VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
MK-Vital UG (haftungsbeschränkt)
Pressemitteilung

Studie zur Wirkung von Grünlippmuschel auf die Darmflora

(PM) Wuppertal, 03.02.2017 - Die meisten Studien zur Grünlippmuschel beschäftigten sich mit der antientzündlichen Wirkung, speziell der in der Grünlippmuschel enthaltenen Fettsäuren(1). Erstmals wurde aber auch die Auswirkung der Grünlippmuschel auf die menschliche Darmflora untersucht(2). In einer Humanstudie mit 38 Teilnehmern über 12 Wochen wurde nicht nur die Wirkung auf Symptome der Osteoarthritis (dt: Arthrose) untersucht, sondern auch gastrointestinale Symptome erhoben und die Darmflora untersucht. Die Teilnehmer wurden in zwei Gruppen eingeteilt und erhielten entweder Grünlippmuschel-Konzentrat (3.000 mg/Tag) oder Glucosaminsulfat (3.000mg/Tag).

Die Veränderung der Symptome der Osteoarthritis wurde mit Hilfe des Western Ontario McMaster Universities Arthritis Index (WOMAC) und des Lequesne Algofunctional Index untersucht. Die Auswirkungen auf den Magen-Darm-Trakt wurde mit Hilfe der Gastrointestinal Symptom Rating Scale (GSRS) erfasst. Darüber hinaus wurden Stuhlproben der Teilnehmer genommen und mikrobiologisch untersucht.

Bezüglich der Symptome der Osteoarthritis wurden signifikante Verbesserungen in beiden Gruppen beobachtet. Auch beim Magen-Darm-Index (GSRS) zeigte sich in beiden Gruppen eine signifikante Verbesserung. Bei der Untersuchung der Darmflora waren die Veränderungen bezogen auf den Wilcoxon-Test nicht statistisch signifikant. Tendenzen ließen sich jedoch feststellen. In beiden Gruppen waren Clostridium- und Staphylococcus-Bakterien tendenziell reduziert, Lactobacillus, Streptococcus und Eubacterium tendenziell erhöht. In der Grünlippmuschel-Gruppe waren außerdem Bifidobakterien erhöht, Enterokokken und Hefepilze reduziert.

Zusammenfassend lässt sich sagen, das Grünlippmuschel und Glucosaminsulfat die Symptome einer Osteoarthritis positiv beeinflussen können und bezogen auf den Magen-Darm-Trakt gut verträglich sind. Tendenziell verbessert sich, speziell bei der Grünlippmuschel, sogar die Zusammensetzung der Darmflora.

Der Zusammenhang zwischen Bestandteilen der Grünlippmuschel, dem Magen-Darm-Trakt und entzündlichen Erkrankungen wird daher aktuell auch in Bezug auf die Anwendung bei entzündlichen Prozessen des Magen-Darm-Trakts selbst diskutiert(3).

Auf www.gruenlipp-muschelkonzentrat.de finden Interessierte weitere Informationen zur Grünlippmuschel, unter anderem eine Studienübersicht.
---
Quellen:
(1) Mani S, Lawson JW: In vitro modulation of inflammatory cytokine and IgG levels by extracts of Perna canaliculus. 2006 und Treschow AP et al.: Novel anti-inflammatory omega-3 PUFAs from the New Zealand green-lipped mussel, Perna canaliculus. 2007 und Singh M et al.: The CO2-SFE crude lipid extract and the free fatty acid extract from Perna canaliculus have anti-inflammatory effects on adjuvant-induced arthritis in rats. 2008

(2) Coulson S et al.: Green-lipped mussel extract (Perna canaliculus) and glucosamine sulphate in patients with knee osteoarthritis: therapeutic efficacy and effects on gastrointestinal microbiota profiles. 2012

(3) Coulson S et al.: Perna canaliculus (Green-Lipped Mussel): Bioactive Components and Therapeutic Evaluation for Chronic Health Conditions. 2015
PRESSEKONTAKT
MK-Vital UG (haftungsbeschränkt)
Herr Matthias Keßler
Gräfrather Str. 100
42329 Wuppertal
+49-231 -72970072
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER MK-VITAL UG (HAFTUNGSBESCHRÄNKT)

MK-Vital UG (haftungsbeschränkt) entwickelt und vertreibt sinnvolle Nahrungsergänzungsmittel. Eine Produktentwicklung auf Basis aktueller ernährungswissenschaftlicher Erkenntnisse, hohe Dosierungen, transparente Kommunikation und die ...
PRESSEFACH
MK-Vital UG (haftungsbeschränkt)
Gräfrather Str. 100
42329 Wuppertal
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG