ist nur eines von vielen Zuschussprogrammen, das speziell die Technologieentwicklung im Mittelstand fördert. Insgesamt ist die Fördermittellandschaft für Forschungs- und Entwicklungsprojekte ausgesprochen komplex. Daher wenden sich viele Unternehmen an Fördermittelprofis, die die Suche nach dem richtigen Fördermittelprogramm und die lästige Antragsstellung übernehmen.

Die Hentschel Fördermittelberatung (www.hentschel-foerdermittel.de) hat sich spezialisiert auf FuE Förderung im Mittelstand und bietet eine praxisnahe Unterstützung bei der Antragstellung und dem Projektreporting. Die Honorierung erfolgt auf reiner Erfolgsbasis.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Hentschel Fördermittelberatung für den Mittelstand
Frau Sabine Hentschel
Oberföhringer Str. 127 b
81925 München
+49-89-80926004
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER HENTSCHEL FÖRDERMITTELBERATUNG

Die Hentschel Fördermittelberatung bietet praxisnahe Unterstützung bei Fördermittelanträgen für innovative Entwicklungsprojekte im Mittelstand. Wir verfügen über langjährige Erfahrung im FuE Bereich und wissen ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Hentschel Fördermittelberatung für den Mittelstand
Oberföhringer Str. 127 b
81925 München
zum Pressefach
Anzeige
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG