VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Dr. Robert Eckert Schulen AG
Pressemitteilung

"Studium oder Beruf? - Beides!"

Eckert Schulen bieten attraktive berufsbegleitende Studiengänge in Kooperation mit der DIPLOMA-Hochschule: mit Erfolg – die Abbrecher-Quote ist deutlich geringer als an Unis und FHs!
(PM) Regenstauf, 28.08.2014 - Die Zahl der Studienabbrecher an deutschen Hochschulen ist nach wie vor alarmierend hoch. Dies geht aus einer von Spiegel-Online veröffentlichten Studie des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) hervor. Demnach bricht gerade in den neuen Bachelor-Studiengängen, die einen schnelleren und leichteren Studienabschluss ermöglichen sollten, mehr als jeder Vierte (28 Prozent) sein Studium ab.

Deutlich besser schneiden dagegen berufsbegleitende ("duale") Studiengänge ab, die Studium und Beruf miteinander verbinden. Hier liegt die Abbrecher-Quote bei nur 15 Prozent – und dies obwohl ein Studium neben dem Beruf zweifellos eine besondere Herausforderung darstellt. Die Gründe hierfür seien die "exzellente Betreuungssituation" an einer privaten Hochschule sowie die "hohe Eigenmotivation" von Berufstätigen, sagt Dr. Walter Hönig, Leiter des Studienzentrums der DIPLOMA-Hochschule in Regenstauf bei Regensburg. Die meisten von ihnen wollen sich durch ein Zusatzstudium weiterqualifizieren, ohne aus dem Beruf auszusteigen. Besonders gefragt sind Bachelor-Studiengänge in den Fächern Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsingenieurwesen und Mechatronik sowie Masterstudiengänge in den Bereichen Management und Business Administration. Aber auch spezielle Studiengänge für Sozialberufe (Frühpädagogik) und Medizinalfachberufe (mit und ohne Abitur) werden häufig belegt.

Ein weiteres Erfolgsprinzip des dualen Studiums besteht in der Kombination der bisherigen klassischen Studienformen des Präsenz- sowie des Fernstudiums. Dass die Präsenzveranstaltungen im DIPLOMA-Studienzentrum nur an Samstagen stattfinden, mache ein duales Studium zu einer "guten Lösung, wenn man schon voll im Berufsleben steht", meint z.B. Silke Schwarzwälder, die bei der Maschinenfabrik Reinhausen, einem Weltmarktführer, als Analystin im Strategischen Marketing tätig ist und an den Eckert Schulen in Regenstauf Mechatronik studiert. Die 32-Jährige hatte zuvor bereits ein wirtschaftswissenschaftliches Studium absolviert, ehe sie sich entschloss, über die DIPLOMA ihren ursprünglichen Traum eines technischen Studiums zu realisieren. Gerade im Produkt- und Projektmanagement seien beide Qualifikationen sehr wichtig. "Solche Funktionen werden erfahrungsgemäß von Ingenieuren mit wirtschaftlichen Kenntnissen besetzt. Durch meine Doppel-Ausbildung bin ich beruflich nun sehr flexibel".

Die Lehrveranstaltungen am Wochenende in kleinen Gruppen machen eine duales Studium aber nicht nur für voll Berufstätige interessant, sondern auch für jene, die neben einem Studium sich um Haushalt und Familie kümmern und eventuell in Teilzeit Geld dazu verdienen wollen. "Bei dem DIPLOMA-Studiengang ist das von der Zeiteinteilung her tatsächlich möglich!", lautet die Erfahrung von Melissa Pahnke. Die freie Journalistin und Mutter möchte mit einem BWL-Abschluss ihren fachlichen Background erweitern, der für einen kompetenten Journalismus unerlässlich ist. Davor hatte sie ihre Studien an einer "normalen" Universität sowie an einer Fernuniversität bereits nach einem Semester beendet. Beim Studium an den Eckert Schulen dagegen hat sie der praxisbezogene Unterricht überzeugt. Das bestätigt auch Fritz Hildebrand, der von der Theorielastigkeit seiner früheren Hochschule enttäuscht war. "Hier ist alles viel realitätsbezogener!", sagt der angehende Betriebswirt, der zuversichtlich ist, schon bald zu den jährlich über 100 Absolventen zu zählen, die einen von zahlreichen international anerkannten Studienabschlüssen (Bachelor und Master) erworben haben, welches das DIPLOMA-Studienzentrum in Regenstauf seit 2006 anbietet.

Der hochgelobte Praxisbezug kommt nicht von ungefähr: Schließlich sind die Dozenten des DIPLOMA-Studienzentrums nicht nur theoretisch qualifiziert, sondern haben sich auch in der Praxis bewiesen. Das ist Studienzentrumsleiter Dr. Hönig sehr wichtig, denn auch er hat seinen Doktortitel neben dem Beruf gemacht und weiß daher selbst sehr gut, was Studierende bewegt, die die Frage "Beruf oder Studium?" entschieden mit "beides!" beantworten. Und auch Hönig weiß: Absolventen mit Studium und Berufserfahrung sind gefragt! Ein unverbindliches Beratungsgespräch mit Dr. Hönig kann unter Telefon 09402/502554 jederzeit vereinbart werden. Die Einschreibung ist noch bis zum Semesterbeginn am 1. Oktober 2014 möglich.

Weitere Informationen finden sich unter: www.eckert-schulen.de/akademie/studium.html
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Dr. Robert Eckert Schulen AG
Frau Andrea Radlbeck
Dr.-Robert-Eckert-Str. 3
93128 Regenstauf
+49-9402-502480
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER ECKERT SCHULEN

Eckert Schulen - Wir bilden Zukunft® Die Eckert Schulen zählen zu den größten privaten Bildungseinrichtungen für Erwachsene in Deutschland. Am Campus in Regenstauf, an den 35 Standorten und in Fernkursen werden ...
PRESSEFACH
Dr. Robert Eckert Schulen AG
Dr.-Robert-Eckert-Str. 3
93128 Regenstauf
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG